Prediger 3, 1

Prediger, Kohelet, Koheleth, Prediger Salomo, Ekklesiastes

Kapitel: 3, Vers: 1

Prediger 2, 26
Prediger 3, 2

Luther 1984:EIN -a-jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: -a) Prediger 8, 6; Psalm 31, 16.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):JEGLICHES Ding hat seine Zeit und alles Vornehmen unter dem Himmel seine Stunde.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:FÜR alles gibt es eine (bestimmte) Stunde-1-. Und für jedes Vorhaben unter dem Himmel (gibt es) eine Zeit-a-: -1) w: Festsetzung. a) V. 17; Prediger 8, 6; Jeremia 46, 17.
Schlachter 1952:Alles hat seine Zeit und jegliches Vornehmen unter dem Himmel seine Stunde.
Zürcher 1931:ALLES hat seine bestimmte Stunde, / jedes Ding unter dem Himmel hat seine Zeit. /
Luther 1912:Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde. - Prediger 8, 6.
Buber-Rosenzweig 1929:Für alles ist eine Zeit, eine Frist für alles Anliegen unter dem Himmel:
Tur-Sinai 1954:Alles hat Zeit und Stunde, alles Wollen, unter dem Himmel: /
Luther 1545 (Original):Ein jglichs hat seine zeit, Vnd alles fürnemen vnter dem Himel hat seine stund.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde.
NeÜ 2021:Alles hat seine ZeitJedes Ding hat seine Zeit. Das gilt für alles, was unter dem Himmel geschieht.
Jantzen/Jettel 2016:Alles hat seine bestimmte Zeit, und jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Zeit.
English Standard Version 2001:For everything there is a season, and a time for every matter under heaven:
King James Version 1611:To every [thing there is] a season, and a time to every purpose under the heaven:
John MacArthur Studienbibel:3, 1: seine bestimmte Stunde … seine Zeit. Gott setzt nicht nur den Maßstab fest und verwehrt und gewährt Erfüllung (2, 26), sondern er bestimmt auch die »Stunde« und die »Zeit«. Irdische Beschäftigungen sind an ihrem Platz und zu ihrer Zeit gut, aber ohne Nutzen, wenn sie das Hauptziel sind (vgl. V. 9.10). 3, 9.10 Irdische Beschäftigungen (V. 1-8) sind wertlos, wenn sie für das Wichtigste im Leben gehalten werden, denn das war nie Gottes Absicht.




Predigten über Prediger 3, 1
Sermon-Online