Nehemia 6, 9

Das Buch Nehemia

Kapitel: 6, Vers: 9

Nehemia 6, 8
Nehemia 6, 10

Luther 1984:Denn sie alle wollten uns furchtsam machen und dachten: Sie sollen die Hand abtun vom Werk, damit es nicht fertig werde. Da stärkte ich um so mehr meine Hände.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Sie alle wollten uns nämlich nur bange machen, weil sie dachten: «Sie werden von der Arbeit schon ablassen, so daß das Werk nicht vollendet wird.» - Nun aber stärke meine Hände!-1- -1) vlt. ist zu lesen: Nun aber legte ich nur um so eifriger Hand an.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn sie alle wollten uns in Furcht versetzen, indem sie (sich) sagten: Ihre Hände werden von dem Werk ablassen, und es wird nicht ausgeführt werden-a-. - Und nun, stärke meine Hände-1b-! -1) o: Nun aber stärkte ich meine Hände. a) 2. Chronik 32, 18; Esra 4, 4. b) Jesaja 40, 29.
Schlachter 1952:Denn sie alle wollten uns furchtsam machen und dachten: Ihre Hände werden schon ablassen von dem Werk, und es wird nicht vollendet werden! - Nun aber stärke du meine Hände!
Zürcher 1931:Sie alle wollten uns nämlich Furcht einflössen in der Meinung, wir würden ablassen von dem Werk, sodass es nicht fertig würde. Ich aber legte nur um so kräftiger Hand an.
Luther 1912:Denn sie alle wollten uns furchtsam machen und gedachten: Sie sollen die Hand abtun vom Geschäft, daß es nicht fertig werde. Aber nun stärke meine Hände!
Buber-Rosenzweig 1929:Denn sie alle wollten uns furchtsam machen, zu sich sprechend: »Ihre Hände werden erschlaffen, von der Arbeit ab, und getan wird sie nicht werden.« - Nun aber: Festige meine Hände!
Tur-Sinai 1954:Denn sie alle wollten uns Furcht einjagen, indem sie dachten: Ihre Hände werden von dem Werk lassen, daß es nicht ausgeführt wird. Und nun festige meine Hände!
Luther 1545 (Original):Denn sie alle wolten vns furchtsam machen, vnd gedachten, sie sollen die hand abthun vom geschefft, das sie nicht erbeiten, Aber ich stercket deste mehr meine hand.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und ich kam ins Haus Semajas, des Sohns Delajas, des Sohns Mehetabeels; und er hatte sich verschlossen und sprach: Laß uns zusammenkommen im Hause Gottes mitten im Tempel und die Türen des Tempels zuschließen; denn sie werden kommen, dich zu erwürgen, und werden bei der Nacht kommen, daß sie dich erwürgen.
NeÜ 2016:So versuchten sie uns einzuschüchtern in der Hoffnung, dass wir die Arbeit abbrechen würden. Doch nun legte ich umso eifriger Hand ans Werk.
Jantzen/Jettel 2016:denn sie alle wollten uns in Furcht versetzen, indem sie sagten: „Ihre Hände werden von dem Werk ablassen, und es wird nicht ausgeführt werden. Und nun, stärke meine Hände! a)
a) stärke 1. Samuel 30, 6; Psalm 27, 14; Jesaja 40, 29; Epheser 6, 10
English Standard Version 2001:For they all wanted to frighten us, thinking, Their hands will drop from the work, and it will not be done. But now, O God, strengthen my hands.
King James Version 1611:For they all made us afraid, saying, Their hands shall be weakened from the work, that it be not done. Now therefore, [O God], strengthen my hands.