Hiob 20, 12

Das Buch Hiob (Ijob, Job)

Kapitel: 20, Vers: 12

Hiob 20, 11
Hiob 20, 13

Luther 1984:Wenn ihm auch das Böse in seinem Munde wohlschmeckt, daß er es birgt unter seiner Zunge,
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Mag das Böse auch seinem Munde süß schmecken, so daß er es lange unter seiner Zunge birgt,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wenn das Böse auch in seinem Mund süß schmeckte-a-, er es verbarg unter seiner Zunge, -a) Sprüche 20, 17; Offenbarung 10, 9.
Schlachter 1952:Ist das Böse noch so süß in seinem Munde, daß er es unter seiner Zunge birgt,
Schlachter 2000 (05.2003):Ist das Böse noch so süß in seinem Mund, dass er es unter seiner Zunge birgt,
Zürcher 1931:Wenn das Böse seinem Munde süss schmeckt, / wenn er es unter seiner Zunge birgt, /
Luther 1912:Wenn ihm die Bosheit in seinem Munde wohl schmeckt, daß er sie birgt unter seiner Zunge,
Buber-Rosenzweig 1929:War das Böse süß seinem Mund, hehlte ers unter seiner Zunge,
Tur-Sinai 1954:Schmeckt ihm das Böse süß im Mund / und hehlt er's unter seiner Zunge; /
Luther 1545 (Original):Wenn jm die Bosheit gleich in seinem munde wol schmeckt, wird sie doch jm in seiner zungen feilen. -[Wenn jm die Bosheit — feilen] Wenn er bosheit anfehet, hat er wollust vnd ruge. Aber es wird nicht weren, wird bald bitter schmecken.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wenn ihm die Bosheit gleich in seinem Munde wohl schmeckt, wird sie doch ihm in seiner Zunge fehlen.
NeÜ 2021:Schmeckt das Böse in seinem Mund süß, / wenn er es unter der Zunge verbirgt,
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Ist ihm das Böse [auch] süß in dem Munde und verbirgt er es unter der Zunge,
-Parallelstelle(n): Hiob 15, 16; süß Sprüche 9, 17.18; Sprüche 20, 17
English Standard Version 2001:Though evil is sweet in his mouth, though he hides it under his tongue,
King James Version 1611:Though wickedness be sweet in his mouth, [though] he hide it under his tongue;
Westminster Leningrad Codex:אִם תַּמְתִּיק בְּפִיו רָעָה יַכְחִידֶנָּה תַּחַת לְשׁוֹנֽוֹ



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:20, 1: Zophar verdarb erneut alles mit seiner zweiten und letzten Rede (vgl. 11, 1-20), in der er ein weiteres Mal Hiob ermahnte, das Schicksal der Gottlosen zu betrachten.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hiob 20, 12
Sermon-Online