Römer 4, 17

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 4, Vers: 17

Römer 4, 16
Römer 4, 18

Luther 1984:- wie geschrieben steht-a-: «Ich habe dich gesetzt zum Vater vieler Völker» - vor Gott, dem er geglaubt hat, der -b-die Toten lebendig macht und ruft das, was nicht ist, daß es sei. -a) 1. Mose 17, 5. b) 2. Korinther 1, 9; Hebräer 11, 19.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):nach dem Schriftwort-a-: «Zum Vater vieler Völker habe ich dich gesetzt-1-» - vor dem Gott, dem er geglaubt hat als dem, welcher die Toten lebendig macht und das noch nicht Vorhandene benennt-2-, als wäre es schon vorhanden-3-. -1) o: bestimmt. 2) o: so ruft. 3) aÜs: und das, was noch nicht ist, ins Dasein ruft. a) 1. Mose 17, 5.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:- wie geschrieben steht: «Ich habe dich zum Vater vieler Nationen gesetzt»-a- - vor dem Gott, dem er glaubte, der die Toten lebendig macht-b- und das Nichtseiende ruft, wie wenn es da wäre-1-; -1) o: das Nichtseiende wie Seiendes ruft. a) 1. Mose 17, 4.5; Galater 3, 14. b) 2. Korinther 1, 9; Hebräer 11, 19.
Schlachter 1952:wie geschrieben steht: «Ich habe dich zum Vater vieler Völker gesetzt» - vor dem Gott, dem er glaubte, welcher die Toten lebendig macht und dem ruft, was nicht ist, als wäre es da.
Zürcher 1931: vor dem Gott, dem er glaubte, der die Toten lebendig macht und das, was nicht ist, ins Dasein ruft; -1. Mose 17, 5; Hebräer 11, 19.
Luther 1912:(wie a) geschrieben steht: »Ich habe dich gesetzt zum Vater vieler Völker«) vor Gott, dem er geglaubt hat, der da lebendig macht die Toten und ruft dem, was nicht ist, daß es sei. - a) 1. Mose 17, 5.
Luther 1545 (Original):Wie geschrieben stehet, Ich habe dich gesetzt zum Vater vieler Heiden, fur Gott, dem du gleubet hast, Der da lebendig machet die Todten, vnd ruffet dem das nicht ist, das es sey.
Luther 1545 (hochdeutsch):wie geschrieben stehet: Ich habe dich gesetzt zum Vater vieler Heiden vor Gott, dem du geglaubet hast, der da lebendig machet die Toten und rufet dem, das nicht ist, daß es sei.
Neue Genfer Übersetzung 2011:genau wie es in der Schrift heißt: »Ich habe dich zum Vater vieler Völker gemacht.« [Kommentar: 1. Mose 17, 5.] Ja, in Gottes Augen ist er das, denn er vertraute auf ihn, den Gott, der die Toten lebendig macht und das, was nicht ist, ins Dasein ruft.
Albrecht 1912/1988:wie geschrieben steht: «Zum Vater vieler Völker* habe ich dich bestimmt-a-.» - Und das-1- ist er nach Gottes Willen. Denn ihm hat er geglaubt: ihm, der die Toten lebendig macht, und der das Nichtseiende ins Dasein ruft. -1) nämlich: unser aller Vater. a) 1. Mose 17, 5.
Luther 1912 (Hexapla 1989): vor Gott, dem er geglaubt hat, der da lebendig macht die Toten und ruft dem, was nicht ist, daß es sei. -a) 1. Mose 17, 5.
Meister:gleichwie geschrieben steht: «Ich habe dich zu einem Vater vieler Völker-a- eingesetzt», gegenüber dem Gott, dem er glaubte, der die Toten-b- lebendig macht und das Nichtseiende-c- ruft wie Seiendes; -a) 1. Mose 17, 5. b) Römer 8, 11; Epheser 2, 1.5. c) Römer 9, 26; 1. Korinther 1, 28; 1. Petrus 2, 10.
Menge 1949 (Hexapla 1997):nach dem Schriftwort-a-: «Zum Vater vieler Völker habe ich dich gesetzt-1-» - vor dem Gott, dem er geglaubt hat als dem, welcher die Toten lebendig macht und das noch nicht Vorhandene benennt-2-, als wäre es schon vorhanden-3-. -1) o: bestimmt. 2) o: so ruft. 3) aÜs: und das, was noch nicht ist, ins Dasein ruft. a) 1. Mose 17, 5.
Nicht revidierte Elberfelder 1905: vor dem Gott, welchem er glaubte, der die Toten lebendig macht und das Nichtseiende ruft, wie wenn es da wäre; -a) 1. Mose 17, 5.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:- wie geschrieben steht: «Ich habe dich zum Vater vieler Nationen gesetzt»-a- - vor dem Gott, dem er glaubte, der die Toten lebendig -ptp-macht-b- und das Nichtseiende -ptp-ruft, wie wenn es da wäre-1-; -1) o: das Nichtseiende wie Seiendes ruft. a) 1. Mose 17, 4.5; Galater 3, 14. b) 2. Korinther 1, 9; Hebräer 11, 19.
Schlachter 1998:, vor Gott, dem er glaubte, der die Toten lebendig macht und dem ruft, was nicht ist, als wäre es da-1-. -1) o: damit es sei. a) 1. Mose 17, 5.++
Interlinear 1979:wie geschrieben ist: Zum Vater vieler Völker habe ich gemacht dich vor Gott, welchem er glaubte, dem lebendig Machenden die Toten und Rufenden das nicht Seiende als Seiendes.
NeÜ 2021:Grüßt euch mit dem Kuss geschwisterlicher Liebe. Friede sei mit euch allen, die ihr in Christus verbunden seid!
Jantzen/Jettel 2016:(so wie a)geschrieben ist: „Ich habe dich zum Vater vieler Völker gemacht“) vor dem, dem er glaubte - Gott, der die Toten b)lebend macht und das Nichtseiende c)ruft wie Seiendes -,
a) 1. Mose 17, 5
b) Hebräer 11, 19
c) Jesaja 48, 13
English Standard Version 2001:as it is written, I have made you the father of many nations in the presence of the God in whom he believed, who gives life to the dead and calls into existence the things that do not exist.
King James Version 1611:(As it is written, I have made thee a father of many nations,) before him whom he believed, [even] God, who quickeneth the dead, and calleth those things which be not as though they were.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:4, 17: wie geschrieben steht. Ein Zitat aus 1. Mose 17, 5. der die Toten lebendig macht. Abraham hatte dies selber erfahren (Hebr 11, 11.12; vgl. Römer 4, 19). ruft, was nicht ist, als wäre es da. Ein weiterer Hinweis auf die juristische Natur der Rechtfertigung. Gott kann glaubende Sünder als gerecht erklären, obwohl sie nicht gerecht sind, indem er ihnen seine Gerechtigkeit zurechnet. In gleicher Weise hat er Jesus »Sünden« zugerechnet und ihn bestraft, obwohl er kein Sünder war. Wen er rechtfertigt, den wird er dem Bild seines Sohnes gleichgestalten (8, 29.30).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Römer 4, 17
Sermon-Online