Jakobus 5, 4

Der Brief des Jakobus (Jakobusbrief)

Kapitel: 5, Vers: 4

Jakobus 5, 3
Jakobus 5, 5

Luther 1984:Siehe, -a-der Lohn der Arbeiter, die euer Land abgeerntet haben, den ihr ihnen vorenthalten habt, der schreit, und das Rufen der Schnitter ist gekommen vor die Ohren des Herrn Zebaoth. -a) 5. Mose 24, 14.15.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wisset wohl: Der Lohn, den ihr den Arbeitern, die eure Ernte eingebracht haben, vorenthalten habt, schreit (aus euren Häusern zum Himmel empor), und die Klagerufe eurer Schnitter sind zu den Ohren des Herrn der Heerscharen gedrungen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Siehe, der von euch vorenthaltene Lohn der Arbeiter-a-, die eure Felder geschnitten haben, schreit, und das Geschrei der Schnitter ist vor-1- die Ohren des Herrn Zebaoth-2- gekommen-b-. -1) w: in. 2) d.i. Herr der Heerscharen. a) 3. Mose 19, 13; Jeremia 22, 13; Maleachi 3, 5. b) 1. Mose 4, 10; 2. Mose 22, 22; 5. Mose 24, 15.
Schlachter 1952:Siehe, der Lohn der Arbeiter, die euch die Felder abgemäht haben, der aber von euch zurückbehalten worden ist, schreit, und das Rufen der Schnitter ist zu den Ohren des Herrn der Heerscharen gekommen.
Schlachter 1998:Siehe, der Lohn der Arbeiter, die euch die Felder abgemäht haben, der aber von euch zurückbehalten worden ist, er schreit, und das Rufen der Schnitter ist dem Herrn der Heerscharen zu Ohren gekommen!
Schlachter 2000 (05.2003):Siehe, der Lohn der Arbeiter, die euch die Felder abgemäht haben, der aber von euch zurückbehalten worden ist, er schreit, und das Rufen der Schnitter ist dem Herrn der Heerscharen zu Ohren gekommen!
Zürcher 1931:Siehe, der Lohn der Arbeiter, die eure Felder abgemäht haben, welcher von euch zurückbehalten worden ist, schreit laut, und das Rufen der Schnitter ist vor die Ohren des Herrn der Heerscharen gekommen. -3. Mose 19, 13; 5. Mose 24, 14.15; Maleachi 3, 5.
Luther 1912:Siehe, der Arbeiter Lohn, die euer Land eingeerntet haben, der von euch abgebrochen ist, der schreit, und das Rufen der Ernter ist gekommen vor die Ohren des Herrn Zebaoth. - 5. Mose 24, 14.15.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Siehe, der Arbeiter Lohn, die euer Land eingeerntet haben, der von euch abgebrochen ist, der schreit, und das Rufen der Ernter ist gekommen vor die Ohren des Herrn Zebaoth. -5. Mose 24, 14.15.
Luther 1545 (Original):Sihe, der Erbeiter lohn, die ewer Land eingeerndtet haben, vnd von euch abgebrochen ist, das schreiet, vnd das ruffen der Erndter ist komen fur die ohren des HErrn Sabbaoth?
Luther 1545 (hochdeutsch):Siehe, der Arbeiter Lohn, die euer Land eingeerntet haben, und von euch abgebrochen ist, der schreiet; und das Rufen der Ernter ist kommen vor die Ohren des Herrn Zebaoth.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Schlimmer noch: Den Arbeitern, die eure Felder bestellten, habt ihr den Lohn vorenthalten ein Unrecht, das zum Himmel schreit! Die Hilferufe derer, die eure Ernte einbrachten, sind dem Herrn, dem allmächtigen Gott, zu Ohren gekommen.
Albrecht 1912/1988:Aber der Lohn, um den ihr die Arbeiter, die eure Felder gemäht, betrogen habt, der schreit (zum Himmel), und die Klagerufe der Schnitter sind zu den Ohren des Herrn der Heerscharen gedrungen*.
Meister:Siehe, der Lohn-a- der Arbeiter, die euer Land abgeerntet haben, der von euch vorenthalten ist, er schreit, und die Klagerufe-b- der Schnitter sind in die Ohren des Herrn Zebaoth eingedrungen! -a) 3. Mose 19, 13; Jeremia 22, 13; Maleachi 3, 5. b) 5. Mose 24, 15; Hiob 24, 10.11.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Wisset wohl: Der Lohn, den ihr den Arbeitern, die eure Ernte eingebracht haben, vorenthalten habt, schreit (aus euren Häusern zum Himmel empor), und die Klagerufe eurer Schnitter sind zu den Ohren des Herrn der Heerscharen gedrungen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Siehe, der Lohn der Arbeiter, die eure Felder geschnitten haben, der von euch vorenthalten ist, schreit, und das Geschrei der Schnitter ist vor-1- die Ohren (des) Herrn Zebaoth-2- gekommen. -1) w: in. 2) d.i. -+Jahwe- der Heerscharen.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Siehe, der von euch vorenthaltene Lohn der Arbeiter-a-, die eure Felder geschnitten haben, schreit, und das Geschrei der Schnitter ist vor-1- die Ohren des Herrn Zebaoth-2- gekommen-b-. -1) w: in. 2) d.i. Herr der Heerscharen. a) 3. Mose 19, 13; Jeremia 22, 13; Maleachi 3, 5. b) 1. Mose 4, 10; 2. Mose 22, 22; 5. Mose 24, 15.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Siehe, der Lohn der Arbeiter, die eure Felder gemäht haben, der von euch zurückbehalten wurde, schreit! Und die Rufe der Schnitter sind in die Ohren des Herrn Zebaoth eingedrungen.
Interlinear 1979:Siehe, der Lohn der Arbeiter abgemäht habenden eure Felder weggeraubte von euch schreit, und die Rufe der geerntet Habenden in die Ohren Herrn Zebaot sind hineingekommen.
NeÜ 2021:Hört doch, wie der Lohn, um den ihr die Erntearbeiter betrogen habt, zum Himmel schreit! Das Geschrei der Arbeiter ist vor den Herrn, den Allmächtigen, gekommen.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Siehe! Der Lohn eurer Arbeiter, die eure Felder ernteten, der von euch vorenthalten worden ist, schreit; und die Hilferufe der Erntenden sind in die Ohren des Herrn der Heere eingegangen.
-Parallelstelle(n): 3. Mose 19, 13; 5. Mose 24, 15; Jeremia 22, 13
English Standard Version 2001:Behold, the wages of the laborers who mowed your fields, which you kept back by fraud, are crying out against you, and the cries of the harvesters have reached the ears of the Lord of hosts.
King James Version 1611:Behold, the hire of the labourers who have reaped down your fields, which is of you kept back by fraud, crieth: and the cries of them which have reaped are entered into the ears of the Lord of sabaoth.
Robinson-Pierpont 2022:Ἰδού, ὁ μισθὸς τῶν ἐργατῶν τῶν ἀμησάντων τὰς χώρας ὑμῶν, ὁ ἀπεστερημένος ἀφ᾽ ὑμῶν, κράζει· καὶ αἱ βοαὶ τῶν θερισάντων εἰς τὰ ὦτα κυρίου Σαβαὼθ εἰσεληλύθασιν.
Franz Delitzsch 11th Edition:הִנֵּה שְׂכַר הַפֹּעֲלִים אֹסְפֵי קְצִיר שְׂדֹתֵיכֶם אֲשֶׁר עֲשַׁקְתֶּם צֹעֵק עֲלֵיכֶם וְצַעֲקַת הַקּוֹצְרִים בָּאָה בְאָזְנֵי יְהוָֹה צְבָאוֹת



