2. Samuel 8, 10

Das zweite Buch Samuel

Kapitel: 8, Vers: 10

2. Samuel 8, 9
2. Samuel 8, 11

Luther 1984:sandte er seinen Sohn Joram zum König David, ihm Frieden und Segen zu wünschen, weil er gegen Hadad-Eser gekämpft und ihn geschlagen hatte - denn Toï führte Krieg mit Hadad-Eser -, und Joram brachte mit sich silberne, goldene und kupferne Kleinode.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):sandte er seinen Sohn Joram-1- zum König David, um ihn zu begrüßen und ihm Glück zu wünschen, daß er aus dem Kriege mit Hadad-Eser als Sieger hervorgegangen war, - Thoi hatte nämlich auf dem Kriegsfuß mit Hadad-Eser gestanden -; und jener brachte silberne, goldene und kupferne Geräte-2- mit, -1) o: Hadoran. 2) o: Kunstgegenstände.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:sandte Toi seinen Sohn Joram zum König David, um ihn nach (seinem) Wohlergehen zu fragen und ihm Glück zu wünschen-1a-, weil er gegen Hadad-Eser gekämpft und ihn geschlagen hatte - denn Hadad-Eser war Tois Kriegsgegner gewesen -, und in seiner Hand waren silberne Geräte und goldene Geräte und bronzene Geräte. -1) w: um ihn zu segnen. a) Jesaja 39, 1.
Schlachter 1952:sandte Tohi seinen Sohn Joram-1- zum König David, um ihm den Frieden anzubieten und ihn zu beglückwünschen, daß er wider Hadad-Eser gestritten und ihn geschlagen hatte; denn Hadad-Eser hatte einen Streit mit Tohi. Und er-2- hatte silberne, goldene und eherne Geräte bei sich, -1) d.i. Hadoram; 1. Chronik 18, 10. 2) d.h. Joram.++
Schlachter 2000 (05.2003):da sandte Toi seinen Sohn Joram zum König David, um ihn nach seinem Wohlergehen zu fragen und ihn zu beglückwünschen, weil er gegen Hadad-Eser gekämpft und ihn geschlagen hatte; denn Hadad-Eser war ständig im Kriegszustand mit Toi. Und er hatte silberne, goldene und eherne Geräte bei sich.
Zürcher 1931:sandte er seinen Sohn Hadoram zu König David, um ihn zu begrüssen und ihm Glück zu wünschen zu seinem Siege über Hadad-Eser - Hadad-Eser hatte nämlich im Krieg mit Thou gelegen -, und er brachte silberne, goldene und eherne Geräte mit.
Luther 1912:sandte er Joram, seinen Sohn, zu David, ihn freundlich zu grüßen und ihn zu segnen, daß er wider Hadadeser gestritten und ihn geschlagen hatte (denn Thoi hatte einen Streit mit Hadadeser); und er hatte mit sich silberne, goldene und eherne Kleinode,
Buber-Rosenzweig 1929:da sandte Toi seinen Sohn Joram zum König Dawid, ihm Glück zu wünschen und zu Segensgruß ihm - dafür daß er Hadadeser bekriegt und ihn geschlagen hatte, denn ein Mann der Kriegführung gegen Toi war Hadadeser gewesen - , und in seiner Hand waren Silbergeräte, Goldgeräte und Erzgeräte.
Tur-Sinai 1954:da sandte Toi seinen Sohn Joram zum König Dawid, um ihn nach dem Wohl zu fragen und ihn zu beglückwünschen, weil er mit Hadad'eser gekämpft und ihn geschlagen hatte - denn ein Kriegsgegner Tois war Hadad'eser gewesen - und in seiner Hand waren silberne, goldene und eherne Geräte.
