Hiob 38, 27

Das Buch Hiob (Ijob, Job)

Kapitel: 38, Vers: 27

Hiob 38, 26
Hiob 38, 28

Luther 1984:damit Einöde und Wildnis gesättigt werden und das Gras wächst?
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):um die Einöde und Wildnis reichlich zu tränken und Pflanzengrün sprießen zu lassen?
Revidierte Elberfelder 1985/1986:um zu sättigen die Öde und Verödung und um hervorsprießen zu lassen die Triebe des frischen Grases-a-? -a) Hiob 37, 13; Psalm 107, 35; 147, 8.
Schlachter 1952:um zu sättigen die Einöde und Wildnis, damit das junge Grün gedeihen kann?
Zürcher 1931:die Öde und Wildnis zu sättigen / und junges Grün sprossen zu lassen aus durstigem Land? /
Luther 1912:daß er füllt die Einöde und Wildnis und macht, daß Gras wächst?
Buber-Rosenzweig 1929:zu sättigen Ödnis und Verödung und den Auftrieb des Junggrases sprießen zu lassen?
Tur-Sinai 1954:um Graun und Grausen sattzutränken / zum Wachstum lockend Frühlingsgrases Trieb? /
Luther 1545 (Original):Das er füllet die einöden vnd wildnis, vnd macht das gras wechset.
Luther 1545 (hochdeutsch):daß er füllet die Einöden und Wildnis und macht, daß Gras wächset?
NeÜ 2016:Wer stillt den Durst der ausgedörrten Erde, / dass sie frisches Gras gedeihen lässt?
Jantzen/Jettel 2016:um zu sättigen Öde und Ödnis, um sprießen zu lassen die Triebe des Grases? a)
a) Psalm 107, 35; 147, 8; Jeremia 14, 22
English Standard Version 2001:to satisfy the waste and desolate land, and to make the ground sprout with grass?
King James Version 1611:To satisfy the desolate and waste [ground]; and to cause the bud of the tender herb to spring forth?