Johannes 4, 3

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 4, Vers: 3

Johannes 4, 2
Johannes 4, 4

Luther 1984:verließ er Judäa und ging wieder nach Galiläa.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):verließ er Judäa und kehrte wieder nach Galiläa zurück;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:verließ er Judäa und zog wieder nach Galiläa-a-. -a) V. 43; Matthäus 4, 12.
Schlachter 1952:verließ er Judäa und zog wieder nach Galiläa.
Zürcher 1931:verliess er Judäa und zog wieder nach Galiläa.
Luther 1912:verließ er das Land Judäa und zog wieder nach Galiläa.
Luther 1545 (Original):verlies er das land Judea, vnd zoch wider in Galilean,
Luther 1545 (hochdeutsch):verließ er das Land Judäa und zog wieder nach Galiläa.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Als Jesus erfuhr, dass den Pharisäern berichtet wurde, 'wie groß der Zulauf zu ihm war,' verließ er Judäa und ging wieder nach Galiläa.
Albrecht 1912/1988:da verließ er Judäa und kehrte nach Galiläa zurück*.
Luther 1912 (Hexapla 1989):verließ er das Land Judäa und zog wieder nach Galiläa.
Meister:verließ Er Judäa, und Er kam wiederum nach Galiläa.
Menge 1949 (Hexapla 1997):verließ er Judäa und kehrte wieder nach Galiläa zurück;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:verließ er Judäa und zog wieder nach Galiläa.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:verließ er Judäa und zog wieder nach Galiläa-a-. -a) V. 43; Matthäus 4, 12.
Schlachter 1998:verließ er Judäa und zog wieder nach Galiläa.
Interlinear 1979:verließ er Judäa und ging weg wieder nach Galiläa.
NeÜ 2021:Da verließ er Judäa und ging wieder nach Galiläa.
Jantzen/Jettel 2016:verließ er Judäa und zog wieder nach Galiläa. a)
a) Johannes 4, 43
English Standard Version 2001:he left Judea and departed again for Galilee.
King James Version 1611:He left Judaea, and departed again into Galilee.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:4, 1: Die Geschichte der Samariterin bekräftigt Johannes’ Hauptthema, dass Jesus der Messias und Sohn Gottes ist. Der Schwerpunkt dieser Verse liegt nicht so sehr auf ihrer Bekehrung, sondern vielmehr auf der Tatsache, dass Jesus der Messias ist (V. 26). Während man deutlich auf ihre Bekehrung schließen kann, konzentriert sich der Apostel auf das, was die Schrift über Jesus vorhersagte (V. 25). Ebenso wichtig ist die Tatsache, dass dies Kapitel Jesu Liebe und seine Menschenkenntnis sichtbar werden lässt. Seine Liebe für die Menschen kannte keine Barrieren, denn voller Liebe und Mitgefühl versuchte er eine Frau zu erreichen, die von der Gesellschaft verstoßen war. Im Gegensatz zu den Beschränkungen menschlicher Liebe zeigt Christus das Wesen göttlicher Liebe, die keine Unterschiede macht und allumfassend ist (3, 16).



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Johannes 4, 3
Sermon-Online