5. Mose 26, 9

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 26, Vers: 9

5. Mose 26, 8
5. Mose 26, 10

Luther 1984:und brachte uns an diese Stätte und gab uns dies Land, darin Milch und Honig fließt.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):er brachte uns an diesen Ort und gab uns dieses Land, ein Land, das von Milch und Honig überfließt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und er brachte uns an diese Stätte und gab uns dieses Land, ein Land, das von Milch und Honig überfließt-a-. -a) 5. Mose 6, 3.
Schlachter 1952:und brachte uns an diesen Ort und gab uns dieses Land, das von Milch und Honig fließt.
Schlachter 2000 (05.2003):und brachte uns an diesen Ort und gab uns dieses Land, ein Land, in dem Milch und Honig fließt.
Zürcher 1931:und brachte uns an diesen Ort und gab uns dieses Land, ein Land, das von Milch und Honig fliesst.
Luther 1912:und brachte uns an diesen Ort und gab uns dies Land, darin Milch und Honig fließt.
Buber-Rosenzweig 1929:ließ uns kommen an diesen Ort, gab uns dieses Land, Land, Milch und Honig träufend.
Tur-Sinai 1954:Und er brachte uns an diesen Ort und gab uns dies Land, ein Land, das von Milch und Honig fließt.
Luther 1545 (Original):vnd bracht vns an diesen Ort, vnd gab vns dis Land, da milch vnd honig innen fleusst.
Luther 1545 (hochdeutsch):und brachte uns an diesen Ort und gab uns dies Land, da Milch und Honig innen fleußt.
NeÜ 2021:Er brachte uns an diesen Ort und gab uns dieses Land, das von Milch und Honig überfließt.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):und brachte uns an diese Stätte und gab uns dieses Land, ein Land, das von Milch und Honig fließt.
-Parallelstelle(n): 5. Mose 6, 3; 5. Mose 8, 7-9
English Standard Version 2001:And he brought us into this place and gave us this land, a land flowing with milk and honey.
King James Version 1611:And he hath brought us into this place, and hath given us this land, [even] a land that floweth with milk and honey.
Westminster Leningrad Codex:וַיְבִאֵנוּ אֶל הַמָּקוֹם הַזֶּה וַיִּתֶּן לָנוּ אֶת הָאָרֶץ הַזֹּאת אֶרֶץ זָבַת חָלָב וּדְבָֽשׁ



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:26, 1: Nachdem Mose den Teil mit den Satzungen im Deuteronomium beendet hatte (Kap. 5-25), befahl er dem Volk, zwei Zeremonien zu beobachten, nachdem es das Land eingenommen hatte und seinen Ertrag zu genießen begann. Diese beiden Zeremonien waren die Opfergabe der Erstlingsfrüchte (26, 1-11) und die Gabe des Zehnten in jedem dritten Jahr (26, 12-15). In beiden Fällen wurde Wert auf das Bekenntnisgebet gelegt, das während der Zeremonie gesprochen werden sollte (26, 5-10.13-15). Diese besonderen Opfergaben dienten dazu, Israels Wandel von einem Nomadenvolk zu einer geregelten Agrargemeinschaft zu feiern, was durch den Segen des Herrn möglich wurde.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 5. Mose 26, 9
Sermon-Online