1. Samuel 30, 6

Das erstes Buch Samuel

Kapitel: 30, Vers: 6

1. Samuel 30, 5
1. Samuel 30, 7

Luther 1984:Und David geriet in große Bedrängnis, weil die Leute ihn steinigen wollten; denn die Seele des ganzen Volks war erbittert, ein jeder wegen seiner Söhne und Töchter. David aber stärkte sich in dem HERRN, seinem Gott,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):David aber geriet persönlich in große Gefahr, weil seine Leute schon daran dachten, ihn zu steinigen; denn sie waren alle über den Verlust ihrer Söhne und Töchter ganz verzweifelt. David aber gewann neue Kraft durch sein Vertrauen auf den HErrn, seinen Gott,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und David war in großer Bedrängnis-a-, denn das Volk sprach davon, ihn zu steinigen-b-. Denn die Seele des ganzen Volkes war erbittert, jeder (war erbittert) wegen seiner Söhne und wegen seiner Töchter. Aber David stärkte sich in dem HERRN, seinem Gott-c-. -a) 1. Samuel 28, 15. b) 2. Mose 17, 4. c) 1. Samuel 23, 16; Psalm 56, 4; 138, 3.
Schlachter 1952:Und David war sehr bedrängt, denn das Volk wollte ihn steinigen; denn die Seele des ganzen Volks war betrübt, ein jeder wegen seiner Söhne und wegen seiner Töchter. David aber hielt sich fest an dem HERRN, seinem Gott.
Zürcher 1931:Da kam David in grosse Not, denn die Leute gedachten ihn zu steinigen. Alle waren verzweifelt, ein jeder wegen seiner Söhne und wegen seiner Töchter. David aber hatte festes Vertrauen zum Herrn, seinem Gott;
Luther 1912:Und David war sehr geängstet, denn das Volk wollte ihn steinigen; denn des ganzen Volkes Seele war unwillig, ein jeglicher um seiner Söhne und Töchter willen. David aber stärkte sich in dem Herrn, seinem Gott,
Buber-Rosenzweig 1929:Dawid war es sehr bang, denn sie besprachen sich schon, das Volk, ihn zu steinigen, denn erbittert war die Seele all des Volks, jedermanns um seine Söhne und um seine Töchter. Aber Dawid stärkte sich an IHM seinem Gott,
Tur-Sinai 1954:Dawid aber wurde sehr angst, weil das Volk ihn zu steinigen dachte; denn erbittert war das Gemüt des ganzen Volkes, eines jeden ob seiner Söhne und seiner Töchter. Dawid aber festigte sich in dem Ewigen, seinem Gott.
Luther 1545 (Original):Vnd Dauid war seer geengstet, Denn das Volck wolt jn steinigen, Denn des gantzen volcks Seele war vnwillig, ein jglicher vber seine Söne vnd Töchter. Dauid aber stercket sich in dem HERRN seinem Gott,
Luther 1545 (hochdeutsch):Und David war sehr geängstet; denn das Volk wollte ihn steinigen, denn des ganzen Volks Seele war unwillig, ein jeglicher über seine Söhne und Töchter. David aber stärkte sich in dem HERRN, seinem Gott
NeÜ 2021:David kam in schwere Bedrängnis, denn die Leute sprachen davon, ihn zu steinigen, so erbittert waren sie über den Verlust ihrer Söhne und Töchter. Aber David holte sich Mut bei Jahwe, seinem Gott.
Jantzen/Jettel 2016:Und David war in großer a)Bedrängnis, denn das Volk sagte davon, ihn zu b)steinigen; denn die Seele des ganzen Volkes war erbittert, jeder wegen seiner Söhne und wegen seiner Töchter. Aber David c)stärkte sich in JAHWEH, seinem Gott.
a) bedrängt 1. Samuel 28, 15; 1. Mose 32, 7; Psalm 25, 17; 42, 8; 116, 3; 2. Korinther 1, 8-9; 4, 8;
b) steinigen 2. Mose 17, 4;
c) stärkte Psalm 18, 7; 25, 15 .18; 27, 14; 42, 12; 56, 4; 62, 2-7; Sprüche 18, 10; Jesaja 25, 4; Jeremia 16, 19; Römer 8, 31; Hebräer 13, 6
English Standard Version 2001:And David was greatly distressed, for the people spoke of stoning him, because all the people were bitter in soul, each for his sons and daughters. But David strengthened himself in the LORD his God.
King James Version 1611:And David was greatly distressed; for the people spake of stoning him, because the soul of all the people was grieved, every man for his sons and for his daughters: but David encouraged himself in the LORD his God.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:30, 6: bedrängt … erbittert. Nach ihrer Rückkehr und der Konfrontation mit der schrecklichen Realität geriet David in große Bedrängnis durch die Bosheit seiner eigenen Leute, die ihn steinigen wollten. Da er den Herrn nicht befragt hatte, bevor er sich zu Achis auf den Weg machte, um ihm seine Unterstützung im Kampf anzubieten, empfand er nun den Mangel einer nicht gepflegten Beziehung zu Gott. stärkte sich in dem HERRN, seinem Gott. Das war der Schlüssel dafür, dass David ein Mann nach dem Herzen Gottes war (vgl. 1. Samuel 13, 14; Apostelgeschichte 13, 22).




Predigten über 1. Samuel 30, 6
Sermon-Online