Hebräer 11, 19

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 11, Vers: 19

Hebräer 11, 18
Hebräer 11, 20

Luther 1984:Er dachte: Gott kann auch von den Toten erwecken; deshalb bekam er ihn auch als Gleichnis dafür wieder.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):er bedachte eben, daß Gott die Macht habe, auch aus den Toten zu erwecken; daher hat er ihn auch als ein Gleichnis-1- zurückerhalten. - -1) o: Sinnbild.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:indem er urteilte, daß Gott auch aus den Toten erwecken könne, von woher er ihn auch im Gleichnis empfing-a-. -a) Römer 4, 17.
Schlachter 1952:Er zählte eben darauf, daß Gott imstande sei, auch von den Toten zu erwecken, weshalb er ihn auch, wie durch ein Gleichnis, wieder erhielt.
Zürcher 1931:Er hielt nämlich dafür, dass Gott mächtig sei, auch von den Toten zu erwecken; und deshalb erhielt er ihn auch (gerade) dadurch zurück, dass er ihn preisgab. -Römer 4, 17.
Luther 1912:und dachte, Gott kann auch wohl von den Toten erwecken; daher er auch ihn zum Vorbilde wiederbekam. - Römer 4, 17.
Luther 1545 (Original):Vnd dachte, Gott kan auch wol von den Todten erwecken, Daher er auch jn zum Furbilde wider nam.
Luther 1545 (hochdeutsch):und dachte: Gott kann auch wohl von den Toten erwecken; daher er auch ihn zum Vorbilde wieder nahm.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Abraham war überzeugt, dass Gott sogar die Macht hat, Tote aufzuerwecken, und bildlich gesprochen hat er seinen Sohn ja auch vom Tod zurückbekommen. [Kommentar: Zu den Versen 17 bis 19 siehe 1. Mose 22, 1-19; siehe auch Jakobus 2, 21-23.]
Albrecht 1912/1988:Denn er war überzeugt: Gott hat die Macht, sogar Tote zu erwecken. Daher-1- empfing er seinen Sohn auch wieder aus des Todes Rachen. -1) wegen seines Glaubens.
Luther 1912 (Hexapla 1989):und dachte, Gott kann auch wohl von den Toten erwecken; daher er auch ihn zum Vorbilde wiederbekam. -Römer 4, 17.
Meister:da er erwog, daß Gott ihn auch aus Toten zu erwecken vermag, woher er ihn auch im Gleichnis wieder empfing. -Römer 4, 17.19.22.
Menge 1949 (Hexapla 1997):er bedachte eben, daß Gott die Macht habe, auch aus den Toten zu erwecken; daher hat er ihn auch als ein Gleichnis-1- zurückerhalten. - -1) o: Sinnbild.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:indem er urteilte, daß Gott auch aus (den) Toten zu erwecken vermöge, von woher er ihn auch im Gleichnis empfing.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:indem er -pta-dachte, daß Gott auch aus den Toten -ifp-erwecken könne, von woher er ihn auch im Gleichnis -am-empfing-a-. -a) Römer 4, 17.
Schlachter 1998:Er zählte darauf, daß Gott imstande ist, auch aus den Toten aufzuerwecken, weshalb er ihn auch als ein Gleichnis-1- wieder erhielt. -1) o: in einem Gleichnis/Sinnbild. Die Opferung Isaaks ist ein AT-Vorbild der Opferung des Christus.++
Interlinear 1979:bedacht habend, daß auch von Toten zu erwecken mächtig Gott, woher ihn auch im Gleichnis empfing er wieder.
NeÜ 2021:Denn Abraham ging davon aus, dass Gott Isaak wieder zum Leben erwecken konnte. Und in einem gewissen Sinn erhielt er ihn auch vom Tod zurück.
Jantzen/Jettel 2016:Er rechnete: „Gott kann auch von den Toten erwecken“ - von woher er ihn auch gleichnishaft zurückerhielt. a)
a) Römer 4, 17; 1. Mose 22, 5; 22, 10 .11 .12 .13 .14
English Standard Version 2001:He considered that God was able even to raise him from the dead, from which, figuratively speaking, he did receive him back.
King James Version 1611:Accounting that God [was] able to raise [him] up, even from the dead; from whence also he received him in a figure.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:11, 19: auch aus den Toten. Da Abraham glaubte, dass Gottes Verheißung über Isaak bedingungslos ist, schlussfolgerte er, dass Gott diese Verheißung erfüllen wird, auch wenn dies erfordern sollte, Isaak von den Toten aufzuerwecken (vgl. 1. Mose 22, 5). Gleichnis. Dasselbe Wort wie in 9, 9. Abraham empfing Isaak quasi aus den Toten zurück, obgleich Isaak nicht getötet worden war.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hebräer 11, 19
Sermon-Online