Lukas 11, 42

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 11, Vers: 42

Lukas 11, 41
Lukas 11, 43

Luther 1984:Aber weh euch Pharisäern! Denn ihr gebt den Zehnten von Minze-1- und Raute-2- und allerlei Gemüse, aber am Recht und -a-an der Liebe Gottes geht ihr vorbei. Doch dies sollte man tun und jenes nicht lassen. -1) ein Gartengewächs, als Gewürz geschätzt. 2) eine Gewürzpflanze. a) Johannes 5, 42.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Aber wehe euch Pharisäern! Ihr entrichtet den Zehnten von Minze, Raute und jedem anderen Gartengewächs, laßt aber das Recht-1- und die Liebe zu Gott außer acht. Vielmehr sollte man diese (beiden) üben und jenes nicht unterlassen. -1) o: die Rechtspflege, o: das Gericht.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Aber wehe euch Pharisäern! Denn ihr verzehntet die Minze und die Raute-1- und alles Kraut-a- und übergeht das Gericht und die Liebe Gottes; diese Dinge hättet ihr tun und jene nicht lassen sollen. -1) Gewürzkräuter. a) Lukas 18, 12.
Schlachter 1952:Aber wehe euch Pharisäern, daß ihr die Münze und die Raute und alles Gemüse verzehntet und das Recht und die Liebe Gottes umgehet! Dieses sollte man tun und jenes nicht lassen.
Zürcher 1931:Aber wehe euch Pharisäern, dass ihr die Minze und die Raute und jegliches Gartengewächs verzehntet und das Recht und die Liebe zu Gott ausser acht lasst. Vielmehr sollte man diese Dinge tun und jene nicht unterlassen.
Luther 1912:Aber weh euch Pharisäern, daß ihr verzehntet die Minze und Raute und allerlei Kohl, und geht vorbei an dem Gericht und an der Liebe Gottes! Dies sollte man tun und jenes nicht lassen.
Luther 1545 (Original):Aber weh euch Phariseer, das jr verzehendet die Mintze vnd Rauten, vnd allerley Kol, Vnd gehet fur dem Gericht vber, vnd fur der liebe Gottes. Dis solt man thun, Vnd jenes nicht lassen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber wehe euch Pharisäern, daß ihr verzehntet die Minze und Raute und allerlei Kohl und gehet vorbei an dem Gericht und an der Liebe Gottes! Dies sollte man tun und jenes nicht lassen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Aber wehe euch Pharisäern! Ihr gebt den zehnten Teil von 'Kräutern wie' Minze und Raute und von sämtlichen Gemüsesorten und lasst dabei 'die Forderungen' der Gerechtigkeit und der Liebe Gottes außer Acht. Diese solltet ihr erfüllen und das andere nicht unterlassen.
Albrecht 1912/1988:Doch weh euch Pharisäern! Minze, Raute und alle andern Küchenkräuter verzehntet ihr. Aber recht zu handeln und Gott zu lieben: daran geht ihr vorüber. Doch gerade dies solltet ihr tun, aber auch jenes nicht unterlassen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Aber weh euch Pharisäern, daß ihr verzehntet die Minze und Raute und allerlei Kohl, und geht vorbei an dem Gericht und an der Liebe Gottes! Dies sollte man tun und jenes nicht lassen.
Meister:Wehe euch aber, ihr Pharisäer-a-! Denn ihr verzehntet die Gartenminze und die Raute und alles Kraut, und ihr geht vorbei an dem Recht und der Liebe Gottes; dieses aber muß getan werden und jenes nicht unterlassen werden! -a) Matthäus 23, 23.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Aber wehe euch Pharisäern! Ihr entrichtet den Zehnten von Minze, Raute und jedem anderen Gartengewächs, laßt aber das Recht-1- und die Liebe zu Gott außer acht. Vielmehr sollte man diese (beiden) üben und jenes nicht unterlassen. -1) o: die Rechtspflege, o: das Gericht.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Aber wehe euch Pharisäern! denn ihr verzehntet die Krausemünze und die Raute und alles Kraut, und übergehet das Gericht und die Liebe Gottes; diese Dinge hättet ihr tun und jene nicht lassen sollen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Aber wehe euch Pharisäern! Denn ihr verzehntet die Minze und die Raute-1- und alles Kraut-a- und übergeht das Gericht und die Liebe Gottes; diese Dinge hättet ihr -ifa-tun und jene nicht -ifa-lassen sollen. -1) Gewürzkräuter. a) Lukas 18, 12.
Schlachter 1998:Aber wehe euch Pharisäern, daß ihr die Minze und die Raute und alles Gemüse verzehntet und das Gericht-1- und die Liebe Gottes umgeht! Dieses sollte man tun und jenes nicht lassen. -1) o: das Recht.++
Interlinear 1979:Aber weh euch Pharisäern, weil ihr verzehntet die Minze und die Raute und jedes Kraut und vorübergeht am Recht und an der Liebe zu Gott! Dies aber wäre nötig; zu tun und jenes nicht zu lassen.
NeÜ 2016:Doch weh euch Pharisäer! Von den kleinsten Küchenkräutern gebt ihr noch den zehnten Teil ab und lasst doch die Forderungen der Gerechtigkeit und Liebe Gottes außer acht. Das eine hättet ihr tun und das andere nicht lassen sollen.
Jantzen/Jettel 2016:Jedoch a)wehe euch b)Pharisäern! – weil ihr die Minze und das Gewürzkraut und alles Gartengewächs verzehntet, und das Gericht 1) und die Liebe Gottes übergeht ihr. Diese Dinge sollte man tun und jene nicht lassen.
a) Matthäus 18, 7*
b) Matthäus 23, 23*; Johannes 5, 42
1) o.: die Rechtsausübung
English Standard Version 2001:But woe to you Pharisees! For you tithe mint and rue and every herb, and neglect justice and the love of God. These you ought to have done, without neglecting the others.
King James Version 1611:But woe unto you, Pharisees! for ye tithe mint and rue and all manner of herbs, and pass over judgment and the love of God: these ought ye to have done, and not to leave the other undone.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.