Johannes 19, 24

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 19, Vers: 24

Johannes 19, 23
Johannes 19, 25

Luther 1984:Da sprachen sie untereinander: Laßt uns das nicht zerteilen, sondern darum losen, wem es gehören soll. So sollte die Schrift erfüllt werden, die sagt-a-: «Sie haben meine Kleider unter sich geteilt und haben über mein Gewand das Los geworfen.» Das taten die Soldaten. -a) Psalm 22, 19.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da sagten sie zueinander: «Wir wollen es nicht zerschneiden, sondern darum losen, wem es gehören soll» - so sollte das Schriftwort seine Erfüllung finden-a-: «Sie haben meine Kleider unter sich verteilt und über mein Gewand das Los geworfen.» Auf diese Weise verfuhren also die Soldaten. -a) Psalm 22, 19.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Da sprachen sie zueinander: Laßt es uns nicht zerreißen, sondern darum losen, wessen es sein soll; damit die Schrift erfüllt würde, die spricht: «Sie haben meine Kleider unter sich verteilt, und über mein Gewand haben sie das Los geworfen.»-a- Die Soldaten nun haben dies getan. -a) Psalm 22, 19.
Schlachter 1952:Da sprachen sie zueinander: Laßt uns den nicht zertrennen, sondern darum losen, wem er gehören soll; - auf daß die Schrift erfüllt würde, die da spricht: Sie haben meine Kleider unter sich geteilt und über mein Gewand das Los geworfen. Solches taten die Kriegsknechte.
Zürcher 1931:Da sagten sie zueinander: Lasset uns ihn nicht zerteilen, sondern darum losen, wem er gehören soll! - damit das Schriftwort erfüllt würde: «Sie haben meine Kleider unter sich verteilt / und über mein Gewand das Los geworfen.» Die Soldaten nun taten dies. -Psalm 22, 19.
Luther 1912:Da sprachen sie untereinander: Lasset uns den nicht zerteilen, sondern darum losen, wes er sein soll. (Auf daß erfüllet würde die Schrift, die da sagt: a) »Sie haben meine Kleider unter sich geteilt und haben über meinen Rock das Los geworfen.«) Solches taten die Kriegsknechte. - a) Psalm 22, 19.
Luther 1545 (Original):Da sprachen sie vnternander, Lasset vns den nicht zuteilen, sondern darumb lossen, wes er sein sol. Auff das erfüllet würde die Schrifft, die da saget. Sie haben meine Kleider vnter sich geteilet, vnd haben vber meinen Rock das Los geworffen. Solchs theten die Kriegsknechte.
Luther 1545 (hochdeutsch):Da sprachen sie untereinander: Lasset uns den nicht zerteilen, sondern darum losen, wes er sein soll (auf daß erfüllet würde die Schrift, die da, sagt: Sie haben meine Kleider unter sich geteilet und haben über meinen Rock das Los geworfen). Solches taten die Kriegsknechte.
Neue Genfer Übersetzung 2011:»Das zerschneiden wir nicht«, sagten sie zueinander. »Wir lassen das Los entscheiden, wer es bekommt.« So sollte sich erfüllen, was in der Schrift vorausgesagt war:»Sie haben meine Kleider unter sich verteilt; um mein Gewand haben sie das Los geworfen.« [Kommentar: Psalm 22, 19.] Genau das taten die Soldaten.
Albrecht 1912/1988:Da sprachen sie zueinander: «Wir wollen es nicht zerschneiden, sondern durchs Los entscheiden, wer es haben soll.» Denn es mußte das Schriftwort in Erfüllung gehn: «Sie haben meine Kleider unter sich geteilt und über mein Gewand das Los geworfen-a-.» Das taten die Soldaten*. -a) Psalm 22, 19.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Da sprachen sie untereinander: Lasset uns den nicht zerteilen, sondern darum losen, wes er sein soll. Solches taten die Kriegsknechte. -a) Psalm 22, 19.
