1. Mose 25, 6

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 25, Vers: 6

1. Mose 25, 5
1. Mose 25, 7

Luther 1984:Aber den Söhnen, die er von den Nebenfrauen hatte, gab er Geschenke und schickte sie noch zu seinen Lebzeiten fort von seinem Sohn Isaak, nach Osten hin ins Morgenland.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):dagegen den Söhnen, die er von den Nebenweibern-1- hatte, gab er nur Geschenke und ließ sie noch bei seinen Lebzeiten von seinem Sohn Isaak hinweg ostwärts in das Ostland ziehen. -1) rw: «von der Nebenfrau» (vgl. 1. Chronik 1, 32).
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und den Söhnen der Nebenfrauen, die Abraham hatte, gab Abraham Geschenke; und er schickte sie, während er noch lebte, von seinem Sohn Isaak weg, nach Osten in das Land des Ostens-a-. - -a) 1. Mose 29, 1; Richter 6, 3.
Schlachter 1952:Aber den Kindern, die er von den Kebsweibern hatte, gab er Geschenke und schickte sie von seinem Sohne Isaak hinweg gegen Aufgang in das Morgenland, während er noch lebte.
Zürcher 1931:Den Söhnen der Nebenfrauen aber, die Abraham hatte, gab er Geschenke und schickte sie noch zu seinen Lebzeiten von seinem Sohne Isaak hinweg gegen Osten hin, ins Ostland.
Luther 1912:Aber den Kindern, die er von den Kebsweibern hatte, gab er Geschenke und ließ sie von seinem Sohn Isaak ziehen, dieweil er noch lebte, gegen Aufgang in das Morgenland.
Buber-Rosenzweig 1929:Den Söhnen der Kebsweiber, die Abraham hatte, gab Abraham Gaben und sandte sie noch bei seinem Leben hinweg von Jizchak seinem Sohn, ostwärts, ins Ostland.
Tur-Sinai 1954:Den Söhnen der Kebsen aber, die Abraham hatte, gab Abraham Mitgaben und schickte sie, da er noch lebte, vor seinem Sohn Jizhak hinweg nach Osten, ins Ostland.
Luther 1545 (Original):Aber den Kindern, die er von den kebsweibern hatte, gab er Geschencke, vnd lies sie von seinem son Jsaac ziehen, weil er noch lebet, gegen dem auffgang in das Morgenland.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber den Kindern, die er von den Kebsweibern hatte, gab er Geschenke und ließ sie von seinem Sohn Isaak ziehen, weil er noch lebte, gegen den Aufgang in das Morgenland.
NeÜ 2021:Den Söhnen seiner Nebenfrauen gab er eine Abfindung und schickte sie noch zu seinen Lebzeiten von Isaak weg, ostwärts ins Ostland.
Jantzen/Jettel 2016:Und den Söhnen der Nebenfrauen, die Abraham hatte, gab Abraham Geschenke. Und er ließ sie, während er noch lebte, von seinem Sohn Isaak wegziehen nach Osten, in das a)Land des Ostens.
a) Morgenl 1. Mose 29, 1; Richter 6, 3; Hiob 1, 3; 1. Chronik 1, 3-31; 1. Mose 17, 20; 21, 17-18; Römer 9, 10-13; Hebräer 12, 16-17
English Standard Version 2001:But to the sons of his concubines Abraham gave gifts, and while he was still living he sent them away from his son Isaac, eastward to the east country.
King James Version 1611:But unto the sons of the concubines, which Abraham had, Abraham gave gifts, and sent them away from Isaac his son, while he yet lived, eastward, unto the east country.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:25, 5: Mit dem Übertragen von Geschenken auf diese anderen Söhne und ihrem anschließenden Fortschicken, und auch mit der Übertragung des Landbesitzes auf Isaak, wurde sichergestellt, dass Isaak als rechtmäßiger Erbe angesehen wurde, ohne Konkurrenz oder Drohungen von seinen Halbbrüdern zu erfahren. Der Knecht Elieser hatte Rebekkas Verwandte informiert, dass der ganze Besitz Abrahams nun Isaak gehörte (vgl. 24, 36).




Predigten über 1. Mose 25, 6
Sermon-Online