Lukas 9, 52

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 9, Vers: 52

Lukas 9, 51
Lukas 9, 53

Luther 1984:Und er sandte Boten vor sich her; die gingen hin und kamen in ein Dorf der Samariter, ihm Herberge zu bereiten.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und er sandte Boten vor sich her. Diese machten sich auf den Weg und kamen in ein Dorf der Samariter, um dort ein Unterkommen-1- für ihn zu besorgen; -1) = Nachtherberge.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und er sandte Boten vor seinem Angesicht her; und sie gingen hin und kamen in ein Dorf der Samariter, um für ihn (Unterkunft) zu bereiten-a-. -a) Lukas 10, 1.
Schlachter 1952:sandte er Boten vor sich her. Diese kamen auf ihrer Reise in ein Samariterdorf und wollten ihm die Herberge bereiten.
Zürcher 1931:Und er sandte Boten vor sich her. Und sie gingen hin und kamen in ein Dorf der Samariter, um ihm Herberge zu bereiten.
Luther 1912:Und er sandte Boten vor sich hin; die gingen hin und kamen a) in einen Markt der Samariter, daß sie ihm Herberge bestellten. - a) Johannes 4, 4.
Luther 1545 (Original):Vnd er sandte Boten fur jm hin, Die giengen hin, vnd kamen in einen marckt der Samariter, das sie jm Herberge bestelleten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und er sandte Boten vor sich hin; die gingen hin und kamen in einen Markt der Samariter, daß sie ihm Herberge bestelleten.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Er schickte Boten voraus; diese kamen in ein Dorf in Samarien und wollten dort eine Unterkunft für ihn besorgen.
Albrecht 1912/1988:Und er sandte Boten vor sich her. Die kamen in ein Dorf Samarias, um dort Unterkunft für ihn zu suchen-1-. -1) der gerade Weg von Galiläa nach Jerusalem ging durch Samaria; die Reise dauerte etwa drei Tage.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und er sandte Boten vor sich hin; die gingen hin und kamen -a-in einen Markt der Samariter, daß sie ihm Herberge bestellten. -a) Johannes 4, 4.
Meister:und Er sandte Boten vor Seinem Angesichte her; und da sie vorausgingen, kamen sie in ein Dorf der Samaritaner, daß sie Ihm herrichten sollten.
Menge 1949 (Hexapla 1997):und er sandte Boten vor sich her. Diese machten sich auf den Weg und kamen in ein Dorf der Samariter, um dort ein Unterkommen-1- für ihn zu besorgen; -1) = Nachtherberge.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und er sandte Boten vor seinem Angesicht her; und sie gingen hin und kamen in ein Dorf der Samariter, um für ihn zuzubereiten.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und er sandte Boten vor seinem Angesicht her; und sie gingen hin und kamen in ein Dorf der Samariter, um für ihn (Unterkunft) zu bereiten-a-. -a) Lukas 10, 1.
Schlachter 1998:sandte er Boten vor sich her. Diese kamen auf ihrer Reise in ein Samariterdorf und wollten ihm die Herberge bereiten.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Und er sandte Boten vor seinem Angesicht. Und gegangen, kamen sie in ein Dorf von Samaritern hinein, um für ihn Vorbereitungen zu treffen.
Interlinear 1979:Und er sandte hin Boten vor seinem Angesicht. Und gegangen, kamen sie hinein in ein Dorf Samaritaner, um zu bereiten ihm;
NeÜ 2021:Er schickte Boten voraus. Diese kamen in ein Dorf in Samarien (Landschaft zwischen Galiläa im Norden und Judäa im Süden Israels.)und wollten eine Unterkunft für ihn vorbereiten.
Jantzen/Jettel 2016:Und er sandte Boten vor seinem Angesicht her. Und sie zogen hin und kamen in ein Dorf der Samariter, um ihm [eine Unterkunft] zu bereiten. a)
a) Lukas 10, 1
English Standard Version 2001:And he sent messengers ahead of him, who went and entered a village of the Samaritans, to make preparations for him.
King James Version 1611:And sent messengers before his face: and they went, and entered into a village of the Samaritans, to make ready for him.
Robinson-Pierpont 2022:καὶ ἀπέστειλεν ἀγγέλους πρὸ προσώπου αὐτοῦ· καὶ πορευθέντες εἰσῆλθον εἰς κώμην Σαμαρειτῶν, ὥστε ἑτοιμάσαι αὐτῷ.
John MacArthur Studienbibel:9, 52: Samariterdorf. Die Samariter waren Nachkommen jüdischer Mischehen aus der Zeit der Gefangenschaft. Sie waren Rivalen der jüdischen Nation und hatten eine Mischung aus Judenund Heidentum als ihre eigene Religion eingeführt. Auf dem Berg Garizim hatten sie einen Tempel. Von den Juden wurden sie als unrein verachtet. Sie waren ihnen so verhasst, dass die meisten jüdischen Reisenden, die von Galiläa nach Judäa unterwegs waren, den Umweg östlich des Jordans nahmen, um kein samaritisches Gebiet betreten zu müssen. S. Anm. zu Johannes 4, 4.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 9, 52
Sermon-Online