Meister:Sie sprachen untereinander: «Laßt uns es nicht zerteilen, sondern laßt uns darum losen, wem er sein soll!» Es sollte sich die Schrift-a- erfüllen: «Sie haben Meine Kleider unter sich verteilt, und um Mein Gewand haben sie das Los geworfen.» Das taten denn nun die Kriegsknechte. -a) Psalm 22, 19.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da sagten sie zueinander: «Wir wollen es nicht zerschneiden, sondern darum losen, wem es gehören soll» - so sollte das Schriftwort seine Erfüllung finden-a-: «Sie haben meine Kleider unter sich verteilt und über mein Gewand das Los geworfen.» Auf diese Weise verfuhren also die Soldaten. -a) Psalm 22, 19.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Da sprachen sie zueinander: Laßt uns ihn nicht zerreißen, sondern um ihn losen, wessen er sein soll; auf daß die Schrift erfüllt würde, welche spricht-1-: «Sie haben meine Kleider unter sich verteilt, und über mein Gewand haben sie das Los geworfen.»-a- Die Kriegsknechte nun haben dies getan. -1) mehrere lassen fehlen: welche spricht. a) Psalm 22, 18.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Da sprachen sie zueinander: Laßt es uns nicht -ka-zerreißen, sondern darum -ka-losen, wessen es sein soll; damit die Schrift erfüllt würde, die -ptp-spricht: «Sie haben meine Kleider unter sich verteilt, und über mein Gewand haben sie das Los geworfen.»-a- Die Soldaten nun haben dies getan. -a) Psalm 22, 19.
Schlachter 1998:Da sprachen sie zueinander: Laßt uns den nicht zertrennen, sondern darum losen, wem er gehören soll! - auf daß die Schrift erfüllt würde, die spricht: «Sie haben meine Kleider unter sich geteilt und über mein Gewand das Los geworfen.»-a- Dies nun taten die Kriegsknechte. -a) Psalm 22, 19.++
Interlinear 1979:Da sagten sie zueinander: Nicht laßt uns zerreißen es, sondern laßt uns losen um es, wessen es sein soll! Damit die Schrift erfüllt wurde sagende: Sie haben verteilt meine Kleider unter sich, und über mein Gewand haben sie geworfen Los. Die Soldaten nun einerseits dies taten.
NeÜ 2021:Das zerreißen wir nicht, sagten sie zueinander, lassen wir das Los entscheiden, wer es bekommt! Damit erfüllte sich, was die Schrift vorausgesagt hatte: Sie haben meine Kleider unter sich verteilt und über mein Gewand das Los geworfen. Und genau das hatten die Soldaten getan.
Jantzen/Jettel 2016:Sie sagten also zueinander: „Lasst uns es nicht zerreißen, sondern lasst uns darum losen, wem es gehören soll.“ - damit die a)Schrift erfüllt werde, die sagt: „Sie verteilten meine Oberkleider unter sich, und über mein Gewand warfen sie das Los.“ Diese Dinge also taten die Soldaten.
a) Psalm 22, 19
English Standard Version 2001:so they said to one another, Let us not tear it, but cast lots for it to see whose it shall be. This was to fulfill the Scripture which says, They divided my garments among them, and for my clothing they cast lots.So the soldiers did these things,
King James Version 1611:They said therefore among themselves, Let us not rend it, but cast lots for it, whose it shall be: that the scripture might be fulfilled, which saith, They parted my raiment among them, and for my vesture they did cast lots. These things therefore the soldiers did.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:19, 24: Johannes zitiert Psalm 22, 19. Dieser Psalm, in dem David sein körperliches Leid und den Spott seiner Gegner zum Ausdruck bringt, verwendet die Symbolik der üblichen Vorgehensweise bei einer Hinrichtung, bei der der Henker die Kleidung des Opfers verteilt, um das Ausmaß seines Unglücks darzustellen. Es ist bemerkenswert, dass David eine Hinrichtungsart genau beschrieben hatte, die er niemals sah. Die Bibelstelle ist eine typologische Prophetie über Jesus als Davids Erben des messianischen Throns (s. Matthäus 27, 46; Markus 15, 34).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Johannes 19, 24
Sermon-Online