Johannes 19, 19

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 19, Vers: 19

Johannes 19, 18
Johannes 19, 20

Luther 1984:Pilatus aber schrieb eine Aufschrift und setzte sie auf das Kreuz; und es war geschrieben: Jesus von Nazareth, der König der Juden.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Auch eine Aufschrift hatte Pilatus schreiben und oben am Kreuz anbringen lassen; sie lautete: «Jesus von Nazareth, der König der Juden.»
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Pilatus schrieb aber auch eine Aufschrift und setzte sie auf das Kreuz. Es war aber geschrieben: Jesus, der Nazoräer-1-, der König der Juden-a-. -1) s. Anm. zu Matthäus 2, 23. a) Johannes 18, 5.33-37; Matthäus 2, 2.
Schlachter 1952:Pilatus aber schrieb eine Überschrift und heftete sie an das Kreuz; und es war geschrieben: Jesus, der Nazarener, der König der Juden.
Zürcher 1931:Pilatus liess aber auch eine Aufschrift schreiben und auf das Kreuz setzen. Und zwar war geschrieben: Jesus der Nazoräer, der König der Juden.
Luther 1912:Pilatus aber schrieb eine Überschrift und setzte sie auf das Kreuz; und war geschrieben: Jesus von Nazareth, der Juden König.
Luther 1545 (Original):Pilatus aber schreib eine Vberschrifft, vnd setzte sie auff das Creutze, vnd war geschrieben, Jhesus von Nazareth der Jüden König.
Luther 1545 (hochdeutsch):Pilatus aber schrieb eine Überschrift und setzte sie auf das Kreuz; und war geschrieben: Jesus von Nazareth, der Juden König.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Pilatus ließ ein Schild am Kreuz anbringen, das die Aufschrift trug: »Jesus von Nazaret, König der Juden.«
Albrecht 1912/1988:Pilatus ließ auch eine Inschrift schreiben-1- und sie oben auf das Kreuz setzen; die lautete: «Jesus von Nazaret, der Juden König.» -1) die nach röm. Brauche die Schuld des Verurteilten angab.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Pilatus aber schrieb eine Überschrift und setzte sie auf das Kreuz; und war geschrieben: Jesus von Nazareth, der Juden König.
Meister:Pilatus ließ auch eine Inschrift-a- schreiben und setzte sie auf das Kreuz; es war aber geschrieben: «Jesus der Nazaräer, der König der Juden!» -a) Matthäus 27, 37; Markus 15, 26; Lukas 23, 38.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Auch eine Aufschrift hatte Pilatus schreiben und oben am Kreuz anbringen lassen; sie lautete: «Jesus von Nazareth, der König der Juden.»
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Pilatus schrieb aber auch eine Überschrift und setzte sie auf das Kreuz. Es war aber geschrieben: Jesus, der Nazaräer, der König der Juden.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Pilatus schrieb aber auch eine Aufschrift und setzte sie auf das Kreuz. Es war aber geschrieben: Jesus, der Nazoräer-1-, der König der Juden-a-. -1) s. Anm. zu Matthäus 2, 23. a) Johannes 18, 5.33-37; Matthäus 2, 2.
Schlachter 1998:Pilatus aber schrieb eine Überschrift und heftete sie an das Kreuz; und es war geschrieben: Jesus, der Nazarener, der König der Juden.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Es schrieb nun Pilatus auch eine Aufschrift und ließ sie ans Kreuz heften. Es war nun geschrieben: Jesus, der Nazarener, der König der Juden.
Interlinear 1979:Hatte schreiben lassen aber auch eine Aufschrift Pilatus und anbringen lassen am Kreuz; es war aber geschrieben: Jesus der Nazoräer, der König der Juden.
NeÜ 2021:Pilatus ließ auch ein Schild an das Kreuz von Jesus nageln, auf dem stand: Jesus von Nazaret, König der Juden.
Jantzen/Jettel 2016:Pilatus schrieb auch eine Überschrift und brachte sie am Kreuz an. Es war geschrieben: „Jesus, der Nazarener, der König der Juden.“
English Standard Version 2001:Pilate also wrote an inscription and put it on the cross. It read, Jesus of Nazareth, the King of the Jews.
King James Version 1611:And Pilate wrote a title, and put [it] on the cross. And the writing was, JESUS OF NAZARETH THE KING OF THE JEWS.
Robinson-Pierpont 2022:V-AAI-3S δὲ CONJ καὶ CONJ τίτλον N-ASM ὁ T-NSM Πιλάτος, N-NSM καὶ CONJ ἔθηκεν V-AAI-3S ἐπὶ PREP τοῦ T-GSM σταυροῦ· N-GSM ἦν V-IAI-3S δὲ CONJ γεγραμμένον, V-RPP-NSN Ἰησοῦς N-NSM ὁ T-NSM Ναζωραῖος N-NSM ὁ T-NSM βασιλεὺς N-NSM τῶν T-GPM Ἰουδαίων. A-GPM



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Das Verb ἦν und γεγραμμένον gehen eine Einheit ein und bilden ein umschriebenes Plusquamperfekt, daher wohl vorzeitig aufzufassen war geschrieben. Es ist zeitlich klar, dass das Schreiben vor der Anheftung war, daher diese Tempusabfolge. Schreiben kann auch kausitiv sein, da nicht klar ist, dass Pilatus diese eigenhändig geschrieben oder nur diktiert hatte (hatte schreiben lassen). Pilatus war nach außerbiblischen Quellen während der Kreuzigung in seinem Palast, der Burg Antonia, d.h. er ließ die Aufschrift am Kreuz anbringen (kausativ). Das Motiv des Pilatus ist nicht genannt, vielleicht Rache an den Juden, die ihn beim Verhör gegen Jesus erpresst hatten und die Juden ärgerte diese tatsächlich, wie in den folgenden Versen zu lesen. .
John MacArthur Studienbibel:19, 19: schrieb eine Überschrift. Es war ein Brauch bei solchen Hinrichtungen, dem Verurteilten auf seinem Weg zur Kreuzigung eine Tafel um den Hals zu hängen. Anschließend wurde die Tafel an das Kreuz des Opfers genagelt (s. Matthäus 27, 37; Markus 15, 26; Lukas 23, 38). Pilatus benutzte diese Gelegenheit, um höhnische Vergeltung an den Juden zu üben, die ihn zu dieser Kreuzigung veranlasst hatten (s. Anm. zu V. 12).



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Johannes 19, 19
Sermon-Online