Markus 12, 17

Das Evangelium nach Markus (Markusevangelium)

Kapitel: 12, Vers: 17

Markus 12, 16
Markus 12, 18

Luther 1984:Da sprach Jesus zu ihnen: So -a-gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Und sie wunderten sich über ihn. -a) Römer 13, 1.7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da sagte Jesus zu ihnen: «So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser zusteht, und Gott, was Gott zusteht!» Und sie gerieten in Staunen über ihn.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Jesus aber sprach zu ihnen: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist-a-, und Gott, was Gottes ist. Und sie verwunderten sich über ihn. -a) Römer 13, 7.
Schlachter 1952:Und Jesus antwortete und sprach: Gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Und sie verwunderten sich über ihn.
Zürcher 1931:Da sprach Jesus zu ihnen: Gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Und sie verwunderten sich über ihn. -Römer 13, 7.
Luther 1912:Da antwortete Jesus und sprach zu ihnen: So gebet a) dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Und sie verwunderten sich über ihn. - a) Römer 13.7.
Luther 1545 (Original):Da antwortet Jhesus, vnd sprach zu jnen, So gebet dem Keiser, was des keisers ist, Vnd Gotte, was Gottes ist. Vnd sie verwunderten sich sein.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da antwortete Jesus und sprach zu ihnen: So gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist. Und sie verwunderten sich sein.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Da sagte Jesus zu ihnen: »'Dann' gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und gebt Gott, was Gott gehört!« Über diese Antwort waren sie sehr erstaunt.
Albrecht 1912/1988:Da sprach Jesus zu ihnen: «So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gebührt, und Gott, was Gott gebührt!» Und sie verwunderten sich sehr über ihn.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Da antwortete Jesus und sprach zu ihnen: So gebet -a-dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Und sie verwunderten sich über ihn. -a) Römer 13, 7.
Meister:Jesus aber sprach zu ihnen: «Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!» Und sie staunten sehr über Ihn.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da sagte Jesus zu ihnen: «So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser zusteht, und Gott, was Gott zusteht!» Und sie gerieten in Staunen über ihn.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und Jesus antwortete und-1- sprach zu ihnen: So gebet dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist. Und sie verwunderten sich über ihn. -1) mehrere lassen fehlen: antwortete und.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Jesus aber sprach zu ihnen: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist-a-, und Gott, was Gottes ist. Und sie verwunderten sich über ihn. -a) Römer 13, 7.
Schlachter 1998:Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist! Und sie verwunderten sich über ihn.
Interlinear 1979:Aber Jesus sagte zu ihnen: Das Kaisers gebt Kaiser und das Gottes Gott! Und sie wunderten sich sehr über ihn.
NeÜ 2021:Nun, sagte Jesus, dann gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört. Über diese Antwort waren sie sehr erstaunt.
Jantzen/Jettel 2016:Und Jesus antwortete* und sagte ihnen: „Gebt dem Kaiser ab, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist.“ Und sie verwunderten sich über ihn.
English Standard Version 2001:Jesus said to them, Render to Caesar the things that are Caesar's, and to God the things that are God's. And they marveled at him.
King James Version 1611:And Jesus answering said unto them, Render to Caesar the things that are Caesar's, and to God the things that are God's. And they marvelled at him.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 13: Die zweite einer Reihe von Fragen, mit der die religiösen jüdischen Führer hofften, Jesus zu der Erklärung zu verleiten, dass er ein Aufrührer sei (vgl. 11, 28). Diese nimmt Bezug auf die kontroverse Angelegenheit der Steuerentrichtung an Rom. 12, 13 von den Pharisäern und Herodianern. Matthäus deutet an, dass einige Jünger der Pharisäer die Herodianer begleiteten. Die Pharisäer hatten möglicherweise gehofft, dass Jesus sie nicht erkennen und auf ihre scheinbar aufrichtige Frage unvorbereitet sein würde. Die Herodianer waren eine politische Partei der Juden, die hinter Herodes Antipas stand, welcher wiederum nur eine Marionette Roms war (s. Anm. zu Matthäus 22, 16).



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Markus 12, 17
Sermon-Online