2. Könige 3, 2

Das zweite Buch der Könige

Kapitel: 3, Vers: 2

2. Könige 3, 1
2. Könige 3, 3

Luther 1984:Und er tat, was dem HERRN mißfiel, doch nicht wie sein Vater und seine Mutter. Denn er entfernte das -a-Steinmal Baals, das sein Vater hatte machen lassen; -a) 1. Könige 16, 32.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Er tat, was dem HErrn mißfiel, jedoch nicht so schlimm wie sein Vater und seine Mutter; denn er entfernte die Götzensäule Baals, die sein Vater hatte aufstellen lassen-a-, -a) vgl. 1. Könige 16, 32.33.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, doch nicht wie sein Vater und seine Mutter, weil er den Gedenkstein-1- des Baal beseitigte, den sein Vater gemacht hatte-a-. -1) hebr. -+masseba-; d.i. ein aufrecht hingestellter Stein, der zu Ehren eines Gottes kultisch verehrt wurde. a) 2. Könige 10, 26.27; 1. Könige 16, 31.32.
Schlachter 1952:Und er tat, was dem HERRN übel gefiel, doch nicht wie sein Vater und seine Mutter; denn er beseitigte die Säule Baals, welche sein Vater gemacht hatte.
Zürcher 1931:Er tat, was dem Herrn missfiel, doch nicht wie sein Vater und seine Mutter; denn er beseitigte die Baalssäulen, die sein Vater hatte machen lassen. -1. Könige 16, 32.
Luther 1912:Und er tat, was dem Herrn übel gefiel; doch nicht wie sein Vater und seine Mutter. Denn er tat weg die Säule a) Baals, die sein Vater machen ließ. - a) 1. Könige 16, 32.
Buber-Rosenzweig 1929:Er tat das in SEINEN Augen Böse, jedoch nicht seinem Vater gleich, seiner Mutter gleich, er beseitigte das Baalsstandmal, das sein Vater gemacht hatte;
Tur-Sinai 1954:Und er tat, was böse ist in den Augen des Ewigen, jedoch nicht wie sein Vater und seine Mutter, und er schaffte das Standmal des Baal weg, das sein Vater gemacht hatte.
Luther 1545 (Original):Vnd thet das dem HERRN vbel gefiel, Doch nicht wie sein Vater vnd sein Mutter, Denn er thet weg die Seulen Baal, die sein Vater machen lies.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und tat, das dem HERRN übel gefiel, doch nicht wie sein Vater und seine Mutter. Denn er tat weg die Säule Baals, die sein Vater machen ließ.
NeÜ 2021:und tat, was Jahwe verabscheute, wenn auch nicht in dem Ausmaß, wie sein Vater und seine Mutter das getan hatten. Er ließ nämlich das Steinmal, das sein Vater zu Ehren des Baal ("Baal" bedeutet Herr oder Gebieter. Er wurde als Fruchtbarkeitsgott in Kanaan verehrt.)aufgestellt hatte, wieder beseitigen.
Jantzen/Jettel 2016:Und er tat, was böse war in den Augen JAHWEHS, jedoch nicht so wie sein Vater und seine Mutter. Und er tat die Bildsäule des Baal weg, die sein Vater gemacht hatte. a)
a) 1. Könige 16, 31-33
English Standard Version 2001:He did what was evil in the sight of the LORD, though not like his father and mother, for he put away the pillar of Baal that his father had made.
King James Version 1611:And he wrought evil in the sight of the LORD; but not like his father, and like his mother: for he put away the image of Baal that his father had made.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 2: Gedenkstein des Baal. Wahrscheinlich war das ein Bildnis des Gottes Baal, welches König Ahab gemacht und in dem Tempel aufgestellt hatte, den er dem Baal hatte errichten lassen (1. Könige 16, 32.33). Dieses Bildnis wurde nur eingelagert und nicht für immer zerstört, denn am Ende von Jorams Herrschaft tauchte es wieder auf (10, 26.27).




Predigten über 2. Könige 3, 2
Sermon-Online