1. Samuel 14, 6

Das erstes Buch Samuel

Kapitel: 14, Vers: 6

1. Samuel 14, 5
1. Samuel 14, 7

Luther 1984:Und Jonatan sprach zu seinem Waffenträger: Komm, laß uns hinübergehen zu der Wache dieser Unbeschnittenen! Vielleicht wird der HERR etwas für uns tun, denn -a-es ist dem HERRN nicht schwer, durch viel oder wenig zu helfen. -a) Richter 7, 7; 2. Chronik 14, 10.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Jonathan sagte also zu seinem Waffenträger: «Komm, wir wollen auf den Posten dieser Heiden drüben losgehen; vielleicht läßt der HErr uns etwas ausrichten; denn für den HErrn gibt es kein Hindernis, durch viele oder durch wenige (Leute) zu retten-1-. -1) o: den Sieg zu gewinnen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Jonatan sprach zu dem Waffenträger-1-, der seine Waffen trug: Komm, laß uns hinübergehen zu dem Posten dieser Unbeschnittenen-a-! Vielleicht wird der HERR etwas für uns tun, denn für den HERRN gibt es kein Hindernis, durch viele oder durch wenige zu helfen-b-. -1) w: dem jungen Mann. a) 1. Samuel 17, 26.36. b) Richter 7, 4.7; 2. Chronik 14, 10.
Schlachter 1952:Und Jonatan sprach zu dem Jüngling, der seine Waffen trug: Komm, laß uns zu dem Posten dieser Unbeschnittenen hinübergehen! Vielleicht wird der HERR durch uns wirken; denn es ist dem HERRN nicht schwer, durch viele oder durch wenige zu helfen!
Zürcher 1931:Jonathan also sprach zu dem Burschen, der ihm die Waffen trug: Komm, wir wollen hinübergehen auf den Posten dieser Unbeschnittenen zu, vielleicht tut der Herr etwas für uns; denn dem Herrn ist es ein leichtes, zu helfen, es sei durch viel oder durch wenig. -2. Chronik 14, 11.
Luther 1912:Und Jonathan sprach zu seinem Waffenträger: Komm, laß uns hinübergehen zu der Wache dieser Unbeschnittenen! Vielleicht wird der Herr etwas durch uns ausrichten; denn es ist a) dem Herrn nicht schwer, durch viel oder wenig zu helfen. - a) Richter 7, 7; 2. Chronik 14, 10.
Buber-Rosenzweig 1929:Jonatan sprach zu dem Knappen, der sein Waffenzeug trug: Drauf, gehn wir hinüber zum Posten dieser Vorhäutigen, vielleicht tut ER es uns zu, denn für IHN gibt es keine Schranke, zu befrein, durch viel oder durch wenig.
Tur-Sinai 1954:Und Jehonatan sprach zum Knappen, seinem Waffenträger: «Komm, wir wollen hinübergehn zu dem Posten dieser Unbeschnittenen, vielleicht wird der Ewige für uns handeln, denn es gibt für den Ewigen kein Hindernis, zu helfen durch Viele oder durch Wenige.»
Luther 1545 (Original):Vnd Jonathan sprach zu seinem Waffentreger, Kom, las vns hinüber gehen, zu dem Lager dieser vnbeschnitten, Vieleicht wird der HERR etwas durch vns ausrichten, Denn es ist dem HERRN nicht schweer, durch viel oder wenig helffen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und Jonathan sprach zu seinem Waffenträger: Komm, laß uns hinübergehen zu dem Lager dieser Unbeschnittenen, vielleicht wird der HERR etwas durch uns ausrichten; denn es ist dem HERRN nicht schwer, durch viel oder wenig helfen.
NeÜ 2021:Jonatan sagte zu seinem Waffenträger: Komm, wir gehen zum Posten dieser Unbeschnittenen (Verächtlicher Ausdruck für Menschen, die nicht zum Bund Gottes gehörten. Siehe 1. Mose 17, 9-14!)dort drüben. Vielleicht wird Jahwe etwas für uns tun, denn für ihn spielt es keine Rolle, ob wir viele oder wenige sind.
Jantzen/Jettel 2016:Und Jonathan sagte zu dem Knaben, der seine Waffen trug: Komm und lass uns hinübergehen zu der Aufstellung dieser Unbeschnittenen; vielleicht wird JAHWEH für uns wirken, denn für JAHWEH gibt es kein Hindernis, durch viele zu retten oder durch wenige. a)
a) Unbesch . 1. Samuel 17, 26 .36; viele Richter 7, 4 .7; 2. Chronik 14, 10
English Standard Version 2001:Jonathan said to the young man who carried his armor, Come, let us go over to the garrison of these uncircumcised. It may be that the LORD will work for us, for nothing can hinder the LORD from saving by many or by few.
King James Version 1611:And Jonathan said to the young man that bare his armour, Come, and let us go over unto the garrison of these uncircumcised: it may be that the LORD will work for us: for [there is] no restraint to the LORD to save by many or by few.
John MacArthur Studienbibel:14, 6: Unbeschnittenen. Ein abfälliger Ausdruck, der von den Israeliten zur Beschreibung der Philister verwendet wurde. durch viele oder durch wenige. Jonathan bewies den großen Glauben, den der König hätte aufbringen sollen (vgl. 13, 11).




Predigten über 1. Samuel 14, 6
Sermon-Online