Nehemia 13, 2

Das Buch Nehemia

Kapitel: 13, Vers: 2

Nehemia 13, 1
Nehemia 13, 3

Luther 1984:weil sie den Israeliten nicht mit Brot und Wasser entgegenkamen, und -a-gegen sie Bileam dingten, damit er sie verfluche; aber unser Gott wandte den Fluch in Segen. -a) 4. Mose 22, 5.6.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):weil sie den Israeliten nicht mit Brot und Wasser entgegengekommen waren und (ihr König) den Bileam gegen sie in Sold genommen hatte, damit er sie verfluche; allerdings hatte unser Gott den Fluch in Segen verwandelt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn sie waren den Söhnen Israel nicht mit Brot und mit Wasser entgegengekommen und hatten Bileam gegen sie gedungen, sie zu verfluchen-a-, aber unser Gott hatte den Fluch in Segen verwandelt-b-. -a) 4. Mose 22, 5.6. b) 4. Mose 24, 10.
Schlachter 1952:weil sie den Kindern Israel nicht mit Brot und Wasser entgegenkamen, sondern den Bileam wider sie dingten, damit er sie verfluche; aber unser Gott verwandelte den Fluch in Segen.
Zürcher 1931:weil sie den Israeliten nicht mit Brot und Wasser entgegengekommen sind und weil er-1- wider sie den Bileam gedungen hat, damit er sie verfluche; unser Gott aber verwandelte den Fluch in Segen. -4. Mose 22, 5.6. 1) d.i. der Moabiterkönig Balak.
Luther 1912:darum daß sie den Kindern Israel nicht entgegenkamen mit Brot und Wasser und a) dingten wider sie Bileam, daß er sie verfluchen sollte; aber unser Gott wandte den Fluch in einen Segen. - a) 4. Mose 22, 5.6.
Buber-Rosenzweig 1929:drum daß jene den Söhnen Jissraels nicht Brot und Wasser entgegenbrachten, und daß der gegen es Bilam dang, es zu verwünschen, aber unser Gott wandelte die Verwünschung in Segnung.
Tur-Sinai 1954:weil sie den Kindern Jisraël nicht Brot und Wasser entgegenbrachten, sondern man Bil'am gegen sie dang, um sie zu verfluchen, unser Gott aber kehrte den Fluch in Segen um.
Luther 1545 (Original):Darumb, das sie den kindern Jsrael nicht zuuor kamen mit brot vnd wasser, vnd dingeten wider sie Bileam, das er sie verfluchen solt, Aber vnser Gott wand den fluch in einen segen.
Luther 1545 (hochdeutsch):darum daß sie den Kindern Israel nicht zuvorkamen mit Brot und Wasser und dingeten wider sie Bileam, daß er sie verfluchen sollte; aber unser Gott wandte den Fluch in einen Segen.
NeÜ 2021:Denn diese Völker hatten sich damals geweigert, den Israeliten Brot und Wasser zu geben, und stattdessen dem Magier Bileam viel Geld angeboten, damit er sie verfluchen sollte. Doch unser Gott hatte den Fluch in Segen verwandelt. (Siehe 4. Mose 22-24.)
Jantzen/Jettel 2016:weil sie den Söhnen Israels nicht mit Brot und mit Wasser entgegengekommen waren und Bileam gegen sie gedungen hatten, um sie zu verfluchen; aber unser Gott verwandelte den Fluch in Segen. a)
a) Bileam 4. Mose 22-24; Segen 5. Mose 23, 5; 4. Mose 6, 22-27
English Standard Version 2001:for they did not meet the people of Israel with bread and water, but hired Balaam against them to curse them yet our God turned the curse into a blessing.
King James Version 1611:Because they met not the children of Israel with bread and with water, but hired Balaam against them, that he should curse them: howbeit our God turned the curse into a blessing.
John MacArthur Studienbibel:13, 1: Nehemia verließ Jerusalem im 32. Regierungsjahr des Artaxerxes, ca. 433 v.Chr. (vgl. 5, 14; 13, 6) und kehrte wie versprochen nach Persien zurück (vgl. 2, 6). Während seiner Abwesenheit kehrte das Volk zu seinen früheren Wegen zurück, angeführt vom Hohenpriester Eljaschib (V. 4.5). Diese Abweichung machte die Reformation von V. 1-3.1030 nötig. Während Nehemias Abwesenheit schrieb Maleachi sein prophetisches Buch, das sowohl die Priester als auch das Volk wegen ihres sündigen Versagens anklagte. Nehemia hörte möglicherweise von Eljaschibs üblem Tun und kehrte zurück (V. 4-7). Nehemia 13 wurde als letzter Teil des AT geschrieben. 13, 1 im Buch Moses gelesen. Als sie den regulären Kalenderzyklus weiterlasen, wurden sie mit Themenbereichen konfrontiert, in denen ihr Denken und Handeln der Schrift widersprochen hatte. Das überrascht nicht und gilt insbesondere für die Vorschriften von 5. Mose 23, 4-7.




Predigten über Nehemia 13, 2
Sermon-Online