Jakobus 1, 11

Der Brief des Jakobus (Jakobusbrief)

Kapitel: 1, Vers: 11

Jakobus 1, 10
Jakobus 1, 12

Luther 1984:Die Sonne geht auf mit ihrer Hitze, und -a-das Gras verwelkt, und die Blume fällt ab, und ihre schöne Gestalt verdirbt: so wird auch der Reiche dahinwelken in dem, was er unternimmt. -a) Jesaja 40, 6.7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn die Sonne geht mit ihrer Glut-1- auf und versengt das Gras; dann fallen seine Blumen ab, und seine ganze Schönheit ist dahin-a-: so wird auch der Reiche in seinen Wegen-2- verwelken. - -1) aÜs: zusammen mit dem Glutwind. 2) = in seinen Unternehmungen. a) Jesaja 40, 6.7.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn die Sonne ist aufgegangen mit ihrer-1- Glut und hat das Gras verdorren lassen, und seine Blume ist abgefallen-a-, und die Zierde seines Ansehens ist verdorben-2b-; so wird auch der Reiche in seinen Wegen dahinschwinden. -1) w: der. 2) o: vernichtet. a) 1. Petrus 1, 24. b) Jesaja 40, 6.7.
Schlachter 1952:Denn kaum ist die Sonne mit ihrer Hitze aufgegangen, so verdorrt das Gras, und seine Blume fällt ab, und seine schöne Gestalt vergeht; so wird auch der Reiche in seinen Wegen verwelken. -
Schlachter 1998:Denn kaum ist die Sonne aufgegangen mit ihrer Glut, so verdorrt das Gras, und seine Blume fällt ab, und die Schönheit seiner Gestalt vergeht; so wird auch der Reiche verwelken auf seinen Wegen.
Schlachter 2000 (05.2003):Denn kaum ist die Sonne aufgegangen mit ihrer Glut, so verdorrt das Gras, und seine Blume fällt ab, und die Schönheit seiner Gestalt vergeht; so wird auch der Reiche verwelken auf seinen Wegen.
Zürcher 1931:Denn die Sonne geht auf mit dem Glutwind und lässt das Gras verdorren, und seine Blume fällt ab, und die Schönheit ihres Aussehens ist dahin; so wird auch der Reiche in seinen Wegen verwelken.
Luther 1912:Die Sonne geht auf mit der Hitze, und das Gras verwelkt, und seine a) Blume fällt ab, und seine schöne Gestalt verdirbt: also wird der Reiche in seinen Wegen verwelken. - a) Jesaja 40, 6.7.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Die Sonne geht auf mit der Hitze, und das Gras verwelkt, und seine -a-Blume fällt ab, und seine schöne Gestalt verdirbt: also wird der Reiche in seinen Wegen verwelken. -a) Jesaja 40, 6.7.
Luther 1545 (Original):Die Sonne gehet auff mit der hitze, vnd das Gras verwelcket, vnd die Blume felt abe, vnd sein schöne gestalt verdirbet, Also wird der Reiche in seiner Habe verwelcken.
Luther 1545 (hochdeutsch):Die Sonne gehet auf mit der Hitze, und das Gras verwelket, und die Blume fällt ab und seine schöne Gestalt verdirbet; also wird der Reiche in seiner Habe verwelken.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wenn die Sonne emporsteigt und ihre Glut das Gras versengt, verwelkt die Blume, und ihre Schönheit ist dahin. Genauso wird auch der Reiche vergehen mit allem, was ihm sein Reichtum ermöglicht hat.
Albrecht 1912/1988:Die Sonne geht auf mit ihrer Glut und versengt das Gras; dann fällt seine Blume ab, und ihre Schönheit ist dahin-a-. So wird auch der Reiche in all seinem Treiben verwelken. -a) Jesaja 40, 6.7.
