Matthäus 6, 13

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 6, Vers: 13

Matthäus 6, 12
Matthäus 6, 14

Luther 1984:Und -a-führe uns nicht in Versuchung, / sondern erlöse uns von dem Bösen.-1- / [Denn -b-dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.]-2- -1) Luther übersetzte: «erlöse uns von dem Übel». 2) dieser Abschluß des Gebetes findet sich schon in einer Gemeindeordnung vom Anfang des 2.Jh., wird aber in den neutestamentlichen Hs. erst später bezeugt. a) Johannes 17, 15; 1. Korinther 10, 13. b) 1. Chronik 29, 11-13.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen-1-*!' -1) o: rette uns vor dem Bösen. - Die Schlußworte (die sog. Doxologie = der Lobpreis) sind erst im Gemeindegottesdienst hinzugefügt worden.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und führe uns nicht in Versuchung, sondern errette uns von dem Bösen-1a-. - -1) an dieser Stelle fügen mehrere spHs. ein: «Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.» a) 2. Thessalonicher 3, 3; 2. Timotheus 4, 18; 2. Petrus 2, 9.
Schlachter 1952:Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. [Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.] -
Schlachter 1998:Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.
Schlachter 2000 (05.2003):Und führe uns nicht in Versuchung, sondern errette uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.
Zürcher 1931:Und führe uns nicht in Versuchung, / sondern erlöse uns von dem Bösen. -[Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.]-1- -Matthäus 26, 41; Johannes 17, 11.15; 1. Korinther 10, 13; 2. Timotheus 4, 18. 1) minder gewichtige Textzeugen fügen diese Worte hinzu. - Die einzelnen Ausdrücke dieses Zusatzes finden sich in ähnlichen Lobpreisungen, z.B. 1. Chronik 29, 11.12; Offenbarung 4, 11; 12.10.
Luther 1912:Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel. Denn a) dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen. - a) 1. Chronik 29, 11-13.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel. Denn -a-dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen. -a) 1. Chronik 29, 11-13.
Luther 1545 (Original):Vnd füre vns nicht in versuchung. Sondern erlöse vns von dem vbel. Denn dein ist das Reich, vnd die Krafft, vnd die Herrligkeit in ewigkeit Amen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Und lass uns nicht in Versuchung geraten, sondern errette uns vor dem Bösen [Kommentar: D.h. vor dem Satan. Eine weniger gut bezeugte Lesart fügt hinzu: Denn dir gehört das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.] .
Albrecht 1912/1988:Und führe uns nicht in Versuchung*! Sondern bewahre uns vor dem Bösen-1-*! -1) die Schlußworte: «Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen» fehlen in den ältesten und besten Hs.
Meister:Und führe uns nicht in Versuchung-a-, sondern erlöse uns von dem Bösen! [Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, bis in die Ewigkeit, Amen!]' -a) Matthäus 26, 41; Lukas 22, 40.46.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen-1-!' -[Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, Amen.]-2-* - -1) o: rette uns vor dem Bösen. 2) die Schlußworte (die sog. Doxologie = der Lobpreis) sind erst im Gemeindegottesdienst hinzugefügt worden.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:und führe uns nicht in Versuchung, sondern errette uns von dem Bösen. -[Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in die Zeitalter. Amen.]-1- -- -1) TR fügt diese Worte hinzu.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:und -kaim-führe uns nicht in Versuchung, sondern -ima-errette uns von dem Bösen-a-! - -[Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.]-1- - -1) mehrere spHs. fügen diese Worte hier ein. a) 2. Thessalonicher 3, 3; 2. Timotheus 4, 18; 2. Petrus 2, 9.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Und führe uns nicht in Versuchung hinein, sondern rette uns vor dem Bösen, weil dein das Reich und die Macht und die Ehre bis in die Ewigkeiten ist! Amen!
Interlinear 1979:Und nicht führe hinein uns in Versuchung, sondern rette uns vom Bösen!
NeÜ 2021:Und führe uns nicht in Versuchung, / sondern befreie uns von dem Bösen! (Spätere Handschriften haben hier noch einen Lobpreis wie 1. Chronik 29, 11-13 eingefügt: Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.)
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und bringe uns nicht in Versuchung hinein(a), sondern befreie uns von dem Bösen(b), weil dein das Königtum(c) ist und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit. Amen.'
-Fussnote(n): (a) i. S. v.: Und gib uns der Versuchung nicht preis (b) d. h.: von Sünde und Satan und allem, das mit ihnen in die Welt gekommen ist. (c) o.: die Königsherrschaft; o.: das Königreich
-Parallelstelle(n): Versuchung Matth 26, 41; dein 1. Chronik 29, 11.12; Psalm 22, 29
English Standard Version 2001:And lead us not into temptation, but deliver us from evil.
King James Version 1611:And lead us not into temptation, but deliver us from evil: For thine is the kingdom, and the power, and the glory, for ever. Amen.
Robinson-Pierpont 2022:Καὶ μὴ εἰσενέγκῃς ἡμᾶς εἰς πειρασμόν, ἀλλὰ ῥῦσαι ἡμᾶς ἀπὸ τοῦ πονηροῦ. Ὅτι σοῦ ἐστιν ἡ βασιλεία καὶ ἡ δύναμις καὶ ἡ δόξα εἰς τοὺς αἰῶνας. Ἀμήν.
Franz Delitzsch 11th Edition:וְאַל־תְּבִיאֵנוּ לִידֵי נִסָּיוֹן כִּי אִם־תְּחַלְּצֵנוּ מִן־הָרָע ((כִּי לְךָ הַמַּמְלָכָה וְהַגְּבוּרָה וְהַתִּפְאֶרֶת לְעוֹלְמֵי עוֹלָמִים אָמֵן))