Luther 1545 (Original):sandte er Joram seinen Son, zu Dauid, jn freundlich zu grüssen, vnd jn zu segenen, das er wider HadadEser gestritten, vnd jn geschlagen hatte (Denn Thoi hatte einen streit mit HadadEser) Vnd er hatte mit sich silberne, güldene vnd ehrne Kleinod,
Luther 1545 (hochdeutsch):sandte er Joram, seinen Sohn, zu David, ihn freundlich zu grüßen und ihn zu segnen, daß er wider Hadadeser gestritten und ihn geschlagen hatte (denn Thoi hatte einen Streit mit Hadadeser), und er hatte mit sich silberne, güldene und eherne Kleinode,
NeÜ 2021:schickte er seinen Sohn Joram (Sein ursprünglicher Name lautete wohl Hadoram (Hadad ist erhaben) wie 1. Chronik 18, 10. Möglicherweise hatte David ihm den Namen Joram (Jahwe ist erhaben) gegeben. Siehe auch Daniel 1, 7.) zu ihm. Er sollte König David Grüße ausrichten und ihn zu seinem Sieg über Hadad-Eser beglückwünschen. Hadad-Eser hatte nämlich ständig gegen Toï Krieg geführt. Joram brachte Geräte aus Gold, Silber und Bronze mit.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):sandte Toï seinen Sohn Joram(a) zum König David, um ihn nach seinem Frieden ‹und Ergehen› zu fragen(b) und ihn zu segnen, weil er gegen Hadad-Eser gekämpft und ihn geschlagen hatte (denn Hadad-Eser war für Toï ein Kriegsgegner gewesen(c)), und in seiner Hand waren Geräte(d) aus Silber und Geräte aus Gold und Geräte aus Erz.
-Fussnote(n): (a) n. 1. Chronik 18, 10: Hadoram (b) o.: um ihm den Friedensgruß zu entbieten (c) eigtl.: war ein Mann der Kriegführung gewesen gegen Toï (d) o.: Gegenstände
English Standard Version 2001:Toi sent his son Joram to King David, to ask about his health and to bless him because he had fought against Hadadezer and defeated him, for Hadadezer had often been at war with Toi. And Joram brought with him articles of silver, of gold, and of bronze.
King James Version 1611:Then Toi sent Joram his son unto king David, to salute him, and to bless him, because he had fought against Hadadezer, and smitten him: for Hadadezer had wars with Toi. And [Joram] brought with him vessels of silver, and vessels of gold, and vessels of brass:
Westminster Leningrad Codex:וַיִּשְׁלַח תֹּעִי אֶת יֽוֹרָם בְּנוֹ אֶל הַמֶּֽלֶךְ דָּוִד לִשְׁאָל לוֹ לְשָׁלוֹם וּֽלְבָרֲכוֹ עַל אֲשֶׁר נִלְחַם בַּהֲדַדְעֶזֶר וַיַּכֵּהוּ כִּי אִישׁ מִלְחֲמוֹת תֹּעִי הָיָה הֲדַדְעָזֶר וּבְיָדוֹ הָיוּ כְּלֵֽי כֶסֶף וּכְלֵֽי זָהָב וּכְלֵי נְחֹֽשֶׁת



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 1: Diese Verse skizzieren die Erweiterung von Davids Königreich durch die Hand des Herrn (V. 6.14). Israels Hauptfeinde wurden alle besiegt als Davids Königreich sich in alle Himmelsrichtungen vergrößerte. S. 1. Chronik 18, 113. Diese Eroberungen ereigneten sich vor den Dingen in Kap. 7 (s. 7, 1). 8, 1 Philister … demütigte. Davids oberste Priorität war es, mit den Philistern im Westen fertig zu werden, die er rasch besiegte und unterwarf (s. 5, 25). die Zügel der Regierung (Metheg Hamma). Wahrscheinlich eine Anspielung auf die »Hauptstadt« der Philister, Gat (vgl. 1. Chronik 18, 1). Er besiegte seine Feinde im Westen.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Samuel 8, 10
Sermon-Online