Amos 8, 11

Das Buch des Propheten Amos

Kapitel: 8, Vers: 11

Amos 8, 10
Amos 8, 12

Luther 1984:SIEHE, es kommt die Zeit, spricht Gott der HERR, daß ich einen Hunger ins Land schicken werde, -a-nicht einen Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach dem Wort des HERRN, es zu hören; -a) 1. Samuel 3, 1.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«Wisset wohl: es werden Tage kommen» - so lautet der Ausspruch Gottes, des HErrn -, «da will ich einen Hunger (und Durst) ins Land senden, (daß alle seine Bewohner vergehen), doch nicht einen Hunger nach Brot und nicht einen Durst nach Wasser, sondern danach, die Worte-1- des HErrn zu hören. -1) = Weisungen, Offenbarungen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Siehe, Tage kommen, spricht der Herr, HERR-1-, da sende ich Hunger ins Land, nicht einen Hunger nach Brot und nicht einen Durst nach Wasser, sondern (danach), die Worte des HERRN zu hören. -1) w: ist der Ausspruch des Herrn, des HERRN.
Schlachter 1952:Siehe, es kommen Tage, spricht Gott, der HERR, da ich einen Hunger senden werde ins Land, nicht einen Hunger nach Brot, noch einen Durst nach Wasser, sondern darnach, das Wort des HERRN zu hören;
Zürcher 1931:Siehe, es kommen Tage, spricht Gott der Herr, da sende ich einen Hunger ins Land, nicht Hunger nach Brot und nicht Durst nach Wasser, sondern das Wort des Herrn zu hören.
Luther 1912:Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr Herr, daß ich einen Hunger ins Land schicken werde, nicht einen Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach dem Wort des Herrn, zu hören;
Buber-Rosenzweig 1929:Wohlan, Tage kommen, Erlauten ists von meinem Herrn, IHM, da sende ich einen Hunger ins Land, nicht einen Hunger nach Brot, und nicht einen Durst nach Wasser, sondern, MEINE Reden zu hören.
Tur-Sinai 1954:Sieh, Tage kommen, ist der Spruch Gottes, des Herrn, da schicke ich Hunger aus ins Land; nicht Hunger nach Brot und nicht Durst nach Wasser, nein, zu hören des Ewigen Worte.
Luther 1545 (Original):Sihe, Es kompt die zeit, spricht der HErr HERR, Das ich einen Hunger ins Land schicken werde, nicht einen Hunger nach Brot, oder Durst nach Wasser, Sondern nach dem wort des HERRN zu hören. -[Hunger] Wer Gottes wort nicht wil, dem sols fern gnug komen, Das ers nimmer mehr finden mag, wenn ers gern hette.
Luther 1545 (hochdeutsch):Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr HERR, daß ich einen Hunger ins Land schicken werde, nicht einen Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach dem Wort des HERRN zu hören,
NeÜ 2021:Seht, es kommen Tage, spricht Jahwe, der Herr, / da schicke ich Hunger ins Land. / Es ist nicht ein Hunger nach Brot, / es ist kein Durst nach Wasser, / sondern sie lechzen nach den Worten Jahwes.
Jantzen/Jettel 2016:Siehe, Tage kommen, - [ist der] Ausspruch meines Herrn, JAHWEHS, da werde ich einen Hunger in das Land senden, nicht einen Hunger nach Brot und nicht einen Durst nach Wasser, sondern die Worte JAHWEHS zu hören. a)
a) 1. Samuel 3, 1; Psalm 74, 9; Hesekiel 3, 26 .27; 7, 26; Jeremia 37, 17-19
English Standard Version 2001:Behold, the days are coming, declares the Lord GOD, when I will send a famine on the land not a famine of bread, nor a thirst for water, but of hearing the words of the LORD.
King James Version 1611:Behold, the days come, saith the Lord GOD, that I will send a famine in the land, not a famine of bread, nor a thirst for water, but of hearing the words of the LORD:
John MacArthur Studienbibel:8, 11: Während der Zeit des Wohlstands verwarf das Volk die Propheten (vgl. 7, 10-17); in der Gefangenschaft konnte kein Wort Gottes gefunden werden (vgl. 1. Samuel 28, 6ff.).




Predigten über Amos 8, 11
Sermon-Online