Sacharja 8, 9

Das Buch des Propheten Sacharja (Secharja)

Kapitel: 8, Vers: 9

Sacharja 8, 8
Sacharja 8, 10

Luther 1984:So spricht der HERR Zebaoth: -a-Stärket eure Hände, die ihr diese Worte hört in dieser Zeit durch der Propheten Mund - an dem Tage, da der Grund gelegt wurde zum Hause des HERRN Zebaoth, auf daß der Tempel gebaut würde. -a) Jesaja 35, 3.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«So hat der HErr der Heerscharen gesprochen: ,Faßt Mut, ihr, die ihr in diesen Tagen diese Verheißungen aus dem Munde der Propheten vernehmt, nämlich an dem Tage, wo der Grundstein zum Wiederaufbau des Hauses des HErrn der Heerscharen, des Tempels, gelegt wurde!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:So spricht der HERR der Heerscharen: Stärkt eure Hände-a-, die ihr in diesen Tagen diese Worte aus dem Mund der Propheten hört, die zu der Zeit (wirkten), als-1- die Grundmauern des Hauses des HERRN der Heerscharen gelegt wurden, damit der Tempel erbaut werde-b-! -1) o: die ihr in diesen Tagen diese Worte . . . hört, an dem Tag, als. a) 2. Chronik 15, 7; Jesaja 35, 3; Haggai 2, 4. b) Esra 5, 1.2.
Schlachter 1952:So spricht der HERR der Heerscharen: Stärket eure Hände, ihr, die ihr in diesen Tagen diese Worte aus dem Munde der Propheten hört - am Tage, da das Haus des HERRN der Heerscharen gegründet ward -, daß der Tempel gebaut werde!
Zürcher 1931:So spricht der Herr der Heerscharen: Seid getrost, die ihr in diesen Tagen aus dem Munde der Propheten diese Worte hört, an dem Tage, da der Grund zum Bau des Hauses des Herrn der Heerscharen, des Tempels, gelegt ward. -Esra 3, 10.
Luther 1912:So spricht der Herr Zebaoth: a) Stärket eure Hände, die ihr höret diese Worte zu dieser Zeit durch der Propheten Mund, des Tages, da der Grund gelegt ist an des Herrn Zebaoth Hause, daß der Tempel gebaut würde. - a) Jesaja 35, 3.
Buber-Rosenzweig 1929:So hat ER der Umscharte gesprochen: Mögen festigen sich eure Hände, die ihr in diesen Tagen hört diese Rede aus dem Munde der Künder! - Ihrer, die da sind am Tag, wenn gegründet ward SEIN des Umscharten Haus, die Tempelhalle, um erbaut zu werden. -
Tur-Sinai 1954:So spricht der Ewige der Scharen: Fest seien eure Hände, die ihr in diesen Tagen diese Worte hört aus dem Mund der Gottbegeisteten, an dem Tag, da der Grund gelegt wurde zum Haus des Ewigen der Scharen, daß der Tempel gebaut werde.
Luther 1545 (Original):So spricht der HERR Zebaoth, Stercket ewer hende, die jr höret diese wort, zu dieser zeit, durch der Propheten munde, des tages, da der Grund gelegt ist an des HERRN Zebaoth Hause, das der Tempel gebawet würde.
Luther 1545 (hochdeutsch):So spricht der HERR Zebaoth: Stärket eure Hände die ihr höret diese Worte zu dieser Zeit durch der Propheten Mund, des Tages, da der Grund gelegt ist an des HERRN Zebaoth Hause, daß der Tempel gebauet würde.
NeÜ 2021:Zwei ErmutigungenSo spricht Jahwe, der Allmächtige: Fasst Mut und packt an! Auch für euch gilt, was die Propheten gesagt haben, als das Fundament zum Wiederaufbau des Tempels gelegt wurde.
Jantzen/Jettel 2016:So sagt JAHWEH der Heere: Stärkt eure Hände, die ihr in diesen Tagen diese Worte aus dem Mund der Propheten hört, die an dem Tag waren, als der Grund des Hauses JAHWEHS der Heere, des Tempels, gelegt wurde, um ihn zu erbauen! a)
a) Stärkt 1. Chronik 28, 20; 2. Chronik 15, 7; Jesaja 35, 3; Haggai 2, 4; Hebräer 12, 12; Propheten 2. Chronik 20, 20; Haus Esra 5, 1 .2
English Standard Version 2001:Thus says the LORD of hosts: Let your hands be strong, you who in these days have been hearing these words from the mouth of the prophets who were present on the day that the foundation of the house of the LORD of hosts was laid, that the temple might be built.
King James Version 1611:Thus saith the LORD of hosts; Let your hands be strong, ye that hear in these days these words by the mouth of the prophets, which [were] in the day [that] the foundation of the house of the LORD of hosts was laid, that the temple might be built.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 1: In seiner Antwort an die Delegation aus Bethel stellte Sacharja Israels vergangenes Gericht der verheißenen zukünftigen Wiederherstellung gegenüber. Angesichts der zurückliegenden Gefangenschaft sollte das Volk Buße tun und in Gerechtigkeit leben; angesichts der verheißenen zukünftigen Segnungen wird das Volk Buße tun und in Gerechtigkeit leben. Die letzten beiden Botschaften (V. 1-17 und 18-23) blicken auf ihre positive Zukunft, wenn Israel in eine besondere Segensstellung gebracht wird und Fastenzeiten zu Festen werden.




Predigten über Sacharja 8, 9
Sermon-Online