Psalm 17, 14

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 17, Vers: 14

Psalm 17, 13
Psalm 17, 15

Luther 1984:vor den Leuten, HERR, mit deiner Hand, / vor den Leuten dieser Welt, / die ihr Teil haben schon im Leben, / denen du den Bauch füllst mit deinen Gütern, / deren Söhne auch noch satt werden / und ihren Kindern ein Übriges hinterlassen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):mit deiner Hand, o HErr, vor den Menschen, / vor den Leuten dieser Welt, deren Teil im Leben ist! / Mit deinem Aufgesparten-1- fülle ihren Bauch! / mögen ihre Söhne satt daran werden und ihren Überrest / wieder ihren Kindern hinterlassen!-2- / -1) = deiner Vergeltung. 2) die Üs. von V. 14-15 ist durchaus unsicher.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:vor den Leuten durch deine Hand, HERR, / vor den Leuten, deren Teil im Leben von dieser Welt ist! / Was du zugedacht hast-1- - damit füllst du-2- ihren Bauch, / daß (noch ihre) Söhne davon satt werden / und ihren Kindern den Rest hinterlassen-a-. / -1) w: Und dein Aufbewahrtes. 2) o: fülle. a) Lukas 16, 25.
Schlachter 1952:von den Leuten durch deine Hand, o HERR, / von den Leuten dieser Welt, deren Teil im Leben ist, / und deren Bauch du füllst mit deinem Schatze; / sie haben Söhne genug / und lassen ihr Übriges ihren Kindern. /
Zürcher 1931:vor den Männern durch deine Hand, o Herr, / vor den Männern, deren Teil von der Welt ist, ihr Leben lang, / deren Bauch du füllst mit deinen Gütern, dass sie satt werden, / und die den Kindern ihren Überfluss hinterlassen. /
Luther 1912:von den Leuten mit deiner Hand, Herr, von den Leuten dieser Welt, welche ihr Teil haben in ihrem Leben, welchen du den a) Bauch füllst mit deinem Schatz, die da Söhne die Fülle haben und lassen ihr übriges ihren Kindern. - a) Lukas 16, 25; Philemon 3, 19.
Buber-Rosenzweig 1929:vor den Leuten mit deiner Hand, DU, vor den Leuten aus der Weile! Der Anteil jener ist noch im Leben, mit deinem Gespeicherten füllst du ihren Bauch, - mögen satt werden die Söhne, mögen sie ihren Kindern ihren Rest hinterlassen!
Tur-Sinai 1954:Es kommet aus der Fülle deiner Hand, o Ewiger / kommt aus der Fülle, aus der Ewigkeit ihr Teil im Leben / da du aus deinem Schatze füllest ihren Leib / sie, ihre Söhne satt sich essen, und lassen ihren Rest / für ihre Kleinen.
Luther 1545 (Original):Von den Leuten deiner hand, HERR, Von den Leuten dieser welt, welche jr Teil haben in jrem Leben, welchen du den Bauch füllest mit deinem Schatz, Die da kinder die fülle haben, vnd lassen jr vbriges jren Jungen. -[Deiner hand] Die dir in deine Hand komen zu straffen, Ebre. 10. Es ist schrecklich dem lebendigen Gott in die hende fallen, Psal. 21. Deine hand wird finden alle deine Feinde.
Luther 1545 (hochdeutsch):von den Leuten deiner Hand, HERR, von den Leuten dieser Welt, welche ihr Teil haben in ihrem Leben, welchen du den Bauch füllest mit deinem Schatz, die da Kinder die Fülle haben und lassen ihr übriges ihren Jungen.
NeÜ 2021:(14) Das Wildschwein aus dem Wald verwüstet ihn, / die wilden Tiere fressen ihn kahl.
Jantzen/Jettel 2016:durch deine Hand, HERR, den Leuten, den Leuten dieser Welt. Ihr Teil ist in diesem Leben, und ihren Bauch füllst du mit deinem Schatz. Sie haben Söhne in Fülle, und ihren Überfluss lassen sie ihren Kindern. a)
a) Psalm 73, 4 .5 .6 .7 .12; Lukas 16, 25; Pp 3, 19
English Standard Version 2001:from men by your hand, O LORD, from men of the world whose portion is in this life. You fill their womb with treasure; they are satisfied with children, and they leave their abundance to their infants.
King James Version 1611:From men [which are] thy hand, O LORD, from men of the world, [which have] their portion in [this] life, and whose belly thou fillest with thy hid [treasure]: they are full of children, and leave the rest of their [substance] to their babes.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:17, 1: Dieses »Gebet« Davids sprudelt förmlich von Bitten; je nach Übersetzung bestimmter hebr. Verbformen sind es etwa 17 an der Zahl. Es bestehen viele literarische Parallelen zu Psalm 16. Obgleich der Psalm Anzeichen für eine Mischform enthält, ist er im Grunde genommen ein Gebet um Schutz. David verwendet gerne Begriffe und Ausdrücke aus der Exoduserzählung (vgl. 2. Mose 15; 5. Mose 32). In ihren Versen ist eine logische chiastische Entwicklung zu beobachten, wobei der Fokus vom Psalmisten (V. 1-8) zu seinen Feinden (V. 9-12) wechselt, in V. 13.14 auf seine Feinde gerichtet bleibt, und dann zu David zurückkehrt (V. 15). Oder wenn man die Entwicklung aus anderem Blickwinkel betrachtet, tritt David am göttlichen Gerichtshof mit 3 Gruppen von Bitten um Gerechtigkeit auf. I. Bitten um Antwort und Anerkennung (17, 1-5) II. Bitten um Rettung und Hilfe (17, 6-12) A. Er trägt seine Bitte um Rettung vor (17, 6-8) B. Er dokumentiert seine Hilfsbedürftigkeit (17, 9-12) III. Bitten um Vergeltung und Ruhe (17, 13-15) A. Er spricht im Voraus von der Vergeltung an ihnen (17, 13.14) B. Er ist sich seiner eigenen Ruhe gewiss (17, 15) 17, 1 Das ist der erste Psalm, der einfach mit »ein Gebet« überschrieben ist (vgl. Psalm 86; 90; 102; 142). 17, 1 Die einleitenden Ausdrücke stammen aus dem Gerichtshof und David steht vor dem höchsten Richter, um seinen Fall vorzutragen. 17, 3-5 Seine grundlegende Integrität (V. 3.4) war, ist und wird abhängig sein von der Gnade Gottes (V. 5).




Predigten über Psalm 17, 14
Sermon-Online