Jeremia 30, 8

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 30, Vers: 8

Jeremia 30, 7
Jeremia 30, 9

Luther 1984:-a-Es soll aber geschehen zu dieser Zeit, spricht der HERR Zebaoth, daß ich das Joch auf deinem Nacken zerbrechen will und deine Bande zerreißen. Sie werden nicht mehr Fremden dienen, -a) V. 8-9: Jeremia 23, 5; 27, 12; Hesekiel 34, 23; Hosea 3, 5.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«AN jenem Tage wird's geschehen» - so lautet der Ausspruch des HErrn der Heerscharen -, «da werde ich sein Joch, das auf deinem Nacken liegt, zerbrechen und deine Fesseln zerreißen; und Fremde sollen sie nicht länger knechten,
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn an jenem Tag wird es geschehen, spricht der HERR-1- der Heerscharen, da zerbreche ich sein Joch von deinem Hals und zerreiße ich deine Stricke, und Fremde sollen ihn-2- nicht mehr dienstbar machen-a-; -1) w: ist der Ausspruch des HERRN. 2) d.i. Jakob, bzw. das Volk Israel. a) Jesaja 10, 27; 14, 1-5; Hesekiel 34, 27.
Schlachter 1952:Und es soll an jenem Tage geschehen, spricht der HERR der Heerscharen, daß ich sein Joch auf deinem Halse zerbrechen und deine Bande zerreißen werde, also daß Fremde ihn nicht mehr knechten sollen;
Zürcher 1931:An jenem Tage, spricht der Herr der Heerscharen, da zerbreche ich das Joch, das ihren Nacken drückt, und zerreisse ihre Bande, und Fremden sollen sie nicht mehr dienen.
Luther 1912:Es soll aber geschehen zu derselben Zeit, spricht der Herr Zebaoth, daß ich sein a) Joch von deinem Halse zerbrechen will und deine Bande zerreißen, daß er nicht mehr den Fremden dienen muß, - a) Jeremia 27, 12.
Buber-Rosenzweig 1929:Geschehn wirds an jenem Tag, Erlauten ists von IHM, dem Umscharten, ich zerbreche sein Joch dir vom Hals, deine Fesseln zerreiße ich. Nicht mehr sollen Auswärtige sein sich bedienen:
Tur-Sinai 1954:Und es soll sein an jenem Tag, ist der Spruch des Ewigen der Scharen, da werde ich sein Joch von deinem Hals zerbrechen und deine Stricke zerreißen, daß nicht mehr Fremde sie knechten,
Luther 1545 (Original):Es sol aber geschehen zur der selbigen zeit, spricht der HERR Zebaoth, Das ich sein Joch von deinem Halse zubrechen wil, vnd deine Band zureissen, Das er darin nicht mehr den Frembden dienen mus, -[Sein Joch] Scilicet legis.
Luther 1545 (hochdeutsch):Es soll aber geschehen zu derselbigen Zeit, spricht der HERR Zebaoth, daß ich sein Joch von deinem Halse zerbrechen will und deine Bande zerreißen, daß er darin nicht mehr den Fremden dienen muß,
NeÜ 2021:Es geschieht an jenem Tag, spricht Jahwe, der Allmächtige, da zerbreche ich das Joch auf dir und zerreiße deine Fesseln. Fremde sollen dich nicht mehr versklaven!
Jantzen/Jettel 2016:denn es wird geschehen an jenem Tage, [ist der] Ausspruch JAHWEHS der Heere, dass ich sein Joch von deinem Hals zerbrechen und deine Fesseln zerreißen werde, und Fremde sollen ihn nicht mehr dienstbar machen, a)
a) Jesaja 9, 3; 14, 1-5; Hesekiel 34, 27
English Standard Version 2001:And it shall come to pass in that day, declares the LORD of hosts, that I will break his yoke from off your neck, and I will burst your bonds, and foreigners shall no more make a servant of him.
King James Version 1611:For it shall come to pass in that day, saith the LORD of hosts, [that] I will break his yoke from off thy neck, and will burst thy bonds, and strangers shall no more serve themselves of him:




Predigten über Jeremia 30, 8
Sermon-Online