Markus 9, 12

Das Evangelium nach Markus (Markusevangelium)

Kapitel: 9, Vers: 12

Markus 9, 11
Markus 9, 13

Luther 1984:Er aber sprach zu ihnen: Elia -a-soll ja zuvor kommen und alles wieder zurechtbringen. Und wie steht dann geschrieben von dem Menschensohn, daß er -b-viel leiden und verachtet werden soll? -a) Maleachi 3, 23. b) Jesaja 53, 3-5.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Er antwortete ihnen: «Ja, Elia kommt allerdings zuerst und bringt alles wieder in den rechten Stand-a-. Doch wie kann denn über den Menschensohn geschrieben stehen, daß er vieles leiden und daß er verworfen werden müsse-b-? -a) Maleachi 3, 23. b) Jesaja 53, 3.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er aber sprach zu ihnen: Elia kommt zwar zuerst-a- und stellt alle Dinge wieder her. Und wie steht über den Sohn des Menschen geschrieben? Daß er vieles leiden und für nichts geachtet werden soll-b-. -a) Maleachi 3, 23. b) Jesaja 53, 3.
Schlachter 1952:Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Elia kommt zwar zuvor und stellt alles her; und wie steht über den Sohn des Menschen geschrieben? Daß er viel leiden und verachtet werden müsse!
Zürcher 1931:Er aber sprach zu ihnen: Elia kommt zwar zuvor und stellt alles her; und wie steht über den Sohn des Menschen geschrieben? Dass er viel leiden und verachtet werden soll. -Maleachi 4, 5; Jesaja 53, 3.
Luther 1912:Er antwortete aber und sprach zu ihnen: a) Elia soll ja zuvor kommen und alles wieder zurechtbringen; dazu soll des Menschen Sohn viel leiden und verachtet werden, wie denn b) geschrieben steht. - a) Maleachi 3, 23. b) Jesaja 53, 3.
Luther 1545 (Original):Er antwortet aber, vnd sprach zu jnen, Elias sol ja zuuor komen, vnd alles wider zu recht bringen, Dazu des menschen Son sol viel leiden vnd verachtet werden, Wie denn geschrieben stehet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Er antwortete aber und sprach zu ihnen: Elia soll ja zuvor kommen und alles wieder zurechtbringen; dazu des Menschen Sohn soll viel leiden und verachtet werden, wie denn geschrieben stehet.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Jesus erwiderte: »Es stimmt, zuerst kommt Elia und stellt alles wieder her. Doch wieso heißt es in der Schrift, dass der Menschensohn vieles erleiden muss und von den Menschen verachtet sein wird? [Kommentar: Siehe z.B. Psalm 22; 118, 22; Jesaja 53.]
Albrecht 1912/1988:Er antwortete ihnen: «Gewiß, Elia soll vorher kommen und alles in Ordnung bringen-a-. Aber wie reimt es sich damit, daß von dem Menschensohn geschrieben steht: er soll viel leiden und für nichts geachtet werden-b-*? -a) Maleachi 3, 23. b) Jesaja 53, 3.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Er antwortete aber und sprach zu ihnen: -a-Elia soll ja zuvor kommen und alles wieder zurechtbringen; dazu soll des Menschen Sohn viel leiden und verachtet werden, wie denn -b-geschrieben steht. -a) Maleachi 3, 23. b) Jesaja 53, 3.
Meister:Er aber sprach zu ihnen: «Eliah kommt zwar zuerst, um alles wiederherzustellen, und wie geschrieben steht von dem Sohn des Menschen, daß er vieles leiden und für nichts geachtet-a- werde! -a) Psalm 22, 7; Jesaja 53, 3; Daniel 9, 26; Lukas 23, 11; Philipper 2, 7.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Er antwortete ihnen: «Ja, Elia kommt allerdings zuerst und bringt alles wieder in den rechten Stand-a-. Doch wie kann denn über den Menschensohn geschrieben stehen, daß er vieles leiden und daß er verworfen werden müsse-b-? -a) Maleachi 3, 23. b) Jesaja 53, 3.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Er aber antwortete und-1- sprach zu ihnen: Elias zwar kommt zuerst und stellt alle Dinge wieder her; und wie über den Sohn des Menschen geschrieben steht,-2- daß er vieles leiden und für nichts geachtet werden soll. -1) mehrere lassen fehlen: antwortete und. 2) aüs: und wie steht über . . . geschrieben?++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Er aber sprach zu ihnen: Elia -pta-kommt zwar zuerst-a- und stellt alle Dinge wieder her. Und wie steht über den Sohn des Menschen geschrieben? Daß er vieles leiden und verachtet werden soll-b-. -a) Maleachi 3, 23. b) Jesaja 53, 3.
Schlachter 1998:Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Elia kommt wirklich zuvor und stellt alles wieder her. Und wie steht über den Sohn des Menschen geschrieben? Daß er viel leiden und verachtet werden müsse!
Interlinear 1979:Er aber sagte zu ihnen: Elija zwar, gekommen zuerst, stellt wieder her alles; und wie ist geschrieben über den Sohn des Menschen, daß vieles er leidet und verächtlich behandelt wird?
NeÜ 2021:Das stimmt schon, Elija kommt zuerst und bringt alles wieder in den rechten Stand , erwiderte Jesus. Und doch heißt es in der Schrift, dass der Menschensohn vieles leiden muss und verachtet sein wird.
Jantzen/Jettel 2016:Er antwortete* und sagte ihnen: „In der Tat, a)Elia kommt zuerst und stellt alle Dinge wieder her. Und wie ist geschrieben in Bezug auf den Sohn des Menschen? Dass er vieles b)leiden und für nichts c)geachtet werden soll.
a) Maleachi 3, 23 .24
b) Markus 8, 31*
c) Psalm 22, 7; Jesaja 53, 3; Daniel 9, 26
English Standard Version 2001:And he said to them, Elijah does come first to restore all things. And how is it written of the Son of Man that he should suffer many things and be treated with contempt?
King James Version 1611:And he answered and told them, Elias verily cometh first, and restoreth all things; and how it is written of the Son of man, that he must suffer many things, and be set at nought.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:9, 12: Elia kommt wirklich zuvor. Jesus bestätigte die Richtigkeit der schriftlich festgehaltenen Auslegung aus Maleachi 3, 1.23, was die Jünger wohl noch mehr verwirrt haben dürfte. Sohn des Menschen. S. Anm. zu 2, 10. leiden und verachtet werden muss. Jesus stellte heraus, dass die Prophetien über Elia keinesfalls das Leiden und den Tod des Messias ausschlossen, denn auch das prophezeite das AT (z.B. Psalm 22; 69, 21.22; Jesaja 53; s. Anm. zu Römer 1, 2).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Markus 9, 12
Sermon-Online