Lukas 19, 12

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 19, Vers: 12

Lukas 19, 11
Lukas 19, 13

Luther 1984:Und er sprach: Ein Fürst zog in ein fernes Land, um ein Königtum zu erlangen und dann zurückzukommen.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Er sagte also: «Ein Mann von vornehmer Abkunft reiste in ein fernes Land, um für sich dort die Königswürde zu gewinnen und dann wieder heimzukehren.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er sprach nun: Ein hochgeborener Mann zog in ein fernes Land-a-, um ein Reich für sich zu empfangen und wiederzukommen. -a) Markus 13, 34.
Schlachter 1952:Er sprach nun: Ein Edelmann zog in ein fernes Land, um sich die Königswürde zu holen und alsdann wiederzukommen.
Zürcher 1931:Er sagte also: Ein Mann von vornehmer Abkunft begab sich in ein fernes Land, um sich ein Reich zu erwerben und (dann) zurückzukehren.
Luther 1912:und sprach: Ein Edler zog ferne in ein Land, daß er ein Reich einnähme und dann wiederkäme. - Markus 13, 34.
Luther 1545 (Original):Vnd sprach, Ein Edeler zoch von ferne in ein Land, das er ein Reich einneme, vnd denn widerkeme.
Luther 1545 (hochdeutsch):und sprach: Ein Edler zog fern in ein Land, daß er ein Reich einnähme und dann wiederkäme.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Er sagte: »Ein Mann aus vornehmer Familie reiste in ein fernes Land, um sich dort zum König über sein eigenes Land einsetzen zu lassen und dann zurückzukehren.
Albrecht 1912/1988:Er sprach: «Ein Mann von hoher Herkunft zog in ein fernes Land, um sich von dort die Königswürde zu holen und dann zurückzukommen*.
Luther 1912 (Hexapla 1989):und sprach: Ein Edler zog ferne in ein Land, daß er ein Reich einnähme und dann wiederkäme. -Markus 13, 34.
Meister:Er sagte also: «Ein edelgeborener Mensch-a- ging hin in ein fernes Land, um eine Königsherrschaft für sich zu nehmen und zurückzukehren! -a) Matthäus 25, 14; Markus 13, 34.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Er sagte also: «Ein Mann von vornehmer Abkunft reiste in ein fernes Land, um für sich dort die Königswürde zu gewinnen und dann wieder heimzukehren.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Er sprach nun: Ein gewisser hochgeborener Mann zog in ein fernes Land, um ein Reich für sich zu empfangen und wiederzukommen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Er sprach nun: Ein hochgeborener Mann zog in ein fernes Land-a-, um ein Reich für sich zu -ifa-empfangen und -ifa-wiederzukommen. -a) Markus 13, 34.
Schlachter 1998:Er sprach nun: Ein Edelmann zog in ein fernes Land, um sich die Königswürde zu holen und dann wiederzukommen.
Interlinear 1979:Er sagte also: Ein hochgeborener Mann zog in ein fernes Land, zu nehmen sich Königswürde und zurückzukehren.
NeÜ 2016:Ein Mann aus fürstlichem Haus wollte in ein fernes Land reisen, um sich dort zum König über sein eigenes Land krönen zu lassen.
Jantzen/Jettel 2016:Er sagte also: „Ein Mensch von edler Herkunft zog in ein fernes Land, um für sich ein Königreich in Empfang zu nehmen und zurückzukehren. a)
a) Lukas 24, 51
English Standard Version 2001:He said therefore, A nobleman went into a far country to receive for himself a kingdom and then return.
King James Version 1611:He said therefore, A certain nobleman went into a far country to receive for himself a kingdom, and to return.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:19, 12: ein fernes Land. Könige in römischen Provinzen wie Galiläa und Peräa reisten tatsächlich nach Rom, um ihr Königreich in Empfang zu nehmen. Die gesamte herodianische Dynastie war in ihrer Herrschermacht von Rom abhängig und Herodes der Große selbst war nach Rom gereist und hatte dort sein Reich erhalten. Dieses Gleichnis zeigt, wie Christus kurze Zeit später wegging, um sein Reich zu empfangen, und dass er eines Tages zurückkehren wird, um zu herrschen. Es ähnelt dem Gleichnis der anvertrauten Talente (Matthäus 25, 14-30), doch gibt es einige bedeutende Unterschiede (s. Anm. zu V. 13). Das Gleichnis in Matthäus gehört zur Ölbergrede (s. Anm. zu Matthäus 24, 1-25, 46); das Gleichnis hier erzählte Jesus auf dem Weg von Jericho hinauf nach Jerusalem (vgl. V. 28). 19, 13 Pfunde. Gr. mina, eine gr. Geldeinheit (s. Anm. zu 15, 8), die etwas mehr betrug als drei Monatslöhne. Ein Pfund war ein Sechzigstel eines Talents, was bedeutet, dass den 10 Knechten in diesem Gleichnis eine bedeutend kleinere Geldsumme anvertraut wurde als den drei Knechten im Gleichnis von den Talenten (Matthäus 25, 14-30).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 19, 12
Sermon-Online