5. Mose 1, 7

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 1, Vers: 7

5. Mose 1, 6
5. Mose 1, 8

Luther 1984:wendet euch und zieht hin, daß ihr zu dem Gebirge der Amoriter kommt und zu allen ihren Nachbarn im Jordantal, auf dem Gebirge und in dem Hügelland, im Südland und am Ufer des Meeres, ins Land Kanaan und zum Berge Libanon, bis an den großen Strom, den Euphrat.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):brecht jetzt auf und zieht unverweilt-1- nach dem Bergland der Amoriter und zu all ihren Nachbarn, die in der Jordanebene, in dem Bergland, in der Niederung, im Südland und an der Meeresküste wohnen, (also) in das Land der Kanaanäer und nach dem Libanon bis an den großen Strom, den Euphratstrom. -1) o: geradeswegs.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wendet euch, brecht auf-1a- und zieht zum Gebirge der Amoriter und zu allen ihren Nachbarn in der Ebene-2-, auf dem Gebirge, in der Niederung-3b- und im Süden und an der Küste des Meeres, in das Land der Kanaaniter und zum Libanon-c-, bis an den großen Strom, den Euphratstrom-d-! -1) w: reißt euch (die Zeltpflöcke) heraus. 2) s. Anm. zu V. 1. 3) hebr. -+Schefelah-; d.i. der Küstenstreifen zwischen Jafo und Gaza. a) V. 19; 4. Mose 10, 12.13. b) Josua 9, 1; 1. Chronik 27, 29. c) Josua 11, 16.17. d) 1. Mose 15, 18.
Schlachter 1952:Wendet euch nun und ziehet weiter, daß ihr zu dem Gebirge der Amoriter kommet und zu allen ihren Nachbarn in der Ebene, auf den Bergen und in den Tälern, gegen Mittag und gegen das Gestade des Meeres, in das Land der Kanaaniter und zum Berge Libanon, bis an den großen Fluß, den Fluß Euphrat!
Zürcher 1931:Wendet euch nun und brechet auf, und ziehet nach dem Gebirge der Amoriter und zu allen ihren Nachbarn in der Araba, auf dem Gebirge, in der Niederung, im Südland und am Gestade des Meeres, in das Land der Kanaaniter und zum Libanon, bis an den grossen Strom, den Euphratstrom. -2. Mose 33, 1.
Luther 1912:wendet euch und ziehet hin, daß ihr zu dem Gebirge der Amoriter kommt und zu allen ihren Nachbarn im Gefilde, auf Bergen und in Gründen, gegen Mittag und gegen die Anfurt des Meers, ins Land Kanaan und zum Berge Libanon, bis an das große Wasser Euphrat.
Buber-Rosenzweig 1929:Wendet und zieht ihr, daß ihr ins Gebirg des Amoriters kommt und zu all seinen Anwohnern in der Steppe, im Gebirg, in der Niedrung, im Südstrich und an der Küste des Meers, das Land des Kanaaniters, an den Libanon, bis zum großen Strom, dem Strom Euphrat:
Tur-Sinai 1954:Wendet euch und brecht auf und zieht hin zum Gebirge des Emoriters und zu allen seinen Nachbarn in der Niederung, auf dem Gebirge, und im Tiefland, in der Südsteppe und am Gestade des Meeres, in das Land des Kenaaniters und an den Libanon bis zum großen Strom, dem Strom Perat.
Luther 1545 (Original):wendet euch vnd ziehet hin, das jr zu dem gebirge der Amoriter kompt, vnd zu allen jren Nachbarn im gefilde, auff bergen, vnd in gründen, gegen Mittag vnd gegen den anfurt des Meers, im lande Canaan, vnd zum berge Libanon, bis an das grosse wasser Phrath.
Luther 1545 (hochdeutsch):wendet euch und ziehet hin, daß ihr zu dem Gebirge der Amoriter kommet und zu allen ihren Nachbarn im Gefilde, auf Bergen und in Gründen, gegen Mittag und gegen die Anfurt des Meers im Lande Kanaan, und zum Berge Libanon bis an das große Wasser Phrath.
NeÜ 2021:Macht euch auf und zieht weiter ins Bergland der Amoriter ("Amoriter" kann sowohl für einen einzelnen Stamm als auch für alle Bewohner Kanaans stehen. Es waren semitische Einwanderer aus der Arabischen Wüste, die um 2000 v. Chronik ins Kulturland eindrangen.)und zu allen ihren Nachbarn in der Araba, im Gebirge, in der Schefela, (Niedriges, sehr fruchtbares Hügelland, das sich in nordsüdlicher Richtung zwischen dem Gebirge und der Küstenebene des Mittelmeeres erstreckt.)im Negev (Das heiße Südland Israels, zum Teil gebirgige Wüste.)und an der Meeresküste, zieht ins Land der Kanaaniter, zum Libanon bis an den großen Strom, den Euphrat!
Jantzen/Jettel 2016:wendet euch und brecht auf und zieht zum a)Bergland der Amoriter und zu allen ihren Anwohnern in der Ebene, auf dem Bergland und in der Niederung und im Südland 1) und am Ufer des Meeres, in das Land der Kanaaniter und zum Libanon, bis zu dem großen Strom, dem Strom Euphrat.
a) Bergland 1. Mose 15, 18; 4. Mose 10, 11-12; Josua 11, 16-17
1) o.: im Negev
English Standard Version 2001:Turn and take your journey, and go to the hill country of the Amorites and to all their neighbors in the Arabah, in the hill country and in the lowland and in the Negeb and by the seacoast, the land of the Canaanites, and Lebanon, as far as the great river, the river Euphrates.
King James Version 1611:Turn you, and take your journey, and go to the mount of the Amorites, and unto all [the places] nigh thereunto, in the plain, in the hills, and in the vale, and in the south, and by the sea side, to the land of the Canaanites, and unto Lebanon, unto the great river, the river Euphrates.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 7: das Land. Das Land, das der Herr Israel zeigte und in das sie hineingehen sollten, um es in Besitz zu nehmen, wird in V. 7 deutlich beschrieben. Das Gebirge der Amoriter bezieht sich auf das bergige Land westlich des Toten Meeres. Die Ebene (Arava) war der Grabenbruch, der sich vom See von Galiläa im Norden bis zum Toten Meer im Süden erstreckt. Das Bergland bezeichnet die Berge, die sich von Norden nach Süden durchs Landesinnere ziehen und westlich des Sees von Galiläa und des Jordan liegen. Mit dem Tiefland ist das flache Hügelland gemeint, das sich der Mittelmeerküste zuneigt (Schephela). »Zum Negev« beschreibt das trockene Ödland, das sich von Beerscheba nach Süden hin zur Wüste zieht. Das »Ufer des Meeres« beschreibt das Land entlang des Mittelmeeres. Die Grenzen des Landes der Kanaaniter wurden in 4. Mose 34, 1-15 gegeben. Der Libanon im Norden markierte die nordwestliche Grenze an der Küste. Die nordöstliche Grenze des Landes war der Euphrat. Vgl. 4. Mose 34, 1-12.




Predigten über 5. Mose 1, 7
Sermon-Online