Jeremia 18, 12

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 18, Vers: 12

Jeremia 18, 11
Jeremia 18, 13

Luther 1984:Aber sie sprechen: -a-Daraus wird nichts! Wir wollen nach unsern Gedanken wandeln, und ein jeder soll tun nach seinem -b-verstockten und bösen Herzen. -a) Jeremia 6, 16. b) Jeremia 11, 8.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Doch sie werden antworten: ,Vergebliche Mühe! Nein, wir wollen unsern eigenen Gedanken nachgehen und ein jeder nach dem Starrsinn seines bösen Herzens handeln!'»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Aber sie sagen: Es ist umsonst. Wir wollen vielmehr unseren Gedanken nachgehen, und jeder (kann nach) der Verstocktheit seines bösen Herzens handeln-a-. -a) Jeremia 2, 25; 6, 17; 7, 24; Jesaja 65, 2.
Schlachter 1952:Aber sie sagen: «Daraus wird nichts, denn nach unsern Ratschlägen wollen wir wandeln und wollen ein jeder nach der Verstocktheit seines bösen Herzens handeln!»
Schlachter 2000 (05.2003):Aber sie sagen: »Daraus wird nichts, denn nach unseren Ratschlägen wollen wir wandeln und wollen jeder nach der Verstocktheit seines bösen Herzens handeln!«
Zürcher 1931:Aber sie werden sagen: Verlorne Mühe! Nein, unsern Gedanken wollen wir folgen, wollen ein jeder nach der Verstocktheit seines bösen Herzens handeln! -Jeremia 2, 25; 3, 17; 11, 8.
Luther 1912:Aber sie sprechen: a) Daraus wird nichts; wir wollen nach unsern Gedanken wandeln und ein jeglicher tun nach b) Gedünken seines bösen Herzens. - a) Jeremia 6, 16. b) Jeremia 3, 17.
Buber-Rosenzweig 1929:Aber sie sprechen: Umsonst ists! denn unseren Planungen wollen wir nachgehn, tun wollen wir, jedermann, nach der Sucht seines bösen Herzens.
Tur-Sinai 1954:Sie aber sagen: Vergeblich! Sondern unseren Gedanken wollen wir nachgehn und jeder den Starrsinn seines bösen Herzens ausführen.
Luther 1545 (Original):Aber sie sprechen, Da wird nicht aus, Wir wollen nach vnsern gedancken wandeln, vnd ein jglicher thun nach gedancken seines bösen hertzen. -[Da wird nicht aus] Vel, das lassen wir.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber sie sprechen: Da wird nichts aus! Wir wollen nach unsern Gedanken wandeln und ein jeglicher tun nach Gedünken seines bösen Herzens.
NeÜ 2021:Aber sie sagen: 'Verdammt noch Mal! Wir richten uns nur nach uns selbst! Jeder kann das machen, was er will, ganz egal, ob jemand das eigensinnig oder böse nennt.'
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Aber sie sagen: 'Da wird nichts draus!(a), sondern unseren Gedanken(b) wollen wir nachgehen! Und wir wollen jeder nach der Verstocktheit seines bösen Herzens handeln!'
-Fussnote(n): (a) o.: [Es ist] hoffnungslos!; o.: Vergeblich! (b) i. S. v.: Plänen; Vorhaben
-Parallelstelle(n): Jeremia 2, 25; Jeremia 6, 16.17; Jeremia 7, 24; Jeremia 11, 8; Jesaja 65, 2
English Standard Version 2001:But they say, 'That is in vain! We will follow our own plans, and will every one act according to the stubbornness of his evil heart.'
King James Version 1611:And they said, There is no hope: but we will walk after our own devices, and we will every one do the imagination of his evil heart.
Westminster Leningrad Codex:וְאָמְרוּ נוֹאָשׁ כִּֽי אַחֲרֵי מַחְשְׁבוֹתֵינוּ נֵלֵךְ וְאִישׁ שְׁרִרוּת לִבּֽוֹ הָרָע נַעֲשֶֽׂה



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:18, 1: Zwischen Kap. 17 und Kap. 18-20 besteht eine enge Verbindung. Zerstörung war in Sichtweite (Kap. 17), doch Buße konnte sie noch abwenden (18, 7.8). Buße war jedoch nicht vorhanden (18, 12), so symbolisierte Jeremias zerbrochener Krug Gottes Gericht über Israel (Kap. 19). Ihre abweisende Haltung (vgl. 19, 15) führte zur Verfolgung des göttlichen Sprachrohrs (Kap. 20).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Jeremia 18, 12
Sermon-Online