Micha 6, 5

Das Buch des Propheten Micha

Kapitel: 6, Vers: 5

Micha 6, 4
Micha 6, 6

Luther 1984:Mein Volk, denke doch daran, was Balak, der König von Moab, vorhatte und was ihm -a-Bileam, der Sohn Beors, antwortete; wie du hinüberzogst von -b-Schittim bis nach -c-Gilgal, damit ihr erkennt, wie der HERR euch alles Gute getan hat.» -a) 4. Mose 22 - 24. b) Josua 2, 1. c) Josua 4, 19.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Mein Volk, denke doch daran, was Balak, der Moabiterkönig, im Sinn gehabt und was Bileam, der Sohn Beors, ihm geantwortet hat-a-, und an die Ereignisse auf dem Zuge von Sittim bis Gilgal-b-, damit du die Gnadenerweise des HErrn erkennst!» -a) 4. Mose 22, 18.38. b) 4. Mose 25, 1; Josua 4, 19.20.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Mein Volk, denk doch daran, was Balak, der König von Moab, beratschlagt-a-, und was Bileam, der Sohn des Beor, ihm antwortete-a-, (denk an den Übergang) von Schittim bis Gilgal-b-, damit du die gerechten Taten-1- des HERRN erkennst!»-c- -1) w: die Gerechtigkeiten. a) 5. Mose 23, 6; Josua 24, 9.10. b) 4. Mose 25, 1.2; Josua 5, 9.10. c) 1. Samuel 12, 7.
Schlachter 1952:Mein Volk, bedenke doch, was Balak, der Moabiterkönig, vorhatte, und was Bileam, der Sohn Beors, ihm antwortete, (und was geschah) von Sittim bis Gilgal, damit du erkennest die Wohltaten des HERRN!
Zürcher 1931:Mein Volk, gedenke doch, was Balak, der König von Moab, im Schilde führte, und was Bileam, der Sohn Beors, ihm geantwortet hat, auf dass du die Wohltaten des Herrn erkennest!» -4. Mose 22, 18.38.
Luther 1912:Mein Volk, denke doch daran, was a) Balak, der König in Moab, vorhatte und was ihm Bileam, der Sohn Beors, antwortete, von Sittim an bis gen Gilgal; daran ihr ja merken solltet, wie der Herr euch alles Gute getan hat. - a) 4. Mose 22-24.
Buber-Rosenzweig 1929:Mein Volk, gedenke doch, was Balak ratschlagte, der König von Moab, und was ihm Bilam Sohn Bors antworten mußte, wie es von Schittim an war bis nach Gilgal, damit du MEINE Bewährungen erkennest!
Tur-Sinai 1954:Mein Volk, gedenke doch: / 5. Was plante Balak, Moabs König / und was erwiderte ihm Bil'am, Sohn Beors! / Von ha-Schittim bis zum Gilgal! / Des Ewgen Rechtestaten zu erkennen!
Luther 1545 (Original):Mein Volck, denck doch dran, Was Balak der König in Moab furhatte, vnd was jm Bileam der son Peor antwortet, von Sittim an bis gen Gilgal, Daran jr ja mercken soltet, wie der HERR euch alles guts gethan hat.
Luther 1545 (hochdeutsch):Mein Volk, denke doch daran, was Balak, der König in Moab, vorhatte, und was ihm Bileam, der Sohn Beors, antwortete, von Sittim an bis gen Gilgal; daran ihr ja merken solltet, wie der HERR euch alles Gute getan hat.
NeÜ 2021:Denk doch daran, mein Volk, / was der Moabiterkönig Balak plante, / und was ihm Bileam Ben-Beor geantwortet hat! (Siehe 4. Mose 22-24!)/ Denk daran, wie du von Schittim nach Gilgal (Gemeint ist der wunderbare Jordandurchgang bei der Eroberung Kanaans (Josua 3-4).)kamst, / dann erkennst du die guten Taten Jahwes!
Jantzen/Jettel 2016:Mein Volk, erinnere dich doch [daran], was Balak, der König von Moab, beratschlagt, und was Bileam, der Sohn Beors, ihm geantwortet hat, [an das, was] von Sittim bis Gilgal [geschehen ist;] damit du die gerechten Taten JAHWEHS erkennst.“ a)
a) bedenke Psalm 103, 2; Bileam Josua 24, 10; Sittim 4. Mose 25, 1; Gilgal Josua 5, 9; Taten Psalm 77, 12; 1. Samuel 12, 7
English Standard Version 2001:O my people, remember what Balak king of Moab devised, and what Balaam the son of Beor answered him, and what happened from Shittim to Gilgal, that you may know the saving acts of the LORD.
King James Version 1611:O my people, remember now what Balak king of Moab consulted, and what Balaam the son of Beor answered him from Shittim unto Gilgal; that ye may know the righteousness of the LORD.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 3: Der Aufruf des Herrn! Mit Zärtlichkeit und Gefühl erinnerte der göttliche Kläger an seine vielen Gnadentaten ihnen gegenüber, was er beinahe im Ton eines Verteidigers vortrug. Er beschrieb ihren Exodus aus der ägyptischen Knechtschaft bis zu ihrem Einzug in ihr eigenes Land. Gott hatte ihnen Führer gegeben (V. 4), Bileams Versuche, das Volk zu verfluchen, abgewendet (V. 5a; vgl. 4. Mose 22-24) und auf wundersame Weise den Jordan geteilt (V. 5b), sodass sie von Sittim, östlich des Jordans, nach Gilgal auf die Westseite nahe Jericho gelangen konnten. Gott hielt treu all seine Verheißungen, die er ihnen gegeben hatte.




Predigten über Micha 6, 5
Sermon-Online