Lukas 1, 18

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 1, Vers: 18

Lukas 1, 17
Lukas 1, 19

Luther 1984:Und Zacharias sprach zu dem Engel: Woran soll ich das erkennen? Denn -a-ich bin alt, und meine Frau ist betagt. -a) 1. Mose 18, 11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da sagte Zacharias zu dem Engel: «Wie soll ich das für möglich halten-1-? Ich selbst bin ja ein alter Mann, und meine Frau ist auch schon betagt»-a-. -1) w: woran soll ich das (d.h. die Wahrheit dieser Verheißung) erkennen? a) 1. Mose 15, 8; 18, 11.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und Zacharias sprach zu dem Engel: Woran soll ich dies erkennen-a-? Denn ich bin ein alter Mann, und meine Frau ist weit vorgerückt in ihren Tagen-b-. -a) 1. Mose 15, 8; Jesaja 38, 22. b) 1. Mose 17, 17.
Schlachter 1952:Und Zacharias sprach zu dem Engel: Woran soll ich das erkennen? Denn ich bin alt, und mein Weib ist schon betagt.
Schlachter 1998:Und Zacharias sprach zu dem Engel: Woran soll ich das erkennen? Denn ich bin alt, und meine Frau ist recht betagt.
Schlachter 2000 (05.2003):Und Zacharias sprach zu dem Engel: Woran soll ich das erkennen? Denn ich bin ein alter Mann, und meine Frau ist in fortgeschrittenem Alter!
Zürcher 1931:Und Zacharias sagte zu dem Engel: Woran soll ich das erkennen? Denn ich bin alt und mein Weib ist schon betagt.
Luther 1912:Und Zacharias sprach zu dem Engel: Wobei soll ich das erkennen? Denn a) ich bin alt, und mein Weib ist betagt. - a) 1. Mose 18, 11.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und Zacharias sprach zu dem Engel: Wobei soll ich das erkennen? Denn -a-ich bin alt, und mein Weib ist betagt. -a) 1. Mose 18, 11.
Luther 1545 (Original):Vnd Zacharias sprach zu dem Engel, Wo bey sol ich das erkennen? Denn ich bin alt, vnd mein Weib ist betaget.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und Zacharias sprach zu dem Engel: Wobei soll ich das erkennen? Denn ich bin alt, und mein Weib ist betagt.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Zacharias sagte zu dem Engel: »Woran soll ich erkennen, dass das alles geschehen wird? Ich bin doch ein alter Mann, und meine Frau ist auch nicht mehr jung.«
Albrecht 1912/1988:Zacharias sprach zu dem Engel: «Wie soll ich das für möglich halten-1-? Denn ich bin ja ein alter Mann, und meine Frau ist auch schon hochbetagt.» -1) daß ich noch einen Sohn bekommen werde.
Meister:Und Zacharias sprach zu dem Engel: «Wonach soll ich dieses erkennen-a-? Ich bin alt, und mein Weib ist vorgerückt in seinen Tagen!» -a) 1. Mose 17, 17.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da sagte Zacharias zu dem Engel: «Wie soll ich das für möglich halten-1-? Ich selbst bin ja ein alter Mann, und meine Frau ist auch schon betagt»-a-. -1) w: woran soll ich das (d.h. die Wahrheit dieser Verheißung) erkennen? a) 1. Mose 15, 8; 18, 11.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und Zacharias sprach zu dem Engel: Woran soll ich dies erkennen? denn ich bin ein alter Mann, und mein Weib ist weit vorgerückt in ihren Tagen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und Zacharias sprach zu dem Engel: Woran soll ich dies erkennen-a-? Denn ich bin ein alter Mann, und meine Frau ist weit vorgerückt in ihren Tagen-b-. -a) 1. Mose 15, 8; Jesaja 38, 22. b) 1. Mose 17, 17.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Und es sagte Zacharias zum Engel: Woran werde ich dies erkennen? Ich bin doch alt, und meine Frau in ihren Jahren vorangeschritten?
Interlinear 1979:Und sagte Zacharias zu dem Engel: Woran werde ich erkennen dieses? Ich bin ja ein alter Mann und meine Frau vorgeschritten in ihren Tagen.
NeÜ 2021:Wie kann ich sicher sein, dass das wirklich geschieht?, fragte Zacharias. Schließlich bin ich ein alter Mann und auch meine Frau ist nicht mehr jung.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und Zacharias sagte zu dem Boten: Wie soll ich das [er]kennen? - denn ich bin ein alter Mann, und meine Frau ist an ihren Tagen ‹weit› vorgeschritten.
-Parallelstelle(n): 1. Mose 17, 17
English Standard Version 2001:And Zechariah said to the angel, How shall I know this? For I am an old man, and my wife is advanced in years.
King James Version 1611:And Zacharias said unto the angel, Whereby shall I know this? for I am an old man, and my wife well stricken in years.
Robinson-Pierpont 2022:Καὶ εἶπεν Ζαχαρίας πρὸς τὸν ἄγγελον, Κατὰ τί γνώσομαι τοῦτο; Ἐγὼ γάρ εἰμι πρεσβύτης, καὶ ἡ γυνή μου προβεβηκυῖα ἐν ταῖς ἡμέραις αὐτῆς.
Franz Delitzsch 11th Edition:וַיֹּאמֶר זְכַרְיָה אֶל־הַמַּלְאָךְ בַּמָּה אֵדַע אֶת־הַדָּבָר הַזֶּה כִּי־אֲנִי זָקַנְתִּי וְאִשְׁתִּי בָּאָה בַיָּמִים



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Zacharias bittet um ein Zeichen als Beweis dafür, dass er wirklich einen Sohn haben wird, wie der Engel sagte. Wenn die Geburt eines Sohns von ihm und seiner Frau abhängt, ist es unmöglich. Er konnte dem Engel nicht glauben. Er wusste, dass Gott in der Vergangenheit Zeichen gegeben hatte, zum Beispiel an Gideon (2Könige 20.8-11) und Hiskia (Jesaja 7.11). Mit γάρ („doch“) kommt hier keine Begründung zum Ausdruck, sondern eine starke Bekräftigung der Begründung, dass die Geburt nicht sein könne, da ja beide schon alt seien.
John MacArthur Studienbibel:1, 18: Woran soll ich das erkennen? Auch Abraham bat in einer ähnlichen Situation um ein Zeichen (1. Mose 15, 8). Das Zeichen, das Zacharias erhielt, war auch ein sanfter Tadel für seinen Zweifel (V. 20).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 1, 18
Sermon-Online