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Die Bedeutung von „führe uns nicht in Versuchung“ impliziert, dass Gott alles regelt, was in unserem Leben geschieht, und dass er dem Teufel erlauben kann oder nicht, dass er uns zur Sünde verführen darf. Wir sollen Gott bitten, unser Leben von Umständen wegzuführen die uns der Versuchung aussetzen. Gott will nicht, dass wir in Sünde fallen, und er kann verhindern, dass die Sünde uns überwältigt, wenn wir ihn um Hilfe bitten. Es ist eine Bitte, dass Gott nicht zulässt, dass so schwache Jünger wie wir in Situationen geraten, in denen wir Situationen geraten, in denen wir einer Versuchung ausgesetzt wären, die einen möglichen Fall zur Folge hätte. Die Lesart Ὅτι σοῦ ἐστιν ἡ βασιλεία καὶ ἡ δύναμις καὶ ἡ δόξα εἰς τοὺς αἰῶνας. Ἀμήν. („weil dein das Reich und die Macht und die Ehre bis in die Ewigkeiten ist. Amen!“) wird von nahezu allen Handschriften belegt, auch von 7 alten Majuskeln. Der Codex Vaticanus hingegen lässt einen gewissen Platz aus, wo der Text stünde, offenbar im Wissen um den längeren Text, der Codex Sinaiticus hat, wie an zahllosen anderen Stellen, den selben Auslassungsfehler, womit die negative Abhängigkeit der beiden deutlich wird, die sich auf insgesamt 18 Handschriften ausgeweitet hat. 1416 Handschriften von Matthäus kennen diese Auslassung nicht. Zudem gab es bei einigen Schreibern Abweichungen, die nur auf den längeren Text schließen lassen. Offenbar hat der auslassende Schreiber schlicht eine Zeile übersprungen.
John MacArthur Studienbibel:6, 1: Hier führt Christus den Gedanken aus 5, 20 weiter und zeigt, wie unvollkommen die Gerechtigkeit der Pharisäer war. Dazu deckt er ihre Heuchelei auf bei ihren »Almosen« (V. 1-4); beim »Beten« (V. 5-15) und »Fasten« (V. 16-18). All das sollte der Ehre Gottes und nicht der Zurschaustellung der eigenen Gerechtigkeit dienen.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 6, 13
Sermon-Online