Daniel 2, 7

Das Buch des Propheten Daniel

Kapitel: 2, Vers: 7

Daniel 2, 6
Daniel 2, 8

Luther 1984:Sie antworteten noch einmal und sprachen: Der König sage seinen Knechten den Traum, so wollen wir ihn deuten.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da antworteten sie zum zweitenmal: «Der König wolle seinen Knechten den Traum mitteilen, dann werden wir die Deutung angeben.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Sie antworteten zum zweiten Mal und sagten: Der König sage seinen Knechten den Traum! Dann tun wir die Deutung kund.
Schlachter 1952:Da antworteten sie wieder und sprachen: Der König möge seinen Knechten den Traum erzählen, so wollen wir ihn auslegen.
Zürcher 1931:Da erwiderten sie abermals und sprachen: Der König möge seinen Knechten den Traum erzählen, so wollen wir kundtun, was er bedeutet.
Luther 1912:Sie antworteten wiederum und sprachen: Der König sage seinen Knechten den Traum, so wollen wir ihn deuten.
Buber-Rosenzweig 1929:Sie hoben an zum andern Mal, sie sprachen: »Der König spreche den Traum seinen Knechten zu und wir tun die Deutung dar.«
Tur-Sinai 1954:Da antworteten sie zum zweiten Mal und sprachen: «Der König sage den Traum seinen Knechten, und wir wollen die Deutung künden.»
Luther 1545 (Original):Sie antworten widerumb, vnd sprachen, Der König sage seinen Knechten den Traum, so wöllen wir jn deuten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Sie antworteten wiederum und sprachen: Der König sage seinen Knechten den Traum, so wollen wir ihn deuten.
NeÜ 2021:Die Berater sagten noch einmal: Der König möge seinen Dienern den Traum erzählen, dann werden wir ihn deuten!
Jantzen/Jettel 2016:Sie antworteten zum zweiten Mal und sagten: „Der König sage seinen Knechten den Traum, so werden wir die Deutung anzeigen.“ a)
a) Daniel 2, 4 .9
English Standard Version 2001:They answered a second time and said, Let the king tell his servants the dream, and we will show its interpretation.
King James Version 1611:They answered again and said, Let the king tell his servants the dream, and we will shew the interpretation of it.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:2, 7: Der König möge … erzählen. Die menschlichen Fähigkeiten der weltlichen Männer versagten (vgl. die Zauberer am Hof des Pharaos in 2. Mose 8, 12-15 mit Josua eph in 1. Mose 41, 1ff.). Die Verse 8-13 zeigen, wie unmöglich es für Menschen ist, Gottes Träume richtig auszulegen (vgl. V. 27). Aber Daniel, der auf das Gebet zu Gott vertraute (V. 18), empfing seine übernatürliche Auslegung (V. 19.30). Im Gebet gab er Gott die Ehre dafür (V. 20-23) und legte sein Zeugnis vor Nebukadnezar ab (V. 23.45). Später gab auch der König Gott die Ehre (V. 47).




Predigten über Daniel 2, 7
Sermon-Online