Kolosser 1, 2

Der Brief des Paulus an die Kolosser (Kolosserbrief)

Kapitel: 1, Vers: 2

Kolosser 1, 1
Kolosser 1, 3

Luther 1984:an die Heiligen in Kolossä, die gläubigen Brüder in Christus: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):senden unsern Gruß den in Kolossä lebenden heiligen und gläubigen Brüdern in Christus Jesus: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:den heiligen und gläubigen-1- Brüdern in Christus-a- zu Kolossä: Gnade euch und Friede von Gott, unserem Vater-b-! -1) o: treuen. a) 1. Korinther 1, 2. b) Römer 1, 7.
Schlachter 1952:an die Heiligen in Kolossä und gläubigen Brüder in Christus: Gnade widerfahre euch und Friede von Gott, unsrem Vater und dem Herrn Jesus Christus.
Zürcher 1931:an die heiligen und gläubigen Brüder in Christus zu Kolossä. Gnade sei (mit) euch und Friede von Gott, unsrem Vater! -Römer 1, 7; Epheser 1, 1.2.
Luther 1912:den Heiligen zu Kolossä und den gläubigen Brüdern in Christo: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus! - Römer 1, 7.
Luther 1545 (Original):Den Heiligen zu Colossen, vnd den gleubigen brüdern in Christo. Gnade sey mit euch vnd Friede von Gott vnserm Vater, vnd dem HErrn Jhesu Christo.
Luther 1545 (hochdeutsch):Den Heiligen zu Kolossä und den gläubigen Brüdern in Christo. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesu Christo!
Neue Genfer Übersetzung 2011:an die Geschwister in Kolossä. Euch allen, die ihr aufgrund des Glaubens mit Christus verbunden seid und zu Gottes heiligem Volk gehört, wünschen wir Gnade und Frieden von Gott, unserem Vater.
Albrecht 1912/1988:entbieten ihren Gruß den heiligen und gläubigen Brüdern in Kolossä, die mit Christus in Gemeinschaft stehn. Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater!
Luther 1912 (Hexapla 1989):den Heiligen zu Kolossä und den gläubigen Brüdern in Christo: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus! -Römer 1, 7.
Meister:den Heiligen in Kolossä und den gläubigen Brüdern-a- in Christo; Gnade euch-b- und Friede von Gott unserm Vater und dem Herrn Jesus Christus! -a) 1. Korinther 4, 17; Epheser 6, 21. b) Galater 1, 3.
Menge 1949 (Hexapla 1997):senden unsern Gruß den in Kolossä lebenden heiligen und gläubigen Brüdern in Christus Jesus: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater!
Nicht revidierte Elberfelder 1905:den heiligen und treuen Brüdern in Christo, die in Kolossä-1- sind: Gnade euch und Friede von Gott, unserem Vater, [und dem Herrn Jesus Christus]! -1) ein. lesen: Kolassä.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:den heiligen und gläubigen-1- Brüdern in Christus-a- zu Kolossä: Gnade euch und Friede von Gott, unserem Vater-b-! -1) o: treuen. a) 1. Korinther 1, 2. b) Römer 1, 7.
Schlachter 1998:an die heiligen und gläubigen-1- Brüder in Christus in Kolossä: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus! -1) o: treuen.++
Interlinear 1979:an die in Kolossä heiligen gläubigen Brüder in Christus: Gnade euch und Friede von Gott, unserem Vater!
NeÜ 2016:An die heiligen und treuen Geschwister in Kolossä, (Jahrhunderte lang war Kolossä eine führende Stadt in Kleinasien. Sie lag im fruchtbaren Tal des Lykos-Flusses und an der großen west-östlichen Handelsroute, die bis zum Euphrat ging. Zur Zeit des Paulus hatte Kolossä an Bedeutung verloren, war aber immer noch eine wohlhabende Stadt. Etwa ein Jahr, nachdem Paulus diesen Brief geschrieben hatte, wurde Kolossä durch ein Erdbeben zerstört, wovon sich die Stadt nie mehr erholte.)die mit Christus verbunden sind. Wir wünschen euch Gnade und Frieden von Gott, unserem Vater.
