2. Mose 23, 17

Das zweite Buch Mose, Exodus

Kapitel: 23, Vers: 17

2. Mose 23, 16
2. Mose 23, 18

Luther 1984:Dreimal im Jahre soll erscheinen vor dem HERRN, dem Herrscher, alles, was männlich ist unter dir.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Dreimal im Jahr sollen alle deine männlichen Personen vor dem Angesicht Gottes, des HErrn, erscheinen. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Dreimal im Jahr soll alles unter euch, was männlich ist, vor dem Angesicht des Herrn HERRN erscheinen-a-. -a) Psalm 42, 3.
Schlachter 1952:Dreimal im Jahr soll alle deine Mannschaft vor dem Herrscher, dem HERRN, erscheinen!
Zürcher 1931:Dreimal im Jahre sollen alle deine Männer vor Gott dem Herrn erscheinen. -V. 17-19: 2. Mose 34, 23.26; 5. Mose 16, 16; 14, 21.
Luther 1912:Dreimal im Jahre soll erscheinen vor dem Herrn, dem Herrscher, alles, was männlich ist unter dir.
Buber-Rosenzweig 1929:Dreifach im Jahr lasse all dein Mannsvolk sich sehn dem Herrn IHM vors Antlitz.
Tur-Sinai 1954:Dreimal im Jahr soll all dein Mannsvolk erscheinen vor dem Herrn, dem Ewigen.
Luther 1545 (Original):Drey mal im jar sollen erscheinen fur dem HERRN dem Herrscher, alle deine Mansbilde.
Luther 1545 (hochdeutsch):Dreimal im Jahr sollen erscheinen vor dem HERRN, dem Herrscher, alle deine Mannsbilde.
NeÜ 2021:Dreimal im Jahr soll alles, was männlich ist, vor dem Herrn, vor Jahwe, erscheinen.
Jantzen/Jettel 2016:Dreimal im Jahr sollen alle deine Männlichen vor dem Angesicht meines Herrn, JAHWEHS, erscheinen. a)
a) 2. Mose 34, 23
English Standard Version 2001:Three times in the year shall all your males appear before the Lord GOD.
King James Version 1611:Three times in the year all thy males shall appear before the Lord GOD.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:23, 14: Dass alle Männer bei drei besonderen Festen an einem zentralen Heiligtum anwesend sein mussten, trug zur gesellschaftlichen und geistlichen Einheit der Nation bei. Die Männer mussten darauf vertrauen, dass der Herr ihren Grundbesitz beschützte, während sie zum Heiligtum pilgerten (vgl. 34, 23.24). Alle drei Feste waren freudige Anlässe: eine Gedenkfeier an den Exodus (das Fest der ungesäuerten Brote), ein Ausdruck der Dankbarkeit gegenüber Gott für all das Getreide, das er gegeben hatte (das Fest der Ernte), und eine Danksagung für die endgültige Ernte (das Fest der Einbringung). Das zweite und dritte Fest haben in der Bibel noch alternative Namen: das Fest der Wochen (34, 22) oder der Erstlinge (34, 22; Apostelgeschichte 2, 1), und das Laubhüttenfest (3. Mose 23, 33-36). Für weitere Erläuterungen s. 3. Mose 23, 1-24, 9; 4. Mose 28, 29; 5. Mose 16.




Predigten über 2. Mose 23, 17
Sermon-Online