Lukas 9, 24

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 9, Vers: 24

Lukas 9, 23
Lukas 9, 25

Luther 1984:Denn wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's erhalten.-a- -a) Lukas 17, 33; Matthäus 10, 39; Johannes 12, 25.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn wer sein Leben retten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, der wird es retten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn wer sein Leben-1- retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben-1- verliert um meinetwillen, der wird es retten-a-. -1) o: Seele. a) Lukas 17, 33.
Schlachter 1952:Denn wer seine Seele-1- retten will, der wird sie verlieren; wer aber seine Seele-1- verliert um meinetwillen, der wird sie retten. -1) o: sein Leben.++
Zürcher 1931:Denn wer sein Leben retten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es retten. -Lukas 17, 33; Matthäus 10, 39; Johannes 12, 25.
Luther 1912:Denn wer a) sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s erhalten. - a) Lukas 17, 33; Matthäus 10, 39; Johannes 12, 25.
Luther 1545 (Original):Denn wer sein Leben erhalten wil, der wird es verlieren, Wer aber sein Leben verleuret vmb Meinen willen, der wirds erhalten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verlieret um meinetwillen, der wird's erhalten.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, der wird es retten.
Albrecht 1912/1988:Denn wer sein Leben retten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, der wird es retten.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn wer -a-sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's erhalten. -a) Lukas 17, 33; Matthäus 10, 39; Johannes 12, 25.
Meister:Denn wenn jemand seine Seele retten will, er wird sie verlieren; wenn aber jemand seine Seele um Meinetwillen verliert, er wird sie retten!
Menge 1949 (Hexapla 1997):Denn wer sein Leben retten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, der wird es retten.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn wer irgend sein Leben erretten will, wird es verlieren; wer aber irgend sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es erretten.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn wer sein Leben-1- -ifa-retten -kpak-will, wird es verlieren; wer aber sein Leben-1- -ka-verliert um meinetwillen, der wird es retten-a-. -1) o: Seele. a) Lukas 17, 33.
Schlachter 1998:Denn wer-1- seine Seele-2- retten will, der wird sie verlieren; wer aber seine Seele verliert um meinetwillen, der wird sie retten. -1) w: wer auch immer; jeder, der. 2) o: sein Leben.++
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Denn wer auch immer sein Leben retten will, wird es verlieren. Aber wer auch immer sein Leben wegen mir verliert, dieser wird es finden.
Interlinear 1979:Denn wer will sein Leben retten, wird verlieren es; wer aber verliert sein Leben meinetwegen, der wird retten es.
NeÜ 2021:Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren. Wer aber sein Leben meinetwegen verliert, der wird es retten.
Jantzen/Jettel 2016:denn wer irgend seine Seele 1) retten ‹und bewahren› will, wird sie verlieren. Aber wer seine Seele meinetwegen verliert, der wird sie retten ‹und bewahren›;
1) d. h.: sein Leben
English Standard Version 2001:For whoever would save his life will lose it, but whoever loses his life for my sake will save it.
King James Version 1611:For whosoever will save his life shall lose it: but whosoever will lose his life for my sake, the same shall save it.
Robinson-Pierpont 2022:Ὃς γὰρ ἐὰν θέλῃ τὴν ψυχὴν αὐτοῦ σῶσαι, ἀπολέσει αὐτήν· ὃς δ᾽ ἂν ἀπολέσῃ τὴν ψυχὴν αὐτοῦ ἕνεκεν ἐμοῦ, οὗτος σώσει αὐτήν.



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Jesus gebraucht Paradoxien, um zu zeigen, dass man sein irdsches Leben für ihn einsetzen müsse, es zum ewigen Leben erhalten könnte und umgekehrt. Mit ὃς δ᾽ ἂν („wer auch immer“) wird die Aussage kontingent, d.h. egal, wer es ist, wenn die Bedingung gegeben ist, ist die Folge zwangsläufig auch gegeben. In diesem Vers nimmt ψυχή eher die Bedeutung „Leben“ an, im nächsten eher die Bedeutung „Seele“. Durch γάρ (denn, nämlich“) wird der Grund für die vorangegangenen Gebote eingeleitet, insbesondere dafür, sein Kreuz auf sich zu nehmen und es erklärt die Bilder des vorhergehenden Verses. Das Verb σῴζω („retten“) bezieht sich auf die Rettung des eigenen Lebens vor dem physischen Tod. „Wer sein Leben retten will bezieht sich auf die Rettung aus natürlichen Gefahren und Bedrängnissen und Tod, aber auch auf die Beibehaltung des eigenen Lebensstils. Das eigene Leben zu retten ist das Gegenteil davon, sein Kreuz auf sich zu nehmen und bedeutet, sich zu weigern, mit Jesus identifiziert zu werden. Es bezieht sich auf eine Person, die versucht, ihren eigenen Lebensstil zu bewahren, indem er sich nicht selbst verleugnet, sein Kreuz nicht auf sich nimmt und Jesus nicht folgt, um das Beste aus dem Leben machen zu wollen. Das Verb ἀπόλλυμι (verlieren) bezieht sich auf das Endgericht und somit kein ewiges Leben in der kommenden Zeit zu haben und das Gericht der Hölle zu erleiden, bzw. auf die gegenwärtige Existenz der Person. Das zweite Vorkommen von ἀπόλλυμι (verlieren) im Satz 'wer sein Leben um meinetwillen verliert' betont das physische Sterben und den Verlust des Lebens. Mit σῴζω (retten) in („wer sein Leben verliert, wird es retten“) bezieht sich Lukas auf die Errettung der Seele und den Erhalt des ewigen Lebens. Der Satzteil 'wer sein Leben verliert, wird es retten' bezieht sich auf die Rettung vor dem ewigen Tod. Wie es aussehen kann, wenn man sein Leben verwirkt, beschreibt eine Stelle bei Herodotus, Historiae 7.39: „τοῦ δὲ ἑνός, τοῦ περιέχεαι μάλιστα, τῇ ψυχῇ ζημιώσεαι. ὡς δὲ ταῦταὑ πεκρίνατο, αὐτίκα ἐκέλευε τοῖσι προσετέτακτο ταῦτα πρήσσειν, τῶν Πυθίου παίδων ἐξευρόντας τὸν πρεσβύτατον μέσον διαταμεῖν“, „Aber der eine, an dem du am meisten hängst, soll mit dem Leben bezahlen. Nachdem er nun dies geantwortet hatte, befahl er denen, die mit diesen (Dingen) beauftragt waren, den ältesten der Kinder von Pythius ausfindig zu machen und dann mitten entzweizuhauen“.
John MacArthur Studienbibel:9, 24: wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es retten. Abgesehen von dem Ruf »Folge mir nach!« werden diese Worte in den Evangelien häufiger wiederholt als alle anderen Aussagen Jesu. Vgl. 17, 33; Matthäus 10, 39; 16, 25; Markus 8, 35; Johannes 12, 25. S. Anm. zu 14, 11.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 9, 24
Sermon-Online