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Wie Bereicherung auf Kosten anderer aussehen kann, beschreibt der Autor nun anhand der Vorenthaltung des Lohnes der für die Reichen tätigen Arbeiter. Jakobus gebraucht hier eine Personifikation des vorenthaltenen Lohns, da dieser ja nicht schreien kann und somit wie eine schreiende Person behandelt wird. Der zweite Satz hingegen ist konkret, wenn die ohne Lohn arbeitenden Erntearbeiter zum Herrn Zebaoth, wobei Jakobus das hebräische Wort für „Heere“ benutzt, rufen.
John MacArthur Studienbibel:5, 4: Lohn … zurückbehalten. Die Reichen hatten einen Teil ihres Reichtums dadurch erworben, dass sie ihre Tagelöhner unterdrückten und betrogen. Diese Praxis war im AT strengstens verboten (vgl. 3. Mose 19, 13; 5. Mose 24, 14.15). Herrn der Heerscharen. Wörtl. »Herr (oder Jahwe) Zebaoth«. Jakobus warnt die Reichen, dass der Herr der Heerscharen (im AT ein häufiger Name Gottes), der Kommandant der Streitkräfte des Himmels (der Engelscharen), die Verzweiflungsschreie der betrogenen Arbeiter hört. Die Bibel lehrt, dass Engel am Gericht über die Ungläubigen beteiligt sein werden (Matthäus 13, 39-41.49; 16, 27; 25, 31; 2. Thessalonicher 1, 7.8).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Jakobus 5, 4
Sermon-Online