Jantzen/Jettel 2016:Den Heiligen und treuen 1) Brüdern in Christus in Kolassä 2): Gnade [sei] euch ‹zuteil› und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus. a)
a) Epheser 1, 1 .2
1) Im Grundtext steht nach dem Wort, das wir als „Heilige“ kennen, das einfache Wort für „und“ / „auch“. Hier ist die einfachste Übersetzung das übliche „und“. Das nächste Wort ist nicht so einfach zu übersetzen. Es ist zwar das übliche Wort für „Gläubige“ und wird auch wohl meistens an dieser Stelle so wiedergegeben. Es ist aber auch das Wort für „Treue“. Zudem kann es auch als Adjektiv stehen für das dritte Wort nach „Heiligen“, das Wort für „Brüder“. Die Frage ist also: Sollen wir „den Gläubigen“ oder „den Treuen“ oder „den gläubigen Brüdern“ oder „den treuen Brüdern“ lesen? Bleiben wir beim Substantiv, so könnten wir übersetzen: „den Heiligen und Gläubigen in Kolassä, Brüdern in Christus“. Eine Schwierigkeit dabei ist die, dass im NT Heilige und Gläubige auswechselbare Bezeichnungen für Christen sind. Das heißt, wir hätten hier eine unnötige Wiederholung, wenn wir „Heilige und Gläubige“ lesen würden. Interessant ist, dass wir im Epheserbrief am Anfang NUR diese zwei Bezeichnungen haben, weshalb dort auch gern in verschiedenen Übersetzungen „Treue“ steht, übrigens eine sehr häufige Übersetzung überhaupt des griechischen Begriffes. Schlagen wir hier diesen Weg ein, so könnten wir übersetzen: „den Heiligen und Treuen in Kolassä, Brüdern in Christus“. Das ist allerdings etwas gewagt, denn dann steht „Treue“ etwas einsam da, ungeklärt. Es müsste eigentlich einen Bezug zu Christus haben, wie in Eph; „in Kolassä“ genügt nämlich nicht. Entscheiden wir uns für das Adjektiv, so könnten wir einmal übersetzen: „den Heiligen in Kolassä und gläubigen Brüdern in Christus“. Es könnte aber wieder von einer unnötigen Wiederholung gesprochen werden, denn: Gibt es „ungläubige Brüder“? Nun, wir wissen, dass es sie im Sinne von falschen Brüdern gibt. Wenn aber an unserer Stelle an diese Unterscheidung gedacht war, wäre es besser, das andere Adjektiv, „treue“, zu gebrauchen. Dann könnten wir lesen: „den Heiligen in Kolassä und treuen Brüdern in Christus“. Der Vorteil dieser Wiedergabe ist der, dass wir sowohl eine Parallele zum Schwesterbrief Epheser hätten als auch eine zum 1. Thessalonicher , wo Paulus sich am Schluss in ähnlicher Weise ausdrückt: 1. Thessalonicher 5, 27: „Ich beschwöre euch und verpflichte euch auf den Herrn, den Brief vor allen heiligen Brüdern lesen zu lassen.“ Es sei aber noch auf eine letzte Schwierigkeit hingewiesen. Der Apostel gibt für seine Adressierten zwei Wohnorte an: „Kolassä“ und „Christus“. Zwischen diese beiden Wohnorte stellt er in seinem Satzbau die Bezeichnungen für die Bewohner. Es liegt von daher nahe, so zu übersetzen, dass alle Bezeichnungen für die Leser den Bezug sowohl zum irdischen als auch zum himmlischen Wohnort bekommen: „Den Heiligen und treuen Brüdern in Christus in Kolassä“.
2) Die überwiegende Mehrheit der griech. Handschriften bezeugt „Kolassä“, so wie der überlieferte Text. Der vertrautere Name „Kolossä“ wird von einer sehr geringen Minderheit von Hss bezeugt.
English Standard Version 2001:To the saints and faithful brothers in Christ at Colossae:Grace to you and peace from God our Father.
King James Version 1611:To the saints and faithful brethren in Christ which are at Colosse: Grace [be] unto you, and peace, from God our Father and the Lord Jesus Christ.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.