Apostelgeschichte 14, 8

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 14, Vers: 8

Apostelgeschichte 14, 7
Apostelgeschichte 14, 9

Luther 1984:UND es war ein Mann in Lystra, der hatte schwache Füße und konnte nur sitzen; er war gelähmt von Mutterleib an und hatte noch nie gehen können.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):NUN wohnte da in Lystra ein Mann, der keine Kraft in seinen Beinen hatte; er war von Geburt an lahm und hatte noch niemals gehen können.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:UND ein Mann in Lystra saß da, kraftlos an den Füßen, lahm von seiner Mutter Leib an, der niemals umhergegangen war-a-. -a) Apostelgeschichte 3, 2.
Schlachter 1952:Und zu Lystra saß ein Mann mit gebrechlichen Füßen, lahm von Geburt, der niemals hatte gehen können.
Zürcher 1931:UND in Lystra sass ein Mann ohne Kraft in den Füssen, lahm von Mutterleib an, der nie hatte gehen können. -Apostelgeschichte 3, 2; 9, 33;. Johannes 9, 1.
Luther 1912:Und es war ein Mann zu Lystra, der mußte sitzen; denn er hatte schwache Füße und war lahm von Mutterleibe, der noch nie gewandelt hatte. - Apostelgeschichte 3, 2.
Luther 1545 (Original):Vnd es war ein Man zu Lystra, der muste sitzen, Denn er hatte böse füsse, vnd war Klagelieder von Mutterleibe, der noch nie gewandelt hatte,
Luther 1545 (hochdeutsch):Und es war ein Mann zu Lystra, der mußte sitzen; denn er hatte böse Füße und war lahm von Mutterleibe, der noch nie gewandelt hatte.
Neue Genfer Übersetzung 2011:In Lystra lebte ein Mann, der verkrüppelte Füße hatte; er war von Geburt an gelähmt und hatte noch nie auch nur einen Schritt getan.
Albrecht 1912/1988:In Lystra lebte damals ein Mann, der hatte keine Kraft in seinen Füßen; er war von Geburt an lahm, mußte immer stillsitzen und hatte noch nie umhergehen können.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und es war ein Mann zu Lystra, der mußte sitzen; denn er hatte schwache Füße und war lahm von Mutterleibe, der noch nie gewandelt hatte. -Apostelgeschichte 3, 2.
Meister:UND ein Mann, unvermögend an den Füßen, saß in Lystra, lahm von seiner Mutter Leib an, welcher niemals umherwandelte. -Apostelgeschichte 3, 2; 9, 33;. Johannes 9, 1.
Menge 1949 (Hexapla 1997):NUN wohnte da in Lystra ein Mann, der keine Kraft in seinen Beinen hatte; er war von Geburt an lahm und hatte noch niemals gehen können.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und ein gewisser Mann in Lystra saß da, kraftlos an den Füßen, lahm von seiner Mutter Leibe an-1-, der niemals gewandelt hatte. -1) TR: der lahm . . . war.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:UND ein Mann in Lystra saß da, kraftlos an den Füßen, lahm von seiner Mutter Leib an, der niemals umhergegangen war-a-. -a) Apostelgeschichte 3, 2.
Schlachter 1998:Und in Lystra saß ein Mann mit gebrechlichen Füßen, der von Geburt an gelähmt war und niemals hatte gehen können.
Interlinear 1979:Und ein Mann kraftloser in Lystra an den Füßen saß, lahm von seiner Mutter Leib an, der niemals umhergegangen war.
NeÜ 2021:Im südlichen Galatien: LystraIn Lystra lebte ein Mann, der keine Kraft in den Beinen hatte. Er war von Geburt an gelähmt und hatte noch nie einen Schritt getan.
Jantzen/Jettel 2016:Und ein Mann in Lystra saß [da], kraftlos in den Füßen, lahm gewesen von seiner Mutter Schoß an; er hatte noch nie gehen [können]. a)
a) Apostelgeschichte 3, 2
English Standard Version 2001:Now at Lystra there was a man sitting who could not use his feet. He was crippled from birth and had never walked.
King James Version 1611:And there sat a certain man at Lystra, impotent in his feet, being a cripple from his mother's womb, who never had walked:



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Apostelgeschichte 14, 8
Sermon-Online