5. Mose 2, 9

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 2, Vers: 9

5. Mose 2, 8
5. Mose 2, 10

Luther 1984:Da sprach der HERR zu mir: Du sollst den -a-Moabitern keinen Schaden tun noch sie bekriegen; ich will dir von ihrem Lande nichts zum Besitz geben, denn ich habe Ar den Söhnen Lot zum Besitz gegeben. - -a) 1. Mose 19, 36.37.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da sagte der HErr zu mir: ,Greife die Moabiter nicht an und laß dich in keinen Krieg mit ihnen ein! denn ich werde dir von ihrem Lande nichts zum Besitz geben, weil ich Ar den Nachkommen Lots als Besitztum gegeben habe.'
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da sprach der HERR zu mir: Befehde Moab nicht und laß dich nicht in einen Krieg mit ihnen ein, denn ich werde dir von seinem Land keinen Besitz geben-a-! Denn Ar habe ich den Söhnen Lot-b- zum Besitz gegeben-c-. - -a) Richter 11, 15; Jesaja 15, 1. b) 1. Mose 19, 37. c) 4. Mose 21, 15.
Schlachter 1952:Da sprach der HERR zu mir: Du sollst die Moabiter nicht befehden, noch zum Streite reizen; denn ich will dir ihr Land nicht zu besitzen geben; denn ich habe Ar den Kindern Lot zu besitzen gegeben.
Zürcher 1931:Da sprach der Herr zu mir: «Bekämpfe die Moabiter nicht und fange keinen Krieg mit ihnen an! Ich werde dir von ihrem Lande nichts zu eigen geben; denn den Söhnen Lots habe ich Ar zum Eigentum gegeben.
Luther 1912:Da sprach der Herr zu mir: Du sollst den Moabitern nicht Schaden tun noch sie bekriegen; denn ich will dir ihres Landes nichts zu besitzen geben; denn ich habe Ar den a) Kindern Lot zu besitzen gegeben. - a) 1. Mose 19, 37.
Buber-Rosenzweig 1929:ER sprach zu mir: Bedränge Moab nimmer, rege dich nimmer zum Kampf gegen sie, denn ich gebe dir nicht Erbe von seinem Land, denn den Söhnen Lots habe ich Ar als Erbe gegeben.
Tur-Sinai 1954:Da sprach der Ewige zu mir: ,Du sollst Moab nicht bedrängen und keinen Krieg mit ihnen herausfordern; denn ich werde dir von seinem Land nicht Erbbesitz geben; denn den Söhnen Lots habe ich Ar zum Erbbesitz gegeben.
Luther 1545 (Original):Da sprach der HERR zu mir, Du solt die Moabiter nicht beleidigen noch bekriegen, Denn ich wil dir jrs Lands nichts zu besitzen geben, Denn ich habe Ar den kindern Lot zu besitzen geben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da sprach der HERR zu mir: Du sollst die Moabiter nicht beleidigen noch bekriegen; denn ich will dir ihres Landes nichts zu besitzen geben, denn ich habe Ar den Kindern Lot zu besitzen gegeben.
NeÜ 2021:Da sagte Jahwe zu mir: Greift die Moabiter (Die "Moabiter" lebten östlich des Toten Meeres zwischen den Flüssen Arnon und Zered.)nicht an und lasst euch auf keinen Krieg mit ihnen ein. Auch von ihrem Land gebe ich euch nichts, denn Ar ("Ar" war eine wichtige moabitische Stadt.)habe ich den Nachkommen Lots zum Erbbesitz gegeben.
Jantzen/Jettel 2016:Und JAHWEH sagte zu mir: a)Befeinde Moab nicht und lass dich nicht in Streit mit ihnen ein, denn ich werde dir von seinem Lande kein Besitztum geben; denn b)Ar habe ich den Kindern c)Lot als Besitztum gegeben.
a) angreifen Richter 11, 17-18;
b) Ar 4. Mose 21, 15;
c) Lot 1. Mose 19, 36-38; 4. Mose 21, 21-32
English Standard Version 2001:And the LORD said to me, 'Do not harass Moab or contend with them in battle, for I will not give you any of their land for a possession, because I have given Ar to the people of Lot for a possession.'
King James Version 1611:And the LORD said unto me, Distress not the Moabites, neither contend with them in battle: for I will not give thee of their land [for] a possession; because I have given Ar unto the children of Lot [for] a possession.
John MacArthur Studienbibel:2, 1: S. Anm. zu 4. Mose 20, 14-21, 35 zur Erklärung des Hintergrundes. 2, 1 Dieser Abschnitt handelt von Israels Begegnungen mit verwandten Völkern – den Edomitern (V. 1-8), Moabitern (V. 9-18) und Ammonitern (V. 19-23). 2, 1 dem Weg zum Roten Meer. Vgl. 4. Mose 21, 4. Nachdem sie lange Zeit in Kadesch verbracht hatten, brachen die Israeliten erneut auf den Befehl des Herrn durch Mose auf. Ihr Weg verlief weg vom verheißenen Land in südöstlicher Richtung zum Golf von Akaba. Somit begann ihr Umherziehen, das eigentlich ein Ende finden sollte. zogen … um das Bergland Seir. Israel zog viele Tage in der Umgebung des Gebirges Seir umher, das im Gebiet der Edomiter südlich des Toten Meeres lag und sich entlang der Ostseite der Arava ausbreitete.




Predigten über 5. Mose 2, 9
Sermon-Online