Lukas 3, 14

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 3, Vers: 14

Lukas 3, 13
Lukas 3, 15

Luther 1984:Da fragten ihn auch die Soldaten und sprachen: Was sollen denn wir tun? Und er sprach zu ihnen: Tut niemandem Gewalt oder Unrecht und laßt euch genügen an eurem Sold!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Es fragten ihn auch Kriegsleute: «Was sollen wir tun?» Er antwortete ihnen: «Tut niemand Gewalt an, verübt keine Erpressungen und begnügt euch mit eurer Löhnung!»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Es fragten ihn aber auch Kriegsleute und sprachen: Und wir, was sollen wir tun? Und er sprach zu ihnen: Tut niemand Gewalt, und erpreßt niemanden, und begnügt euch mit eurem Sold-a-. -a) 1. Timotheus 6, 8.
Schlachter 1952:Es fragten ihn aber auch Kriegsleute und sprachen: Und was sollen wir tun? Und er sprach zu ihnen: Mißhandelt niemand, erhebet keine falsche Anklage und seid zufrieden mit eurem Sold!
Zürcher 1931:Es fragten ihn aber auch Soldaten: Und was sollen wir tun? Und er sprach zu ihnen: Begehet gegen niemand Gewalttat noch Erpressung und begnüget euch mit eurem Solde!
Luther 1912:Da fragten ihn auch die Kriegsleute und sprachen: Was sollen denn wir tun? Und er sprach zu ihnen: Tut niemand Gewalt noch Unrecht und lasset euch genügen an eurem Solde.
Luther 1545 (Original):Da fragten jn auch die Kriegsleute, vnd sprachen, Was sollen denn wir thun? Vnd er sprach zu jnen, Thut niemand gewalt noch vnrecht, vnd lasset euch benügen an ewrem Solde. -[Gewalt] Gewalt ist öffentlicher freuel. Vnrecht, wenn man mit bösen tücken, dem andern sein Recht verdrückt, vnd seine sache verkeret.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da fragten ihn auch die, Kriegsleute und sprachen: Was sollen denn wir tun? Und er sprach zu ihnen: Tut niemand Gewalt noch Unrecht und lasset euch begnügen an eurem Solde.
Neue Genfer Übersetzung 2011:»Und wir«, fragten einige Soldaten, »was sollen wir denn tun?« Er antwortete: »Beraubt und erpresst niemand, sondern gebt euch mit eurem Sold zufrieden!«
Albrecht 1912/1988:Ferner fragten ihn Kriegsleute-1-: «Was sollen wir denn tun?» Denen antwortete er: «Erpreßt kein Geld durch Drohung oder Quälereien, sondern seid zufrieden mit eurer Löhnung!» -1) jüd. Soldaten im Dienste der Römer und des Vierfürsten Herodes.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Da fragten ihn auch die Kriegsleute und sprachen: Was sollen denn wir tun? Und er sprach zu ihnen: Tut niemand Gewalt noch Unrecht und lasset euch genügen an eurem Solde.
Meister:Es fragten ihn aber auch Kriegsleute, die sprachen: «Und wir, was sollen wir tun?» Und er sprach zu ihnen: «Erpreßt keinen, betrügt-a- keinen, seid zufrieden mit euern Besoldungen!» -a) 2. Mose 23, 1; 3. Mose 19, 11.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Es fragten ihn auch Kriegsleute: «Was sollen wir tun?» Er antwortete ihnen: «Tut niemand Gewalt an, verübt keine Erpressungen und begnügt euch mit eurer Löhnung!»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Es fragten ihn aber auch Kriegsleute und sprachen: Und wir, was sollen wir tun? Und er sprach zu ihnen: Tut niemand Gewalt-1-, und klaget niemand fälschlich an, und begnüget euch mit eurem Solde. -1) o: Übet an niemand Erpressung.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Es -ipf-fragten ihn aber auch Kriegsleute und sprachen: Und wir, was sollen wir tun? Und er sprach zu ihnen: -kaim-Tut niemand Gewalt, und -kaim-erpreßt niemanden, und -imp-begnügt euch mit eurem Sold-a-! -a) 1. Timotheus 6, 8.
Schlachter 1998:Es fragten ihn aber auch Kriegsleute und sprachen: Und was sollen --wir- tun? Und er sprach zu ihnen: Mißhandelt niemand, erhebt keine falsche Anklage und seid zufrieden mit eurem Sold!
Interlinear 1979:Fragten aber ihn auch Kriegsdienst Leistende, sagend: Was sollen tun denn wir? Und er sagte zu ihnen: Niemanden mißhandelt, und nicht drangsaliert, und begnügt euch mit euerm Sold!
NeÜ 2016:Und wir, fragten einige Soldaten, was sollen wir tun? - Beraubt und erpresst niemand, war seine Antwort. Gebt euch mit eurem Sold zufrieden!
Jantzen/Jettel 2016:Es fragten ihn auch Soldaten und sagten: „Und wir, was sollen* wir tun?“ Und er sagte zu ihnen: a)„Erpresst niemanden 1). Klagt niemanden fälschlich an und b)begnügt euch mit eurem Sold.“
a) 3. Mose 19, 11; 19, 13
b) 1. Timotheus 6, 8
1) eigtl.: durchschüttelt niemanden; das Wort bed., jem. durch Androhung von Gewalt einzuschüchtern [eigtl.: zum Zittern zu bringen] und auf diese Weise von ihm Geld (oder anderes) zu erpressen (Thayer’s Greek Lexicon). Hier also im Sinne von: erpresst ‹und beraubt› niemanden
English Standard Version 2001:Soldiers also asked him, And we, what shall we do? And he said to them, Do not extort money from anyone by threats or by false accusation, and be content with your wages.
King James Version 1611:And the soldiers likewise demanded of him, saying, And what shall we do? And he said unto them, Do violence to no man, neither accuse [any] falsely; and be content with your wages.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 14: Kriegsleute. Das waren zweifellos Angehörige der römischen Besatzungstruppen, die bei den Juden wegen ihrer Brutalität und ihres Heidentums verhasst waren. Vielleicht waren gerade diese Soldaten dazu abbestellt, die Zöllner bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen (V. 12). Dass solche Leute auf die Predigt reagierten, zeigt die große Wirkung des Täufers besonders auf Randsiedler des Gemeinwesens (vgl. Matthäus 21, 31.32). Misshandelt niemand. Hier und in V. 13 fordert Johannes keinen klösterlichen Lebensstil oder mystische Askese, sondern Integrität und Charakter in den praktischen Dingen des Alltags. Vgl. Jakobus 1, 27.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 3, 14
Sermon-Online