Apostelgeschichte 9, 2

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 9, Vers: 2

Apostelgeschichte 9, 1
Apostelgeschichte 9, 3

Luther 1984:und bat ihn um Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit er Anhänger des neuen Weges, Männer und Frauen, wenn er sie dort fände, gefesselt nach Jerusalem führe.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und erbat sich von ihm Briefe-1- nach Damaskus an die dortigen Synagogen-2-, um Anhänger der neuen Lehre-3-, die er etwa fände, Männer wie Frauen, in Fesseln nach Jerusalem zu bringen. -1) = Bevollmächtigungsschreiben. 2) = jüdischen Gemeinden. 3) o: Glaubensrichtung.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit, wenn er einige, die des Weges-1- wären-a-, fände, Männer wie auch Frauen, er sie gebunden nach Jerusalem führe-b-. -1) d.h. «des Weges Christi» o: «des chr. Bekenntnisses». a) Apostelgeschichte 19, 9.23; 24, 14.22. b) Apostelgeschichte 8, 3.
Schlachter 1952:und erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit, wenn er etliche Anhänger des Weges-1- fände, Männer und Frauen, er sie gebunden nach Jerusalem führte. -1) d.h. der neuen Lehre vom Heilswege.++
Zürcher 1931:und erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus an die Synagogen, um, wenn er einige Anhänger der (neuen) Glaubensrichtung fände, Männer sowohl als Frauen, sie gefesselt nach Jerusalem zu führen. -V. 14.
Luther 1912:und bat ihn um Briefe gen Damaskus an die Schulen, auf daß, so er etliche dieses Weges fände, Männer und Weiber, er sie gebunden führte gen Jerusalem.
Luther 1545 (Original):vnd bat jn vmb Brieue gen Damascon an die Schulen, Auff das, so er etliche dieses weges sünde, Menner vnd Weiber, er sie gebunden fürete gen Jerusalem.
Luther 1545 (hochdeutsch):und bat ihn um Briefe gen Damaskus an die Schulen, auf daß, so er etliche dieses Wegs fände, Männer und Weiber, er sie gebunden führete gen Jerusalem.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Als er nun nach Damaskus unterwegs war und die Stadt schon fast erreicht hatte, leuchtete plötzlich vom Himmel her ein Licht auf. Von allen Seiten umgab ihn ein solcher Glanz,
Albrecht 1912/1988:und bat ihn um Vollmachtsbriefe an die jüdischen Gemeinden in Damaskus**, damit er die Anhänger Jesu-1-, die er dort etwa fände, Männer und Weiber, in Ketten nach Jerusalem führen könne*. -Anfang 35 n. Chronik 1) w: «die des Weges (o: der Richtung) wären». Bez. hier wie an and. Stellen der Apostelgeschichte (18, 25f; 19, 9.23; 22, 4; 24, 14.22) das Christentum.
Luther 1912 (Hexapla 1989):und bat ihn um Briefe gen Damaskus an die Schulen, auf daß, so er etliche dieses Weges fände, Männer und Weiber, er sie gebunden führte gen Jerusalem.
Meister:Er erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus zu den Synagogen, damit, wenn er etliche des Weges gehörig finden werde, sowohl Männer als auch Weiber, er sie gebunden nach Jerusalem führe. -Apostelgeschichte 8, 3; 22, 6; 24, 14.22; 19, 3.4; Vers(e) 14.
Menge 1949 (Hexapla 1997):und erbat sich von ihm Briefe-1- nach Damaskus an die dortigen Synagogen-2-, um Anhänger der neuen Lehre-3-, die er etwa fände, Männer wie Frauen, in Fesseln nach Jerusalem zu bringen. -1) = Bevollmächtigungsschreiben. 2) = jüdischen Gemeinden. 3) o: Glaubensrichtung.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:und erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit, wenn er etliche, die des Weges-1- wären, fände, sowohl Männer als Weiber, er sie gebunden nach Jerusalem führe. -1) d.i. des Christenweges, des chr. Bekenntnisses.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:und erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit, wenn er einige, die des Weges-1- wären-a-, -ka-fände, Männer wie auch Frauen, er sie gebunden nach Jerusalem -ka-führe-b-. -1) d.h. des Weges Christi o: des chr. Bekenntnisses. a) Apostelgeschichte 19, 9.23; 24, 14.22. b) Apostelgeschichte 8, 3.
Schlachter 1998:und erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus an die Synagogen, in der Absicht, wenn er etliche Anhänger des Weges-1- fände, Männer und Frauen, sie gebunden nach Jerusalem zu führen. -1) damals übliche Bez. des Ev. von Jesus Christus (vgl. u.a. Apostelgeschichte 19, 9.23; 22, 4; 24, 14.22; s. auch Jesaja 35, 8.9).++
Interlinear 1979:erbat sich von ihm Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit, wenn einige er finde des Wegs Seiende, Männer sowohl als auch Frauen, gefesselt er führe nach Jerusalem.
NeÜ 2021:und erbat sich Schreiben an die Synagogen von Damaskus. Die Briefe würden ihn bevollmächtigen, die Anhänger des neuen Weges aufzuspüren, um diese Männer und Frauen gefesselt nach Jerusalem zu bringen.
Jantzen/Jettel 2016:und erbat sich von ihm Briefe für Damaskus, an die Synagogen, auf dass, wenn er welche fände, die des a)Weges wären, Männer und auch Frauen, er sie gebunden nach Jerusalem führe.
a) Apostelgeschichte 18, 25 .26; 19, 9; 19, 23; 22, 4; 24, 14; 24, 22
English Standard Version 2001:and asked him for letters to the synagogues at Damascus, so that if he found any belonging to the Way, men or women, he might bring them bound to Jerusalem.
King James Version 1611:And desired of him letters to Damascus to the synagogues, that if he found any of this way, whether they were men or women, he might bring them bound unto Jerusalem.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:9, 2: Damaskus. Eine sehr alte Stadt und die Hauptstadt von Syrien, knapp 100 km vom Mittelmeer und gut 250 km nordöstlich von Jerusalem. Offensichtlich lebten dort viele Juden und hellenistische Gläubige, die wegen der Verfolgung aus Jerusalem geflohen waren (8, 2). Anhänger des Weges. Die Bezeichnung für den christlichen Glauben stammt daher, dass Jesus sich als »der Weg« bezeichnet hatte (Johannes 14, 6) und kommt in der Apostelgeschichte mehrfach vor (19, 9.23; 22, 4; 24, 14.22). Es ist eine treffende Bezeichnung, denn das Christentum ist der Weg Gottes (18, 26), der Weg ins Heiligtum (Hebr 10, 19.20) und der Weg der Wahrheit (Johannes 14, 6; 2. Petrus 2, 2).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Apostelgeschichte 9, 2
Sermon-Online