Jeremia 40, 1

Das Buch des Propheten Jeremia

Kapitel: 40, Vers: 1

Jeremia 39, 18
Jeremia 40, 2

Luther 1984:DIES ist das Wort, das vom HERRN geschah zu Jeremia, -a-als ihn Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, losließ in Rama, wo er ihn gefunden hatte; denn er war auch, mit Fesseln gebunden, unter allen Gefangenen aus Jerusalem und Juda, die nach Babel weggeführt werden sollten. -a) Jeremia 39, 11-14.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):(DIES ist) das Wort, das vom HErrn an Jeremia erging, nachdem Nebusaradan, der Befehlshaber der Leibwache, ihn von Rama aus entlassen hatte, wo er ihn, und zwar mit Ketten gefesselt, ausfindig gemacht hatte, inmitten aller gefangenen Bewohner Jerusalems und Juda's, die nach Babylon weggeführt werden sollten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:DAS Wort, das von dem HERRN zu Jeremia geschah-a-, nachdem Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, ihn von Rama-b- entlassen hatte, als er ihn holen ließ; - er war nämlich mit Ketten gebunden mitten unter allen Weggeführten von Jerusalem und Juda, die gefangen nach Babel weggeführt werden sollten-c-. -a) Jeremia 42, 7. b) Jeremia 31, 15; 2. Chronik 16, 1. c) Jeremia 39, 9.
Schlachter 1952:DIES ist das Wort, welches vom HERRN an Jeremia erging, nachdem ihn Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, in Rama freigelassen hatte; denn da er ihn holen ließ, war er noch mit Fesseln gebunden unter all den Gefangenen Jerusalems und Judas, die nach Babel weggeführt werden sollten.
Zürcher 1931:Das Wort, das vom Herrn an Jeremia erging, nachdem ihn Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, von Rama aus entlassen hatte. Dieser liess ihn nämlich holen, während er, mit Ketten gebunden, unter allen Gefangenen von Jerusalem und Juda war, die nach Babel in die Verbannung geführt werden sollten.
Luther 1912:Dies ist das Wort, so vom Herrn geschah zu Jeremia, da ihn Nebusaradan, der Hauptmann, losließ zu Rama; denn er war auch mit Ketten gebunden unter allen denen, die zu Jerusalem und in Juda gefangen waren, daß man sie gen Babel wegführen sollte. - Jeremia 39, 11–14.
Buber-Rosenzweig 1929:Die Rede, die zu Jirmejahu von IHM her geschah, nachdem ihn Nebusaradan, der Anführer der Leibdegen, von Rama aus freigeschickt hatte, da er ihn herausholen ließ, - er war nämlich, mit Armketten gefesselt, inmitten aller Verschlepptenschaft Jerusalems und Jehudas, die nach Babel verschleppt wurden -
Tur-Sinai 1954:Das Wort, das an Jirmejahu erging vom Ewigen, nachdem ihn Nebusar'adan, der Oberste der Leibwächter, von ha-Rama entlassen hatte, indem er ihn holen ließ; er aber war mit Ketten gefesselt inmitten aller Deportierten von Jeruschalaim und Jehuda, die nach Babel fortgeführt wurden.
Luther 1545 (Original):Dis ist das wort, so vom HERRN geschach zu Jeremia, Da jn NebusarAdan der Heubtman los lies zu Rama, Denn er war auch mit Keten gebunden, vnter allen denen, die zu Jerusalem vnd in Juda gefangen waren, das man sie gen Babel wegfüren solte.
Luther 1545 (hochdeutsch):Dies ist das Wort, so vom HERRN geschah zu Jeremia, da ihn Nebusar-Adan, der Hauptmann, losließ zu Rama; denn er war auch mit Ketten gebunden unter allen denen, die zu Jerusalem und in Juda gefangen waren, daß man sie gen Babel wegführen sollte.
NeÜ 2016:Jeremia bleibt in Juda Jeremia erhielt weitere Botschaften Jahwes, nachdem Nebusaradan, der Befehlshaber der Leibwache, ihn von Rama (Die Stadt "Rama" war dem Stamm Benjamin zugeteilt worden und lag 8 km nördlich von Jerusalem.) entlassen hatte. Jeremia hatte sich nämlich mit gefesselten Händen unter den anderen Gefangenen befunden, die nach Babylonien gebracht werden sollten.
Jantzen/Jettel 2016:Das Wort, das von Seiten JAHWEHS zu Jeremia geschah, nachdem Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, ihn von Rama entlassen hatte, als er ihn holen ließ und er mit Ketten gebunden war inmitten aller Weggeführten von Jerusalem und Juda, die nach Babel weggeführt wurden. a)
a) Wort Jeremia 42, 7; Rama Jeremia 31, 15; 2. Chronik 16, 1; Fesseln Jeremia 40, 4
English Standard Version 2001:The word that came to Jeremiah from the LORD after Nebuzaradan the captain of the guard had let him go from Ramah, when he took him bound in chains along with all the captives of Jerusalem and Judah who were being exiled to Babylon.
King James Version 1611:The word that came to Jeremiah from the LORD, after that Nebuzaradan the captain of the guard had let him go from Ramah, when he had taken him being bound in chains among all that were carried away captive of Jerusalem and Judah, which were carried away captive unto Babylon.