4. Mose 20, 2

Das vierte Buch Mose, Numeri

Kapitel: 20, Vers: 2

4. Mose 20, 1
4. Mose 20, 3

Luther 1984:-a-Und die Gemeinde hatte kein Wasser, und sie versammelten sich gegen Mose und Aaron. -a) V. 2-13: 2. Mose 17, 1-7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Weil aber die Gemeinde kein Wasser hatte, rottete sie sich gegen Mose und Aaron zusammen;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und es war kein Wasser da für die Gemeinde; da versammelten sie sich gegen Mose und gegen Aaron-a-. -a) 4. Mose 14, 2; 2. Mose 17, 1.2.
Schlachter 1952:Und die Gemeinde hatte kein Wasser; darum versammelten sie sich wider Mose und wider Aaron.
Schlachter 2000 (05.2003):Und die Gemeinde hatte kein Wasser; darum versammelten sie sich gegen Mose und gegen Aaron.
Zürcher 1931:Die Gemeinde aber hatte kein Wasser; darum rotteten sie sich wider Mose und Aaron zusammen. -2. Mose 17, 3.
Luther 1912:Und die Gemeinde hatte a) kein Wasser, und sie versammelten sich wider Mose und Aaron. - a) 2. Mose 17, 1-7.
Buber-Rosenzweig 1929:Als nicht Wasser für die Gemeinschaft war, sammelten sie sich über Mosche und über Aharon,
Tur-Sinai 1954:Die Gemeinde aber hatte kein Wasser; da scharten sie sich gegen Mosche und Aharon zusammen.
Luther 1545 (Original):Vnd die Gemeine hatte kein Wasser, vnd versamleten sich wider Mosen vnd Aaron.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und die Gemeine hatte kein Wasser, und versammelten sich wider Mose und Aaron.
NeÜ 2021:Als das Volk aber kein Wasser mehr hatte, rotteten sich die Leute gegen Mose und Aaron zusammen.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und es war kein Wasser da für die Gemeinde. Da versammelten sie sich gegen Mose und gegen Aaron.
-Parallelstelle(n): 2. Mose 17, 1.2; 5. Mose 32, 51
English Standard Version 2001:Now there was no water for the congregation. And they assembled themselves together against Moses and against Aaron.
King James Version 1611:And there was no water for the congregation: and they gathered themselves together against Moses and against Aaron.
Westminster Leningrad Codex:וְלֹא הָיָה מַיִם לָעֵדָה וַיִּקָּהֲלוּ עַל מֹשֶׁה וְעַֽל אַהֲרֹֽן



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:20, 1 - 22, 1: Diese Kapitel berichten vom Beginn des Übergangs von der alten Generation (repräsentiert durch Mirjam und Aaron) zur neuen Generation (repräsentiert durch Eleasar). Geografisch bewegte sich Israel von Kadesch (20, 1) zu den Ebenen Moabs (22, 1), dem Ausgangspunkt für die Eroberung des Landes. Zwischen 19, 22 und 20, 1 liegt ein Zeitraum von 37 Jahren. 20, 1 Genau wie die Kinder Israels versagten und nicht dem Herrn vertrauten (14, 11) und daher nicht ins Gelobte Land kommen durften (14, 30), wurde auch Mose und Aaron, den Führern Israels, verwehrt, ins Land zu kommen, weil auch sie darin versagten, dem Herrn zu vertrauen. 20, 1 im ersten Monat. Das Jahr wird nicht genannt. Am Ende dieses Kapitels wird jedoch der Tod Aarons erwähnt. Nach 4. Mose 33, 38 starb Aaron am 1. Tag des 5. Monats des 40. Jahres nach dem Auszug aus Ägypten. Von daher muss es sich hier um den ersten Monat des 40. Jahres handeln. Der größte Teil der älteren Generation war in der Wüste gestorben. Kadesch. So wie das Volk seine Wanderung in Kadesch begonnen hatte (13, 26), so endete die Wanderung dort auch. Kadesch lag an der Nordgrenze der Wüste Paran (13, 26) und an der südöstlichen Grenze der Wüste Zin. Mirjam starb. Mirjam, die Israel bei der Feier des Sieges über Ägypten am Roten Meer angeführt hatte (2. Mose 15, 20.21), führte auch den Angriff gegen Mose in 4. Mose 12, 1-15. Ihr Tod symbolisierte, dass die alte Generation nicht in Kanaan einziehen wird.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 4. Mose 20, 2
Sermon-Online