Jesaja 53, 3

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 53, Vers: 3

Jesaja 53, 2
Jesaja 53, 4

Luther 1984:Er war der -a-Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, daß man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet. -a) Psalm 22, 7.8; Markus 9, 12.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):nein, er war verachtet und gemieden von den Männern-1-, ein Mann der Schmerzen und mit Krankheit-2- vertraut, ja wie einer, vor dem man das Angesicht verhüllt, verachtet, so daß wir ihn für nichts ansahen. -1) = hochstehenden Menschen. 2) o: Leiden.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden-1- vertraut-2a-, wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet-b-. -1) w: Krankheit. 2) o: bekannt. a) Psalm 88, 4. b) Jesaja 49, 7; Philipper 2, 7.
Schlachter 1952:Verachtet war er und verlassen von den Menschen, ein Mann der Schmerzen und mit Krankheit vertraut; wie einer, vor dem man das Angesicht verbirgt, so verachtet war er, und wir achteten seiner nicht.
Zürcher 1931:Verachtet war er und verlassen von Menschen, ein Mann der Schmerzen und vertraut mit Krankheit, wie einer, vor dem man das Antlitz verhüllt; so verachtet, dass er uns nichts galt.
Luther 1912:Er war der a) Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, daß man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn nichts geachtet. - a) Psalm 22, 7.8; Markus 9, 12.
Buber-Rosenzweig 1929:von Menschen verschmäht, gemieden, ein Mensch der Schmerzen, der Krankheit bekannt, wie wenn das Antlitz sich vor uns verbergen muß: so verschmäht - wir achteten sein nicht.
Tur-Sinai 1954:Verachtet und gemieden von den Menschen / ein Mann der Schmerzen und vertraut mit Krankheit / und daß vor ihm das Antlitz man verbarg / verachtet, daß wir ihn nicht zählten. /
Luther 1545 (Original):Er war der aller verachtest, vnd vnwerdest, voller schmertzen vnd kranckheit, Er war so veracht, das man das angesicht fur jm verbarg, Darumb haben wir jn nichts geacht.
Luther 1545 (hochdeutsch):Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, daß man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn nichts geachtet.
NeÜ 2016:Er wurde verachtet, / und alle mieden ihn. / Er war voller Schmerzen, / mit Leiden vertraut, / wie einer, dessen Anblick man nicht mehr erträgt. / Er wurde verabscheut, / und auch wir verachteten ihn.
Jantzen/Jettel 2016:Er war verachtet und verlassen von den Menschen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden ‹und Krankheit› vertraut, und wie einer, vor dem man das Angesicht verbirgt; er war verachtet, und wir haben ihn für nichts geachtet. a)
a) Veracht . Psalm 22, 7 .8; Lukas 22, 63; Johannes 10, 20; Mann Hebräer 4, 15; 5, 8; achteten Johannes 1, 11; Apostelgeschichte 3, 13; 1. Korinther 2, 8
English Standard Version 2001:He was despised and rejected by men; a man of sorrows, and acquainted with grief; and as one from whom men hide their faces he was despised, and we esteemed him not.
King James Version 1611:He is despised and rejected of men; a man of sorrows, and acquainted with grief: and we hid as it were [our] faces from him; he was despised, and we esteemed him not.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:53, 3: Verachtet … verlassen … verachtet. Der Prophet sieht den Hass und die Ablehnung der Menschen gegenüber dem Messias und Knecht voraus, der nicht nur äußerliche Misshandlung erlitt, sondern auch innere Trübsal wegen der mangelnden Reaktion auf Seiten derer, denen zu dienen er gekommen war (z.B. Matthäus 23, 37; Lukas 13, 34). verbirgt … wir achteten ihn nicht. Durch den Gebrauch der 1. Person sprach der Prophet für die Abneigung seiner ungläubigen Nation gegenüber einem gekreuzigten Messias und ihrem Mangel an Respekt vor dem fleischgewordenen Sohn Gottes.




Predigten über Jesaja 53, 3
Sermon-Online