Matthäus 16, 3

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 16, Vers: 3

Matthäus 16, 2
Matthäus 16, 4

Luther 1984:Und des Morgens sprecht ihr: Es wird heute ein Unwetter kommen, denn der Himmel ist rot und trübe. Über das Aussehen des Himmels könnt ihr urteilen; könnt ihr dann nicht auch über die -a-Zeichen der Zeit urteilen?-1- -1) V. 2b.3 «Des Abends . . . urteilen?» finden sich bei ein. wichtigen Textzeugen nicht. a) Matthäus 11, 4.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und frühmorgens: ,Heute gibt es Regenwetter, denn der Himmel ist rot und trübe.' Das Aussehen des Himmels versteht ihr zu beurteilen, die Wahrzeichen der Zeit aber nicht.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und frühmorgens: Heute stürmisches Wetter, denn der Himmel ist feuerrot (und) trübe; das Aussehen des Himmels wißt ihr zwar zu beurteilen-1-, aber die Zeichen der Zeiten könnt ihr nicht (beurteilen)-a-. -1) o: zu unterscheiden. a) Lukas 12, 54-56.
Schlachter 1952:und am Morgen: Heute kommt ein Ungewitter; denn der Himmel ist rot und trübe. Ihr Heuchler, das Aussehen des Himmels versteht ihr zu beurteilen, die Zeichen der Zeit aber nicht!
Zürcher 1931:und am Morgen: Heute kommt ein Ungewitter, denn der Himmel ist rot und trübe. Das Aussehen des Himmels versteht ihr zu unterscheiden, aber bei den Zeichen der Zeiten könnt ihr's nicht?-1- -V. 2-3: Lukas 12, 54-56. 1) der Ausspruch in V. 2.3 fehlt in gewichtigen alten Textzeugen.
Luther 1912:und des Morgens sprecht ihr: Es wird heute Ungewitter sein, denn der Himmel ist rot und trübe. Ihr Heuchler! über des Himmels Gestalt könnt ihr urteilen; könnt ihr denn nicht auch über die a) Zeichen dieser Zeit urteilen? - a) Matthäus 11, 4.
Luther 1545 (Original):Vnd des morgens sprecht jr, Es wird heute vngewitter sein, denn der Himel ist rot vnd trübe. Jr Heuchler, Des Himel gestalt könnet jr vrteilen, Könnet jr denn nicht auch die Zeichen dieser zeit vrteilen? -[Zeichen] Die Zeichen meinet Christus seine Wunderthaten, die verkündiget waren, das sie geschehen solten zu Christus zeiten, Jesa. 35.
Luther 1545 (hochdeutsch):und des Morgens sprechet ihr: Es wird heute Ungewitter sein, denn der Himmel ist rot und trübe. Ihr Heuchler! Des Himmels Gestalt könnet ihr urteilen; könnet ihr denn nicht auch die Zeichen dieser Zeit urteilen?
Neue Genfer Übersetzung 2011:Und am Morgen, wenn der Himmel sich rot färbt und trüb aussieht, sagt ihr: ›Heute gibt es schlechtes Wetter.‹ Das Aussehen des Himmels könnt ihr beurteilen, aber die Zeichen der Zeit zu verstehen dazu seid ihr nicht in der Lage.
Albrecht 1912/1988:und frühmorgens: ,Heute wird es stürmisch, denn der Himmel ist rötlich und trübe.' Des Himmels Aussehen wißt ihr zu deuten, und die Zeichen der Zeit-1- versteht ihr nicht*?] -1) d.h. die bedeutsamen Zeitumstände und Zeitereignisse.
Luther 1912 (Hexapla 1989):und des Morgens sprecht ihr: Es wird heute Ungewitter sein, denn der Himmel ist rot und trübe. Ihr Heuchler! über des Himmels Gestalt könnt ihr urteilen; könnt ihr denn nicht auch über die -a-Zeichen dieser Zeit urteilen? -a) Matthäus 11, 4.
Meister:und frühmorgens: ,Heute ist regnerisches Wetter, denn der Himmel ist feuerrot, mit Regenwolken bedeckt.' Das Aussehen des Himmels versteht ihr zu beurteilen, die Zeichen aber der Zeit könnt ihr nicht? -Lukas 12, 54-56.
Menge 1949 (Hexapla 1997):und frühmorgens: ,Heute gibt es Regenwetter, denn der Himmel ist rot und trübe.' Das Aussehen des Himmels versteht ihr zu beurteilen, die Wahrzeichen der Zeit aber nicht.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:und frühmorgens: Heute stürmisches Wetter, denn der Himmel ist feuerrot (und) trübe; das Angesicht-1- des Himmels wisset ihr zwar zu beurteilen, aber die Zeichen der Zeiten könnt ihr nicht (beurteilen). -1) TR: Heuchler, das Angesicht.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:und frühmorgens: Heute stürmisches Wetter, denn der Himmel ist feuerrot (und) trübe. Das Aussehen des Himmels wißt ihr zwar zu -ifp-beurteilen-1-, aber die Zeichen der Zeiten könnt ihr nicht (beurteilen)-a-. -1) o: zu unterscheiden. a) Lukas 12, 54-56.
Schlachter 1998:und am Morgen: Heute kommt ein Ungewitter, denn der Himmel ist rot und trübe! Ihr Heuchler, das Aussehen des Himmels versteht ihr zu beurteilen, die Zeichen der Zeit-1- aber nicht! -1) gr. -+kairos-; vgl. Anm. zu Matthäus 8, 29.++
Interlinear 1979:und frühmorgens: Heute schlechtes Wetter; denn feuerrot ist, trüb seiend, der Himmel. Zwar das Aussehen des Himmels versteht ihr zu beurteilen, aber die Zeichen der Zeiten nicht könnt ihr?
NeÜ 2021:Doch wenn er sich am Morgen rot färbt und trübe ist, sagt ihr: 'Heute gibt es Sturm.' Das Aussehen des Himmels könnt ihr richtig einschätzen. Wieso könnt ihr das nicht bei den Zeichen der Zeit?
Jantzen/Jettel 2016:und frühmorgens: ‘Heute [gibt es] stürmisches Wetter, denn der Himmel ist feuerrot und düster.’ Heuchler! Das Angesicht des Himmels kennt ihr, um beurteilen zu [können], aber die Zeichen der Zeiten könnt ihr nicht [beurteilen]. a)
a) Lukas 12, 56; 19, 44
English Standard Version 2001:And in the morning, 'It will be stormy today, for the sky is red and threatening.' You know how to interpret the appearance of the sky, but you cannot interpret the signs of the times.
King James Version 1611:And in the morning, [It will be] foul weather to day: for the sky is red and lowring. O [ye] hypocrites, ye can discern the face of the sky; but can ye not [discern] the signs of the times?



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:16, 2: Ihre Methode der Wettervorhersage war denkbar einfach, doch ihr Urteilsvermögen bezüglich geistlicher Dinge erreichte nicht einmal dieses Niveau. In ihrer Mitte war der seit langem verheißene und erwartete Messias – und sie weigerten sich, ihn anzuerkennen.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 16, 3
Sermon-Online