Markus 4, 28

Das Evangelium nach Markus (Markusevangelium)

Kapitel: 4, Vers: 28

Markus 4, 27
Markus 4, 29

Luther 1984:Denn von selbst bringt die Erde Frucht, zuerst den Halm, danach die Ähre, danach den vollen Weizen in der Ähre.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Von selbst bringt die Erde Frucht hervor, zuerst die grünen Halme, dann die Ähren, dann den vollen-1- Weizen in den Ähren. -1) = vollreifen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Die Erde bringt von selbst Frucht hervor, zuerst Gras, dann eine Ähre, dann vollen Weizen in der Ähre-a-. -a) 1. Mose 1, 11; Psalm 104, 14; Jesaja 55, 10.
Schlachter 1952:Denn die Erde trägt von selbst Frucht, zuerst den Halm, hernach die Ähre, dann den vollen Weizen in der Ähre.
Zürcher 1931:Von selbst bringt die Erde Frucht, zuerst den Halm, dann die Ähre, dann den vollen Weizen in der Ähre.
Luther 1912:Denn die Erde bringt von selbst zum ersten das Gras, darnach die Ähren, darnach den vollen Weizen in den Ähren.
Luther 1545 (Original):(Denn die Erde bringet von jr selbs zum ersten das Gras, darnach die Ehren, darnach den vollen Weitzen in den ehren)
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn die Erde bringt von ihr selbst zum ersten das Gras, danach die Ähren, danach den vollen Weizen in den Ähren.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ganz von selbst bringt die Erde Frucht hervor: zuerst die Halme, dann die Ähren und schließlich das ausgereifte Korn in den Ähren.
Albrecht 1912/1988:Ganz von selbst bringt die Erde Frucht: Zuerst den Halm, dann die Ähre, dann den Weizen, der die Ähre füllt.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn die Erde bringt von selbst zum ersten das Gras, darnach die Ähren, darnach den vollen Weizen in den Ähren.
Meister:Aus eigenem Antrieb trägt die Erde Frucht, zuerst Gras, hernach die Ähre, sodann den vollen Weizen in der Ähre.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Von selbst bringt die Erde Frucht hervor, zuerst die grünen Halme, dann die Ähren, dann den vollen-1- Weizen in den Ähren. -1) = vollreifen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Die Erde-1- bringt von selbst Frucht hervor, zuerst Gras, dann eine Ähre, dann vollen Weizen in der Ähre. -1) TR: Denn die Erde.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Die Erde bringt von selbst Frucht hervor, zuerst Gras, dann eine Ähre, dann vollen Weizen in der Ähre-a-. -a) 1. Mose 1, 11; Psalm 104, 14; Jesaja 55, 10.
Schlachter 1998:Denn die Erde trägt von selbst Frucht, zuerst den Halm, danach die Ähre, dann den vollen Weizen in der Ähre.
Interlinear 1979:Von selbst die Erde bringt Frucht, zuerst Halm, dann Ähre, dann volles Korn in der Ähre.
NeÜ 2021:Die Erde bringt von selbst die Frucht hervor: zuerst den Halm, dann die Ähre und zuletzt das volle Korn in der Ähre.
Jantzen/Jettel 2016:denn von selbst trägt die Erde Frucht: zuerst Grashalm, danach Ähre, danach vollen Weizen in der Ähre. a)
a) Jesaja 61, 11
English Standard Version 2001:The earth produces by itself, first the blade, then the ear, then the full grain in the ear.
King James Version 1611:For the earth bringeth forth fruit of herself; first the blade, then the ear, after that the full corn in the ear.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:4, 26: Dies Gleichnis wird nur von Markus berichtet und ergänzt das Gleichnis vom Sämann, indem es eine tiefere Erklärung der Folgen geistlichen Wachstums in der guten Erde liefert. 4, 26 Reich Gottes. S. Anm. zu 1, 15.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Markus 4, 28
Sermon-Online