Hesekiel 28, 11

Das Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel: 28, Vers: 11

Hesekiel 28, 10
Hesekiel 28, 12

Luther 1984:UND des HERRN Wort geschah zu mir:
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):WEITER erging das Wort des HErrn an mich folgendermaßen:
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und das Wort des HERRN geschah zu mir so:
Schlachter 1952:Weiter erging das Wort des HERRN an mich also:
Zürcher 1931:Und es erging an mich das Wort des Herrn:
Luther 1912:Und des Herrn Wort geschah zu mir und sprach:
Buber-Rosenzweig 1929:SEINE Rede geschah zu mir, es sprach:
Tur-Sinai 1954:Und es erging das Wort des Ewigen an mich, besagend:
Luther 1545 (Original):Du solt sterben, wie die Vnbeschnittenen, von der hand der Frembden, Denn ich habs geredt, spricht der HErr HERR.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und des HERRN Wort geschah zu mir und sprach:
NeÜ 2021:Das Wort Jahwes kam zu mir. Er sagte:
Jantzen/Jettel 2016:Und das Wort JAHWEHS geschah zu mir folgendermaßen: a)
a) Hesekiel 28, 1
English Standard Version 2001:Moreover, the word of the LORD came to me:
King James Version 1611:Moreover the word of the LORD came unto me, saying,



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:28, 1: Dieser Abschnitt über den König von Tyrus ähnelt Jesaja 14, 3-23, wo es um den König von Babylon geht. In beiden Abschnitten trifft ein Teil der Aussagen am besten auf Satan zu. Höchstwahrscheinlich beschreiben beide Texte in erster Linie den menschlichen König, der vom Satan benutzt wird, so wie Petrus von ihm benutzt wurde, als Jesus zu ihm sagte: »Geh hinter mich, Satan!« (Matthäus 16, 23). Das Gericht kann sich sicherlich ebenfalls auf Satan beziehen.




Predigten über Hesekiel 28, 11
Sermon-Online