Meister:Denn die Sonne ging auf mit dem Glutwinde und dörrte das Gras, und seine Blume fiel ab, und die Schönheit seines Angesichtes ging zugrunde; so wird auch der Reiche in seinen Gängen dahinschwinden.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Denn die Sonne geht mit ihrer Glut-1- auf und versengt das Gras; dann fallen seine Blumen ab, und seine ganze Schönheit ist dahin-a-: so wird auch der Reiche in seinen Wegen-2- verwelken. - -1) aÜs: zusammen mit dem Glutwind. 2) = in seinen Unternehmungen. a) Jesaja 40, 6.7.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn die Sonne ist aufgegangen mit ihrer-1- Glut und hat das Gras gedörrt, und seine Blume ist abgefallen, und die Zierde seines Ansehens ist verdorben-2-; also wird auch der Reiche in seinen Wegen verwelken. -1) eig: der. 2) o: vernichtet.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn die Sonne ist aufgegangen mit ihrer-1- Glut und hat das Gras verdorren lassen, und seine Blume ist abgefallen-a-, und die Zierde seines Ansehens ist verdorben-2b-; so wird auch der Reiche in seinen Wegen dahinschwinden. -1) w: der. 2) o: vernichtet. a) 1. Petrus 1, 24. b) Jesaja 40, 6.7.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Denn die Sonne geht mit Hitze auf und verdorrt das Gras und seine Blüte fällt ab und die Schönheit seines Aussehens ist verdorben. So wird auch der Reiche bei seinen Unternehmungen vergehen.
Interlinear 1979:Denn auf ging die Sonne mit der Hitze und trocknete aus das Gras, und seine Blume fiel ab und die Schönheit ihres Aussehens ging zugrunde; so auch der Reiche in seinen Wegen wird hinschwinden.
NeÜ 2021:Wenn nämlich die Sonne aufgeht und mit ihr die Hitze kommt, lässt sie das Gras verdorren. Die Blüte verwelkt und es ist vorbei mit ihrer ganzen Schönheit. So wird auch der Reiche samt seinen Unternehmungen verschwinden.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):denn die Sonne ging auf zusammen mit dem heißen Wind und verdorrte das Gras, und seine Blume fiel ab, und die Schönheit ihres Aussehens verging. Auf diese Weise wird auch der Reiche in seinen Wegen verwelken.
-Parallelstelle(n): Gras Jesaja 40, 7
English Standard Version 2001:For the sun rises with its scorching heat and withers the grass; its flower falls, and its beauty perishes. So also will the rich man fade away in the midst of his pursuits.
King James Version 1611:For the sun is no sooner risen with a burning heat, but it withereth the grass, and the flower thereof falleth, and the grace of the fashion of it perisheth: so also shall the rich man fade away in his ways.
Robinson-Pierpont 2022:Ἀνέτειλεν γὰρ ὁ ἥλιος σὺν τῷ καύσωνι, καὶ ἐξήρανεν τὸν χόρτον, καὶ τὸ ἄνθος αὐτοῦ ἐξέπεσεν, καὶ ἡ εὐπρέπεια τοῦ προσώπου αὐτοῦ ἀπώλετο· οὕτως καὶ ὁ πλούσιος ἐν ταῖς πορείαις αὐτοῦ μαρανθήσεται.
Franz Delitzsch 11th Edition:כִּי זָרַח הַשֶּׁמֶשׁ בְּחַמָּתוֹ וַיְיַבֵּשׁ אֶת־הֶחָצִיר וַיִּבֹּל צִיצוֹ וְחֵן מַרְאֵהוּ אָבָד כֵּן יִבּוֹל הֶעָשִׁיר בַּהֲלִיכוֹתָיו



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Die Aoristformen im ersten Teil sind gnomisch, d.h. sie drücken eine allgemeine Wahrheit aus. Dies entspricht dem deutschen Präsens. Xenophon gebraucht in Anabasis 7.3, 37 ἐν ταῖς πορείαις („bei den Unternehmungen“) im Sinne von kriegerischen Vorhaben. Im Kontext hier geht es um geschäftliche Unternehmungen.
John MacArthur Studienbibel:1, 11: Gras … Blume. Ein Bild der Blumenund Blütenpracht in Palästina, die im Februar farbenfroh hervorkommt und im März verwelkt. Dieser Vers spielt eindeutig an auf Jesaja 40, 6-8, wo es um den versengenden Wüstenwind Scirocco geht, der eine Spur des Verbrennung und Zerstörung hinterlässt. Dieses Bild aus der Natur veranschaulicht, wie schnell von Gott gewirktes Sterben und Gericht die Abhängigkeit eines Reichen von materiellem Besitz beenden kann (s. Anm. zu V. 10; vgl. Sprüche 27, 24).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Jakobus 1, 11
Sermon-Online