Matthäus 18, 7

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 18, Vers: 7

Matthäus 18, 6
Matthäus 18, 8

Luther 1984:Weh der Welt der Verführungen wegen! Es müssen ja Verführungen kommen; doch weh dem Menschen, der zum Abfall verführt!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wehe der Welt um der Ärgernisse-1- willen! Wohl müssen die Verführungen kommen; doch wehe dem Menschen, durch den das Ärgernis-2- kommt! -1) o: Verführungen. 2) o: die Verführung.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wehe der Welt der Verführungen-1- wegen! Denn es ist notwendig, daß Verführungen-2- kommen. Doch wehe dem Menschen, durch den die Verführung-3- kommt-a-! -1) o: der Anlässe zur Sünde. 2) o: Anlässe zur Sünde. 3) o: der Anlaß zur Sünde. a) Matthäus 26, 24; Lukas 17, 1.
Schlachter 1952:Wehe der Welt der Ärgernisse halber! Denn es ist zwar notwendig, daß die Ärgernisse kommen, aber wehe dem Menschen, durch welchen das Ärgernis kommt!
Zürcher 1931:Wehe der Welt der Verführungen wegen! Denn es ist (zwar) notwendig, dass die Verführungen kommen; doch wehe dem Menschen, durch den die Verführung kommt! -Lukas 17, 1.
Luther 1912:Weh der Welt der Ärgernisse halben! Es muß ja Ärgernis kommen; doch weh dem Menschen, durch welchen Ärgernis kommt!
Luther 1545 (Original):Weh der Welt, der ergernis halben. Es mus ja ergernis komen, Doch weh dem Menschen, durch welchen ergernis kompt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wehe der Welt der Ärgernisse halben! Es muß ja Ärgernis kommen; doch wehe dem Menschen, durch welchen Ärgernis kommt!
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wehe der Welt wegen der Dinge, durch die Menschen zu Fall kommen! Es ist zwar unausweichlich, dass solche Dinge geschehen, doch wehe dem Menschen, der daran schuld ist!
Albrecht 1912/1988:Weh der Welt, die voll Verführung ist! Verführungen sind zwar unvermeidlich*; doch weh dem Menschen, durch den Verführung kommt!
Luther 1912 (Hexapla 1989):Weh der Welt der Ärgernisse halben! Es muß ja Ärgernis kommen; doch weh dem Menschen, durch welchen Ärgernis kommt!
Meister:Wehe der Welt wegen der Ärgernisse! Denn es ist notwendig-a-, daß Ärgernisse kommen; wehe-b- aber dem Menschen, durch welchen das Ärgernis kommt! -a) Lukas 17, 1; 1. Korinther 11, 19. b) Matthäus 26, 24.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Wehe der Welt um der Ärgernisse-1- willen! Wohl müssen die Verführungen kommen; doch wehe dem Menschen, durch den das Ärgernis-2- kommt! -1) o: Verführungen. 2) o: die Verführung.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Wehe der Welt der Ärgernisse wegen! Denn es ist notwendig, daß Ärgernisse kommen; doch wehe dem Menschen-1-, durch welchen das Ärgernis kommt! -1) ein. lesen: jenem Menschen.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Wehe der Welt der Verführungen-1- wegen! Denn es ist notwendig, daß Verführungen-2- -ifa-kommen. Doch wehe dem Menschen, durch den die Verführung-3- kommt-a-! -1) o: der Anlässe zur Sünde. 2) o: Anlässe zur Sünde. 3) o: der Anlaß zur Sünde. a) Matthäus 26, 24; Lukas 17, 1.
Schlachter 1998:Wehe der Welt wegen der Anstöße zur Sünde! Denn es ist zwar notwendig, daß die Anstöße zur Sünde kommen, aber wehe jenem Menschen, durch welchen der Anstoß zur Sünde kommt!
Interlinear 1979:Wehe der Welt wegen der Verführungen! Notwendigkeit ja, kommen die Verführungen, doch wehe dem Menschen, durch den die Verführung kommt!
NeÜ 2021:Wehe der Welt wegen all der Dinge, durch die Menschen zu Fall kommen! Es ist zwar unausweichlich, dass solche Dinge geschehen, doch wehe dem Menschen, der daran schuld ist!
Jantzen/Jettel 2016:Wehe der Welt wegen der Fallstricke 1)! - denn es ist notwendig, dass die Fallstricke kommen; doch wehe a)demjenigen Menschen, durch den der Fallstrick kommt!
a) Matthäus 26, 24; Lukas 17, 1; Johannes 19, 11
1) o.: wegen der Anlässe zum Anstoßen und Fallen
English Standard Version 2001:Woe to the world for temptations to sin! For it is necessary that temptations come, but woe to the one by whom the temptation comes!
King James Version 1611:Woe unto the world because of offences! for it must needs be that offences come; but woe to that man by whom the offence cometh!



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:18, 1: Dieser Abschnitt ist die vierte von fünf Reden, um die Matthäus sein Evangelium anordnet (s. Einleitung: Historische und theologische Themen). Thema dieser Rede ist, dass die Gläubigen Kindern gleichen müssen.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 18, 7
Sermon-Online