Matthäus 20, 25

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 20, Vers: 25

Matthäus 20, 24
Matthäus 20, 26

Luther 1984:Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wißt, daß die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Jesus aber rief sie zu sich und sagte: «Ihr wißt, daß die weltlichen Herrscher sich als Herren gegen ihre Völker benehmen und daß ihre Großen sie vergewaltigen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Jesus aber rief sie herzu und sprach: Ihr wißt, daß die Regenten der Nationen sie beherrschen und die Großen Gewalt gegen sie üben-a-. -a) Lukas 22, 25.
Schlachter 1952:Aber Jesus rief sie herzu und sprach: Ihr wisset, daß die Fürsten der Völker sie unterjochen, und daß die Großen sie vergewaltigen;
Zürcher 1931:Jesus aber rief sie zu sich und sprach: Ihr wisst, dass die Fürsten der Völker sie knechten und die Grossen über sie Gewalt üben.
Luther 1912:Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wisset, daß die weltlichen Fürsten herrschen und die Oberherren haben Gewalt.
Luther 1545 (Original):Aber Jhesus rieff jnen zu sich, vnd sprach, Jr wisset, das die weltliche Fürsten herrschen, vnd die Vberherrn haben gewalt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wisset, daß die weltlichen Fürsten herrschen, und die Oberherren haben Gewalt.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Da rief Jesus sie alle zusammen und sagte: »Ihr wisst, dass die Herrscher über die Völker sich als ihre Herren aufführen und dass die Völker die Macht der Großen zu spüren bekommen.
Albrecht 1912/1988:Da rief sie Jesus zu sich und sprach: «Ihr wisset, daß die Herrscher über ihre Völker unumschränkt gebieten, und daß die Großen ihre Untergebnen ihre Macht fühlen lassen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wisset, daß die weltlichen Fürsten herrschen und die Oberherren haben Gewalt.
Meister:Jesus aber rief sie herzu, und Er sprach: «Ihr wißt, daß die Fürsten der Heiden sie beherrschen und die Großen Gewalt an ihnen üben!
Menge 1949 (Hexapla 1997):Jesus aber rief sie zu sich und sagte: «Ihr wißt, daß die weltlichen Herrscher sich als Herren gegen ihre Völker benehmen und daß ihre Großen sie vergewaltigen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Jesus aber rief sie herzu und sprach: Ihr wisset, daß die Regenten der Nationen über dieselben herrschen und die Großen Gewalt über sie üben.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Jesus aber rief sie heran und sprach: Ihr wißt, daß die Regenten der Nationen sie beherrschen und die Großen Gewalt gegen sie üben-a-. -a) Lukas 22, 25.
Schlachter 1998:Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wißt, daß die Fürsten der Völker sie unterjochen und daß die Großen Gewalt über sie ausüben.
Interlinear 1979:Aber Jesus, zu sich gerufen habend sie, sagte: Ihr wißt, daß die Herrscher der Völker gewalttätig herrschen über sie und die Großen ihre Macht mißbrauchen gegen sie.
NeÜ 2021:Da rief Jesus sie zu sich und sagte: Ihr wisst, wie die Herrscher sich als Herren aufspielen und die Großen ihre Macht missbrauchen.
Jantzen/Jettel 2016:Aber Jesus rief sie heran und sagte: „Ihr wisst, dass die Erstrangigen der Völker 1) sie beherrschen und die Großen Autorität über sie ausüben. a)
a) Lukas 22, 25
1) o.: derer, die von den Völkern sind
English Standard Version 2001:But Jesus called them to him and said, You know that the rulers of the Gentiles lord it over them, and their great ones exercise authority over them.
King James Version 1611:But Jesus called them [unto him], and said, Ye know that the princes of the Gentiles exercise dominion over them, and they that are great exercise authority upon them.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:20, 1: um Arbeiter … einzustellen. Das war in der Erntezeit üblich. Tagelöhner standen vom Morgengrauen an auf dem Marktplatz und hofften, für einen Tag Arbeit angeheuert zu werden. Die Arbeitszeit begann um sechs Uhr morgens und dauerte bis sechs Uhr abends. 20, 1 denn sie fürchteten das Volk. Deshalb verschworen sie sich heimlich und hofften, ihn nach den Festtagen umbringen zu können, wenn Jerusalem nicht mehr so voller Pilger sein würde (vgl. V. 6; Matthäus 26, 4.5; Markus 14, 1.2). Doch die folgenden Ereignisse liefen nicht nach ihrem eigenen, sondern nach Gottes Zeitplan ab (s. Anm. zu Matthäus 26, 2).



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 20, 25
Sermon-Online