Matthäus 25, 14

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 25, Vers: 14

Matthäus 25, 13
Matthäus 25, 15

Luther 1984:DENN es ist wie mit einem Menschen, der außer Landes ging: er rief seine Knechte und vertraute ihnen sein Vermögen an;
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«ES wird so sein wie bei einem Manne, der vor Antritt einer Reise ins Ausland seine Knechte rief und ihnen sein Vermögen (zur Verwaltung) übergab;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:DENN (es ist) wie (bei) einem Menschen, der außer Landes reiste, seine eigenen Knechte-1- rief und ihnen seine Habe übergab-a-: -1) w: «Sklaven»; so auch V. 19-30. a) Matthäus 21, 33.
Schlachter 1952:Denn es ist wie bei einem Menschen, der verreisen wollte, seine Knechte rief und ihnen seine Güter übergab;
Zürcher 1931:DENN es ist wie bei einem Mann, der ausser Landes reisen wollte, seine Knechte rief und ihnen sein Vermögen übergab. -Matthäus 21, 33.
Luther 1912:Gleichwie ein Mensch, der a) über Land zog, rief seine Knechte und tat ihnen seine Güter aus; - a) Matth. 21, 33. (Matth. 25, 14–30: vgl. Lukas 19, 12–27.)
Luther 1545 (Original):Gleich wie ein Mensch der vber land zog, ruffete seinen Knechten, vnd thet jnen seine güter ein,
Luther 1545 (hochdeutsch):Gleichwie ein Mensch, der über Land zog, rief seinen Knechten und tat ihnen seine Güter ein.
Neue Genfer Übersetzung 2011:»Es ist wie bei einem Mann, der vorhatte, in ein anderes Land zu reisen. Er rief seine Diener zu sich und vertraute ihnen sein Vermögen an.
Albrecht 1912/1988:Es ist (mit dem Königreich der Himmel) wie mit einem Manne, der ins Ausland reisen wollte: der ließ vorher seine Knechte rufen und übergab ihnen sein Vermögen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):GLEICHWIE ein Mensch, der -a-über Land zog, rief seine Knechte und tat ihnen seine Güter aus; -a) Matthäus 21, 33.
Meister:«DENN gleichwie ein Mensch-a-, der da über Land zog-b-; er rief seine eigenen Knechte, und er übergab ihnen seine Güter. -a) Lukas 19, 12. b) Matthäus 21, 33.
Menge 1949 (Hexapla 1997):«ES wird so sein wie bei einem Manne, der vor Antritt einer Reise ins Ausland seine Knechte rief und ihnen sein Vermögen (zur Verwaltung) übergab;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn gleichwie ein Mensch, der außer Landes reiste, seine eigenen Knechte rief und ihnen seine Habe übergab:
Revidierte Elberfelder 1985-1991:DENN (es ist) wie (bei) einem Menschen, der außer Landes reiste, seine eigenen Knechte-1- rief und ihnen seine Habe übergab-a-: -1) w: «Sklaven»; so auch V. 19-30. a) Matthäus 21, 33.
Schlachter 1998:Denn es ist wie bei einem Menschen, der außer Landes reisen wollte, seine Knechte rief und ihnen seine Güter übergab;
Interlinear 1979:Denn wie ein Mann, verreisen wollend, rief die eigenen Knechte und übergab ihnen seine Güter,
NeÜ 2016:Zuverlässig sein! Es ist wie bei einem Mann, der vorhatte, ins Ausland zu reisen. Er rief seine Diener zusammen und vertraute ihnen sein Vermögen an,
Jantzen/Jettel 2016:denn [es ist] gleichwie [bei] einem Menschen, der außer Landes reiste 1) : Er rief seine leibeigenen Knechte und übergab ihnen seine Habe.
1) APODEEMOON kann auch einfach „verreiste“ oder „verließ die Heimat“ bedeuten, aber da in diesem Fall die Himmelfahrt im Hintergrund liegt, empfiehlt sich die obige Wiedergabe.
English Standard Version 2001:For it will be like a man going on a journey, who called his servants and entrusted to them his property.
King James Version 1611:For [the kingdom of heaven is] as a man travelling into a far country, [who] called his own servants, and delivered unto them his goods.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.