1. Mose 28, 16

Das erste Buch Mose, Genesis

Kapitel: 28, Vers: 16

1. Mose 28, 15
1. Mose 28, 17

Luther 1984:Als nun Jakob von seinem Schlaf aufwachte, sprach er: Fürwahr, der HERR ist an dieser Stätte, und ich wußte es nicht!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DA erwachte Jakob aus seinem Schlaf und sagte: «Wahrlich, der HErr ist an dieser Stätte gegenwärtig, ohne daß ich es wußte!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da erwachte Jakob aus seinem Schlaf-a- und sagte: Fürwahr, der HERR ist an dieser Stätte, und ich habe es nicht erkannt! -a) 4. Mose 12, 6.
Schlachter 1952:Da nun Jakob von seinem Schlaf erwachte, sprach er: Gewiß ist der HERR an diesem Ort, und ich wußte es nicht!
Zürcher 1931:Als Jakob von seinem Schlaf erwachte, sprach er: Fürwahr, der Herr ist an dieser Stätte, und ich wusste es nicht.
Luther 1912:Da nun Jakob von seinem Schlaf aufwachte, sprach er: Gewiß ist der Herr an diesem Ort, und ich wußte es nicht;
Buber-Rosenzweig 1929:Jaakob erwachte aus seinem Schlaf und sprach: So denn, ER west an diesem Ort, und ich, ich wußte es nicht!
Tur-Sinai 1954:Da erwachte Jaakob aus seinem Schlaf und sprach: «Wahrlich, der Ewige ist an dieser Stätte, und ich wußte es nicht!»
Luther 1545 (Original):Da nu Jacob von seinem Schlaff auffwachte, sprach er, Gewislich ist der HERR an diesem Ort, vnd ich wusts nicht.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da nun Jakob von seinem Schlaf aufwachte, sprach er: Gewißlich ist der HERR an diesem Ort, und ich wußte es nicht.
NeÜ 2021:Da erwachte Jakob und sagte: Tatsächlich, Jahwe ist an diesem Ort, und ich habe es nicht gewusst.
Jantzen/Jettel 2016:Und Jakob erwachte aus seinem Schlaf und sagte: „Fürwahr, JAHWEH ist an diesem Ort, und ich wusste es nicht!“ a)
a) 2. Chronik 6, 18; Ort 2. Mose 3, 5; Josua 5, 15
English Standard Version 2001:Then Jacob awoke from his sleep and said, Surely the LORD is in this place, and I did not know it.
King James Version 1611:And Jacob awaked out of his sleep, and he said, Surely the LORD is in this place; and I knew [it] not.




Predigten über 1. Mose 28, 16
Sermon-Online